Schweiz: Konferenz OHNE Russland ÜBER Russland – wie blöd ist das denn

source: Schweiz lädt offiziell zur Ukraine-Konferenz ein; in: ARD 1 TV – 2-5-2024 – URL https://www.tagesschau.de/ausland/europa/schweiz-ukraine-konferenz-100.html

KOMMENTAR:

Alle wundern sich: WAS könnte der SINN sein, daß man ÜBER Russland aber OHNE Russland spricht bzw. sprechen will bzw. sprechen möchte?

Ein kurzer Blick in die Hardcore-Realität belehrt uns: Gemäß Haager Landkriegsordnung, Genfer Konvention und nachfolgenden Kriegsrechtlichen Regularien kann Russland eine derartig verblödete Vorgehensweise total SCHNURZPIEPEGAL sein.

Wenn es also den Schweizern und deren Finanz-Backup  – die Schweizer verwalten bis heute NAZI-Vermögen aus KZs (zum Beispiel Zahngold) – – eventuell NICHT PASSEN SOLLTE, daß Russland SIEGREICH auf dem SCHLACHTFELD ist, – ja, was soll man dann noch bei einer derartigen REALITÄTSVERWEIGERUNG – eventuell unter Drogeneinfluß bei den Entscheider-Eliten – sagen oder argumentieren?

Soll man vielleicht VERMUTEN: Was in der Schweiz-Konferenz ÜBER Russland PALAVERT werden wird (bitte beachten Sie den fast ausgestorbenen Konjunktiv II, äh, ich wollte sagen:  das  Futur I Passiv), wird voraussichtlich keinen einzigen russischen Panzer beim Vorrücken stoppen – ODER?

Und wenn ich das sagen darf: Ich rein persönlich finde das nicht wirklich schlimm, daß die Russen “bei dieser Gelegenheit” auch noch viele Neo-Nazis im Asowregiment und auch im kanadischen Selenski-Kontingent – ehemalige Waffen-SS Division “Galizien”  mit geschätzt 6000 Mann von Rimini nach Kanada exportiert mit Pässen der Passabteilung des katholischen Vatikan des späteren Papstes Paul VI. (damals noch Monsignore Montini) unter kanadischem General Trevor Cadieux – “stillschweigend erledigt” haben – denn, wir erinnern uns, meine Mutter, eine geborene Deutsche mit nur ganz wenig jüdischem Blut, wenn überhaupt, aus hugenottischem Ursprung in Frankreich vor 300 Jahren – war von 1939-1945 als ZWANGSARBEITERIN im NAZI-KZ (und gleich danach wahrscheinlich 1945-1952 in sowjetischer Gefangenschaft, eventuell in Rawaruskaja oder woanders).

Mein Vorschlag an die Schweiz wäre also: Selenski-Kriegsverluste STILLSCHWEIGEND als TOTALVERLUST ausbuchen – und Selenski-Konten danach SPERREN und AUFLÖSEN, denn dieser Typ – ein ehemaliger Kommödiant – bringt es einfach nicht, denn er hat sich leider nicht so effektiv entwickelt wie US-Präsident Reagan, der ja auch professioneller Schauspieler war – und zwar mit einem aus meiner Sicht SAGENHAFTEN BILDUNGSHINTERGRUND aus sehr viel NICHT-WISSEN!

Buike Science And Music

Views: 6

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany