Das gabs noch nie: Turmmusik St. Marien Neuss

Sonntag, 19.12.2021, mache ich mein tägliches Training draussen und sehe schon von Weitem, daß im Turm von St. Marien Licht brennt. Ich denke bei mir: Wer ist denn sonntags vor der Abendmesse um 18:00 im Kirchturm?

Das Rätsel löst sich von selbst, als ich beim Hauptbahnhof ankomme. Ich denke, ich höre nicht richtig: Da kommt – weihnachtliche –  Blasmusik vom Kirchenturm – und unten stehen tatsächlich einige wenige Passanten, die  zuhören!

Damit ist MEINE eigene Verblüffung perfekt, denn weihnachtliche Turmmusik gehört NICHT zu den Traditionen hier in der Gegend – und man würde dergleichen eher erwarten in Krakau oder aber im belgischen und holländischen Flandern, welches in der Tat vor Jahrhunderten einen kulturellen Zusammenhang mit KÖLN und dem Niederrhein hatte.

Detilvergrösserung zeigt: Unter den Holzlamellen für die Glocken ist eine Balustrade, welche durch eine Tür betreten werden kann.

Die Story ist noch nicht ganz fertig: Ich bin schon fast an der Kreuzung mit Kreisverkehr bei der  Wolberostrasse und damit schon mehrere Hunderte Meter entfernt, da kommt ein Windstoß und ich höre noch einen letzten Gruß von dieser Turmmusik.

Und wie ich mich wundere, wie WEIT WEG der Klang trägt, da fällt mir wieder ein: Ich war einmal fast in Büttgen – und damit fast 5 Kilometer von Neuss-Zentrum entfernt, da habe ichl die Glocken von St. Quirin gehört – KLAR und DEUTLICH. Ungelogen!

Der Praxistest zeigt: Die Kirchturm-Uhren auf dem Lande früher waren kein SPASS, sondern haben WEIT HERUM FUNKTIONIERT.

Buike Science And Music

 

Aufrufe: 12

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany