US Biolabs in Ukraine – Massenmörder haben die Regierungen infiltriert

 Ich muß zwei INFOS aus offenen russischen Quellen 
DOKUMENTIEREN aus Angst, daß meine demokratische 
Regierung, diese Infos aus dem Internet verschwinden lässt.  
Die präsentierten Texte zeigen an der Oberfläche eine 
Beteiligung der US-Regierung und des russischen Militärs.
Aber die GRUNDSATZFRAGE geht weit darüberhinaus und 
lautet:
IST ES ERLAUBT, DASS REGIERUNGEN IHRE EIGENEN 
BEVÖLKERUNGEN DURCH MASSENMORD und 
GEWINNMAXIMIEREND UMBRINGEN, zum Beispiel durch 
NEUE und KÜNSTLICHE "Grippe-Krankheiten"?
Die klassische ANTWORT darauf lautet: 
NEIN, wer sowas tut, wird von GOTT bestraft!   
Eine zweite Frage ist möglich:
Darf man Massenmörder töten?
Die Gegenfrage wäre: WARUM NICHT?    
(Bevor die UNS töten?)                                
                          
                                         ---xxx---
source: Russisches Verteidigungsministerium: Ukraine 
sammelte im US-Auftrag hochpathogene Vogelgrippe-Viren ;
 in Russia Today RT DE – 27. Mai 2023 – URL
 https://de.rt.com/russland/171093-russisches-
verteidigungsministerium-ukraine-sammelte-im/ 

TEXT START
» Ausbrüche der Vogelgrippe in Russland geben im 
Zusammenhang mit den von den USA in Auftrag gegebenen
 Experimenten im Naturschutzgebiet Askanija-Nowa im Gebiet
 Cherson Anlass zur Sorge. Dies teilte der Chef der russischen 
ABC-Abwehrtruppen, Igor Kirillow, am Freitag mit. 

Generalleutnant Igor Kirillow, der Chef der nuklearen, chemischen und biologischen Verteidigungstruppen der russischen Streitkräfte, hat am Freitag im Verteidigungsministerium mit Pressevertretern gesprochen. Die Veranstaltung war der Analyse von Dokumenten, die militärisch-biologische Aktivitäten der USA betreffen, gewidmet. Laut Kirillow haben Mitarbeiter des Naturschutzgebietes Askanija-Nowa im Gebiet Cherson die Flugrouten von Zugvögeln erforscht sowie biologisches Material gesammelt und ins Ausland gebracht.Dabei seien Virusstämme der Vogelgrippe mit hohem epidemischem Potenzial, die die interspezifische Barriere überwinden können, gesammelt und registriert worden, so der russische ABC-Abwehrtruppenchef. Der Auftraggeber der entsprechenden Projekte sei das US-Verteidigungsministerium gewesen – eine Behörde, die nichts mit der Erforschung von Vogelzugrouten zu tun hat. Kirillow zufolge gaben Mitarbeiter des Reservats Askanija-Nowa, die das Naturschutzgebiet nicht verlassen haben, an, dass die ukrainische Seite ihnen eine hohe Belohnung für die Ausfuhr oder Vernichtung der Forschungsergebnisse angeboten habe. Im Jahr 2021 sei es in dem Reservat bereits zu einem Massensterben von Vögeln gekommen. Kirillow betonte:

“Vor diesem Hintergrund ist die Zunahme der Fälle von Vogelgrippe in Russland und den europäischen Ländern besonders besorgniserregend, wo die Krankheit nach Angaben des Internationalen Tierseuchenbüros einen ganzjährigen Charakter angenommen hat und die daraus resultierenden Verluste seit 2021 drei Milliarden Euro überstiegen haben.”

Seit Beginn dieses Jahres seien in Russland bereits 32 Ausbrüche von Vogelgrippe registriert worden, so der russische Militär. Der durch die Krankheit verursachte Gesamtschaden für die Agrarindustrie habe in den vergangenen drei Jahren 4,5 Milliarden Rubel (mehr als 50 Millionen Euro) überschritten. Mehr als zehn Millionen Tiere seien vernichtet worden, stellte Kirillow fest.

