Buike Music Categories

musicworks-categories-index — Bruno Antonio Buike

Ich habe – nach 50 Jahren überwiegend gemischten Erfahrungen –  kein Interesse, mich mit Musik-Primadonnen, Musik-Diktatoren, Musik-Halbgöttern und Musik-Ideologen auseinanderzusetzen. Ich habe noch viel weniger Lust, mich mit einer Regierung auseinanderzusetzten, die mir in der Corona-Pandemie das SINGEN in (grossen) KIRCHEN VERBOTEN hat! Als nächses wird diese Regierung vielleicht noch das ATMEN verbieten, damit niemand mehr singt!

(Wir haben eine TOLLE Regierung – jetzt auch mit freigegebenem legalisierten Cannabis – wo man beim Musik-Üben und Lernen so schnell müde wird.  Diese TOLLE Regierung zerstört  die klassische Musik, die volkstümliche Breitenmusik – mit Ausnahme Süddeutschlands und Bayerns –  und die Kirchenmusik. Hier in Neuss lösen sich Chöre auf und selber Musik machen ist in meinem Wohnviertel schon lange  nicht mehr. Sehr SELTSAM ist auch: Vor 30 Jahren haben wir jeden Sonntag im Hochamt  mit Chor das gesamte europäische Repertoir gesungen, und zwar ohne jeden Stress, nämlich als Halb-Profis, , aber heute ist man froh, wenn  derselbe Chor  1mal im Monat ein Hochamt singt!) 

Vielleicht kann man so sagen:  Im 20. Jahrhundert gab es nur kleine Komponisten – keine grossen  – und von den Kleinen einer der Grössten zu sein – das ist ja auch etwas! — Zu meinen Erfahrungen gehört, daß ich  im Katalog der Neusser Stadtbibliothek gelöscht wurde – und weder Zeit, noch Lust, noch Geld  habe, um das zu ändern! Geschadet hat mir das nicht viel, denn Neuss hier ist jetzt ziemlich kulturell “tote Hose” und  ich bin ausreichend katalogisiert und präsentiert in der Deutschen  Nationalbibliothek und im Internet, und zwar inzwischen mit zitationsfähigen doi-Nummern. Ein nenneswertes FEEDBACK auf meine Arbeit gibt es nicht – und nicht keinen Musik-Abschluß habe ich auch nicht! Holdrio!

  • Die Hauptsprache in allen Vorworten zu Musiknoten ist Englisch (Deutsch nur ausnahmsweise)  – weil meine  Mutter 1939-1945 in deutschen KZs war, dann anschliessend wahrscheinlich von  Berlin ins Sowjetgefängnis nach Rawaruska kam und von dort – quer durch Polen – ungefähr 1952 nach BREMEN  – allerdings als  psychophysischer Krüppel. Meine  Mutter hat als französische Hugenottin eventuell 2 – 3 Tropfen aramäisches Blut, ist aber regulär eine Deutsche und durch Heirat naturalisierte Polin. Ich weine ganz bestimmt nicht für Neo-Nazis im Baltikum und in Ukraine. Ich würde aber nicht orthodoxe Aschkenasim und sozialistisch-kommunistische Zionisten verwechseln wollen!  Und mir fällt auf, daß von Marokko bis Afghanistan IRGENDJEMAND den gesamten “islamischen Gürtel” in eine hoffnungslose ELENDS-, Armuts- und Kriegszerstörungszone verwandelt hat, was Europa nicht gleichgültig sein kann, weil es OHNE ARABER, welche GRIECHISCHE BÜCHER nach Spanien und Sizilien und Damaskus gebracht haben, überhaupt keine Europa gäbe! Und vor solchen Typen wie Menachem Begin und Netanjahu habe ich ANGST!
  • audio-files wurden produziert mit der alten Fluid R3 GM sf2 Soundfont  (148 MB) – kostenlose downloads – Fluid R3 sf2 URL https://keymusician01.s3.amazonaws.com/FluidR3_GM.zip – jetzt neuerdings Fluid R3  GM  GS merged sf2  URL 1 https://archive.org/details/fluidr3-gm-gs –    URL 2 https://musical-artifacts.com/artifacts/1229/FluidR3_GM_GS.sf2
  • audio-experience kann HEUTE – 2024 – noch einmal verbessert werden mit der neuen musescore GM sf3 (in musescore 4.0 und Standard in Linux Mint Cinnamon  21.3)  – welche ein User freundlicherweise konvertiert hat zu Musescore HQ GM sf2 URL — https://musical-artifacts.com/artifacts/3001/MS_Basic.sf2 (467 MB)
  • audio experience kann gesteigert werden über Kopfhörer und dramatisch gesteigert werden über externe HOME AUDIO Anlage.

Saraswati

masterpieces music – Bruno Antonio Buike

brass – metals

brass – woods only

brass-winds-ens.

Duo Seraphim (edition project)

choir

christmas

Hungarian Gipsy

military

orchestra

organ

Russian Folk

Russian-Orthodox

vibraphones

violin-strings

voice

hl. Caecilia

Views: 56