Spezialisten des russischen Verteidigungsministeriums 
bestätigten zusammen mit Mitarbeitern des Inlandsgeheimdienstes 
FSB und der Aufsichtsbehörde für Lebensmittelsicherheit 
Rosselchosnadzor den Verdacht der Sammlung und Zertifizierung 
von Stämmen des Vogelgrippevirus im Naturschutzgebiet 
Askanija-Nowa. Dies gelte auch für den Stamm H5N8: 
Wenn dieser auf einen Menschen übertragen werde, 
könne die Letalitätsrate bei bis zu 40 Prozent liegen. 
Selbst in den bereits zerstörten Proben seien unter 
anderem Spuren des genetischen Materials der
 hochpathogenen Newcastle-Krankheit entdeckt worden, 
so der russische ABC-Abwehrtruppenchef.«
                                           ---xxx---

source: Russisches Verteidigungsministerium: USA bereiten
 neue Pandemie vor; in Russia Today RT DE – 16.08.2023 – 
URL https://de.rt.com/international/178017-russisches-
verteidigungsministerium-usa-bereiten-neue/ 

TEXT START

» Washington hat mit den Vorbereitungen für die nächste Pandemie begonnen. In deren Rahmen wollen die USA neue Virusmutationen untersuchen, gibt Igor Kirillow bekannt, der Chef der ABC-Abwehrtruppen der russischen Streitkräfte. 

Die USA sind dabei, ihre strategischen Pläne zur Etablierung einer globalen Kontrolle über die biologische Lage umzusetzen. Darauf sind die Aktivitäten des im Juli 2023 gegründeten Büros zur Vorbereitung und Reaktion auf potenzielle Pandemien (Office of Pandemic Preparedness and Response Policy) ausgerichtet. Dies erklärte Generalleutnant Igor Kirillow, der Chef der ABC-Abwehrtruppen der russischen Streitkräfte, bei einer Pressekonferenz am Mittwoch. Ihm zufolge wird die Einrichtung von Paul Friedrichs geleitet, einem pensionierten Generalmajor der US Air Force. Friedrichs befasse sich im Auftrag des Nationalen Sicherheitsrats der USA mit den Angelegenheiten der biologischen Landesverteidigung und globalen Gesundheit. Hierzu sagte Kirillow wörtlich:

“Zu den Schwerpunkten dieser Behörde gehören Aktivitäten zur Entwicklung von Impfstoffen sowie Medikamenten zur Bekämpfung von Viren und ihren gentechnisch veränderten Varianten, aber auch die Einführung fortschrittlicher Technologien in der Bioproduktion. So begannen die USA wie schon 2019 mit der Suche nach Virusmutationen, um sich auf eine neue Pandemie vorzubereiten.”

Wie Kirillow weiter mitteilte, sei die neue US-Einrichtung dafür verantwortlich, eine Strategie sowie Maßnahmen zur Bekämpfung bekannter und unbekannter biologischer Herausforderungen zu entwickeln und zu koordinieren. Dazu gehörten auch Krankheitserreger, die zu einem weiteren globalen Notfall führen könnten.

Laut Kirillow schließt Moskau nicht aus, dass die Vereinigten Staaten sogenannte Verteidigungstechnologien für Angriffszwecke einsetzen könnten. Außerdem sei es möglich, dass man die besagten Technologien zum Zwecke einer globalen Führungspolitik verwende, wofür Krisensituationen biologischer Natur geschaffen würden.

Ferner betonte Kirillow, dass die Projekte des Pentagons darauf abzielten, potenzielle Biowaffenstoffe wie Milz­brand, Tularämie sowie Coronaviren zu untersuchen. Zugleich stellte er fest, dass sich Krankheitserreger, für die das US-Militär Interesse bekunde, pandemisch ausbreiten würden.

–xxx—

Buike Science And Music

 

Views: 61

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany