Estland PM fordert die Zerschlagung Russlands – sie hat offensichtlich die 5000 deutschen Soldaten gründlich mißverstanden

source: Estlands Premierministerin fordert Zerschlagung Russlands ; in: Russia Today RT DE – 21-05-2024 – URL https://de.rt.com/europa/206530-estlands-ministerpraesidentin-fordert-zerschlagung-russlands/   — Vorspann: > >Estlands Premierministerin Kaja Kallas forderte, dass der Krieg in der Ukraine mit der Zerschlagung Russlands enden soll. Es sei “keine schlechte Sache”, wenn eine große Macht viel kleiner wird, sagte Kallas. < <

—xxx—

ZITATANFANG: > >  Estlands Premierministerin Kaja Kallas forderte, dass der Krieg zwischen Moskau und Kiew mit der Niederlage und Auflösung der Russischen Föderation enden soll. Kallas äußerte diesen Vorschlag am Samstag während einer Debatte in der estnischen Hauptstadt Tallinn auf einer Veranstaltung zur Unterstützung der Ukraine.

“Eine Niederlage Russlands ist keine schlechte Sache, denn dann könnte sich die Gesellschaft wirklich ändern”, sagte die Premierministerin auf der 17. Lennart-Meri-Konferenz. Die Russische Föderation bestehe aus “vielen verschiedenen Nationen”, und sie schlug vor, dass diese nach dem Ende des Krieges zwischen Moskau und Kiew getrennte Staaten werden sollten.

“Ich denke, wenn es mehr kleine Nationen gäbe … Es wäre keine schlechte Sache, wenn eine große Macht tatsächlich sehr viel kleiner wird”, sagte Kallas.

Die Verfassung der Russischen Föderation beschreibt das Gemeinwesen als einen multinationalen Staat. Laut der Volkszählung 2020/21 spricht die Bevölkerung des Landes 155 verschiedene Sprachen, wobei Russisch die häufigste ist.

Estlands Premierministerin forderte die westlichen Unterstützer der Ukraine zudem dazu auf, sich nicht zu scheuen, die Regierung in Kiew in ihrem Kampf gegen Moskau stärker zu unterstützen.

“Angst hält uns davon ab, die Ukraine zu unterstützen. Die Länder haben unterschiedliche Ängste, sei es Angst vor Atomwaffen, Angst vor Eskalation oder Angst vor Migration. Wir dürfen nicht in die Falle der Angst tappen, denn das ist es, was [Russlands Präsident Wladimir] Putin will”, sagte sie.

Kallas zufolge muss der Westen Kiew dabei helfen, “Russland an seine Grenzen zurückzudrängen” und mit Sanktionen Druck auf Moskau auszuüben, “bis die territoriale Integrität der Ukraine wiederhergestellt ist”. Sie forderte außerdem, dass Reparationen gezahlt werden und die Führung des Landes für den Konflikt zur Verantwortung gezogen wird.

Die Premierministerin erklärte auch, dass die Ukraine Mitglied der EU und der NATO werden müsse, um einen “stabilen Frieden” in Europa zu erreichen. m Februar hatte Russland einen Haftbefehl gegen Kallas wegen ihrer Kampagne zur Zerstörung sowjetischer Denkmäler des Zweiten Weltkriegs in ganz Estland erlassen. < <  ZITATENDE

—xxx—

KOMMENTAR:

Wie soll ich sagen: Hier werden grosse Töne gespuckt, die eine SELTSAME REALITÄTSINTERPRETATION voraussetzen!

Ich habe das heute noch im Ohr, als Ulbricht (1961?)   sagte: “Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!” Und ein paar Tage später begannen die Bauarbeiten! – Wir erinnern uns an die HEISSEN BETEUERUNGEN vor einiger Zeit: “Niemand hat die Absicht,  Russland von der Landkarte auszuradieren.” – (außer – vielleicht – Churchill!) … Und jetzt die estnische PM Kallas – unverblümt, direkt, schamlos: WEG MIT RUSSLAND! Dieses kleine Land mit einem offenbar grossen Selbstbewußtsein kommt gar nicht auf die Idee, daß irgendjemand in Russland verlangen könnte: WEG MIT ESTLAND!

Und mir fallen plötzlich wieder Trump-Überlegungen ein: Austritt der USA aus der NATO –  und: “Die Europäische Union existiert gar nicht wirklich!”

Wir Überlegen kurz: Wenn man alle Länder so klein und niedlich haben wollte wie Estland, Lettland und Litauen – warum sollten wir dann die VIEL-SPRACHEN-STAATEN China, Indien, USA, Türkei  überhaupt noch tolerieren? Jawoll, auch die USA müsste nach dieser neuen estnischen Idee WEG – eventuell auch noch  Südafrika, Deutschland und andere. Die ängstliche Frage ist also: Wer wird Estland STOPPEN, wenn es mit Russland “ferrtig” sein sollte?

 

Mir fallen hier sofort die Elefanten-Maus-Witze ein: Ein Elefant tritt aus Versehen einer Maus auf den Fuß und entschuldigt sich. Antwortet die Maus: “Oh, macht nichts! Hätte mir ja auch passieren können!”

Die Frau PM von Estland übersieht aber ein klitzekleines Detail: Wenn man nicht die strategische Option eines EURASIENS haben will, wie sie von Putin und China und Indien – BRICS Initiative – GEOGRAPHISCH halbwegs einsichtig formuliert wurde, dann hätten wir noch eine ATLANTISCH-ASIATISCHE OPTION, die seit ungefähr 1943 gut bekannt ist – und von den deutschen NAZIS stammt: NAZI-Europa vom Atlantik bis zum Ural. Bevor jemand lacht: WIR HABEN AKTUELL IM BALTIKUM TOTENGEDENKMÄRSCHE IN VOLLER UNIFORM DER NAZI-WAFFEN-SS – und ich finde schon, daß man da nicht behaupten kann, daß das Baltikum eine “problemlose Zone” ist! Meine Reiseempfehlung: Wer immer ANTI-NAZI Ressentiments hat, Baltikum NICHT BESUCHEN – die sind da immer noch “komisch gestrickt”!

Wir halten das HART fest: Nicht die “demokratischen Europäer” und die USA bekämpfen EFFEKTIV Neo-Nazis – sondern die RUSSISCHE ARMEE räumt aktuell mit Neo-Nazis in erheblicher Grössenordnung auf. Es gibt in Europa MILLIONEN von Familien mit NAZI-Opfern und KZ-Toten und ich vermute, daß alle diese der RUSSISCHEN ARMEE und ihrer Führung DANKEN! Zum Beispiel ich selbst!

Premierministerin Kaja Kallas ist dann des weiteren so freundlich, uns offenzulegen, was sie wirklich möchte, nämlich Beitritt zur Europäischen Union und EUROPÄISCHE TRANSFERLEISTUNGEN  fröhlich “einsacken”.

Der PM Kallas von Estland fällt gar nicht auf – oder sie weiß es gar nicht – daß in Ungarn, Rumänien und wahrscheinlich auch in Südpolen die kleinen Leute auf ihrem kleinen Privatland eine Selbstversorger-Argrarwirtschaft aufgezogen haben – nämlich weil die Europäische Union sich hauptsächlich für die nationalen Groß-Betriebe interessiert – und in Rumänien zum Beispiel einen SAGENHAFTEN RAUBBAU betreibt, der offenbar niemanden stört! Allerdings: Nach meiner bescheidenen Unkenntnis, gibt es im gesamten Baltikum KEINE NENNENSWERTEN ÖKONOMISCHEN GROSSPROJEKTE, welche so interessant wären, daß England, Frankreich und Deutschland Lust kriegen könnten, diese zu PLÜNDERN!

Aber bevor jemand – noch jemand – auch MEIN bischen Geld für TRANSFERLEISTUNGEN haben will – Wer bezahlt eigentlich die deutschen Truppen in Litauen??? – , machen wir eine HARTE BREMSUNG!

Die estnische PM hat eine FALSCHE STRATEGISCHE LAGEEINSCHÄTZUNG:

– OHNE Britannien und mit einer zunehmend kritischer werdenden USA GIBT ES KEINE EUROPÄISCHE UNION auf lange Sicht. Der anglo-amerikansiche Block mit der Theorie der “golden billion” hat sich womöglich hier bereits STRATEGISCH FESTGELEGT!  Wir beobachten folgerichtig, daß Britannien IN OST- und NORD-Europa ETLICHE NEUE BILATERALE Verträge geschlossen hat – welche Russland zum Beispiel als DIREKTE AGRESSION mißverstehen könnte und wahrscheinlich mißverstehen wird.

– Die estnische PM ist vielleicht etwas übermütig geworden, weil jetzt die DEUTSCHE “Brigade Litauen” mit ca. 5000 Mann im Baltikum stationiert wurde. ANDERE – und KLÜGERE – und PROFESSIONALS haben allerdings dagegen schon den SCHWEREN VORWURF erhoben, daß diese deutsche Brigade nur einen einzigen Auftrag hat, nämlich im Konfliktfall “möglichst anständig zu sterben”. Etwas frontaler gesagt: Wer einen solchen militärischen Schwachsinn wie eine einzelne weit vorgeschobene Brigade verzapft, müsste eigentlich sein Offizierspatent zurückgeben oder dem Verteidigungsminister, der das befohlen hat, vor die Füsse schmeissen!

Und an dieser Stelle, hochverehrtes Publikum, kann ich mir das Lachen nicht verkneifen: Da ist eine deutsche Brigade mit 5000 Mann in Litauen, da ist eine sogenannte “estnische Selbstverteidigung”, die, wenn es gut läuft, aktuell MAXIMAL 5500 Mann auf die Beine bringt – und ALLE TUN SO ALS OB NICHT auf der anderen Seite des Gartenzauns direkt hinter der estnischen Grenze der Petersburger Militärbezirk der Russen beginnt, wo eine GANZE ARMEE bereit steht, sagen wir so gefühlt geschätzt 100.000 Mann. Ich vermute ernsthaft: SEHR VIEL bekloppter geht es nicht!

Ladies and Gentlemen, ich gehöre zu der Generation, die in der Schule von ehemaligen Kriegsteilnehmern bis zum Erbrechen REALE Fronterzählungen gehört hat und verarbeiten mußte. Ich mache deshalb der aktuellen “westlichen Militärpolitik” den VORWURF der PHANTASTISCHEN IRREALITÄT und einer skrupellos-verbrecherischen absichtlichen Absicht,  im RICHTIGEN Ernstfall schlechte Armeen zu VERHEIZEN!

Diese GRANDIOSE FEHLEINSCHÄTZUNG der estnischen PM wird vielleicht nur noch getoppt von jenem NATO-Commander, der allen Ernstes die “Enklave Kaliningrad” eliminieren wollte –  und sich der süssen Hoffnung hingab, dies könnte eine KRIEGSWICHTIGE TAT sein oder einer solchen doch zumindest nahekommen.

Ich darf ingenieurstechnisch zusammenfassen: Um mit diesen ganzen kleinen baltischen Sticheleien “fertig zu werden” , schätze ich, daß Russland möglicherweise eine halbe Atombombe brauchen würde – sogar dann, wenn irgendjemand es schaffen sollte, die alten (halb-deutschen)  “Litauischen Schwertbrüder” wieder zu erwecken. – Und daß im Baltikum grosse RUSSISCHE MINDERHEITEN sind  – die neuerdings an ihrer Religionsausübung gehindert werden! –  und daß die drei baltischen Staaten von Russland nach wie vor MASSIV ENERGIE beziehen, das ist doch total okay – ODER?

Aber, Ladies and Gentlemen, während wir hier so belanglos “parlieren”, braut sich IN der Ostsee eine GRAUENHAFTE UMWELTKATASTROPHE zusammen, wenn nämlich die nach dem Zweiten Weltkrieg ins Meer gekippte Munition durchgerostet ist und deren SCHWEREN GIFTE freigesetzt sind.

Bis es so weit ist, tue ich – angeregt unter anderem von der Frau PM Estlands – etwas bestimmtes: Ich werde dieses Jahr NICHT AN DEN EUROPAWAHLEN TEILNEHMEN. DENN: Erstens will ich die Baltischen Staaten nicht dabei haben, die offenbar noch gar nicht gehört haben, daß Ungarn eventuell wieder austreten will. Dann zweitens habe ich folgendes PROBLEM:  Wenn ich NICHT erkennen kann, welches die BASIS-ÜBERZEUGUNGEN von Frau von der Leyen und von Herrn Olaf Scholz sind  – Olaf Scholz ist “bekennender Nicht-Konfessioneller” also in gewisser Weise “gar nichts”! -, dann entsteht nach meinem etwas veralteten Verständis ein MASSIVER LOYALITÄTSKONFLIKT, der GEFOLGSCHAFT AUSSCHLIESST.

Und ausserdem: Die EU muss schon ein bischen aufpassen, daß nicht eines Tages die HALBE WELT irgendwie in Voll- oder Halb-Mitgliedschaft “zu Europa dazu gehört”, denn dann müsste sie ihren Namen ändern und “WELT-UNION” heißen – zum Beispiel als Handlangerin des angloamerikanischen Blocks und dessen Theorie von der “golden billion”.

Was bedeutet “golden billion”? Nun, irgendjemand auf diesem Planeten hat tatsächlich die Ansicht, daß 1 Milliarde Menschen GUT leben SOLLEN und DÜRFEN und die restlichen 6 Milliarden Menschen sehen dürfen, wo sie bleiben oder verrecken!

Ich bin ernsthaft sprachlos, mit welcher Unverfrorenheit der ganzen Welt eine derartige Unverschämtheit – wie “golden billion” –  zum nachplappern angeboten wird!

Horst Seehofer hätte an dieser Stelle vielleicht gesagt: “Nur die allerdümmsten Kälber, wählen ihre Schlachter selber!”

Mir aber fällt nichts mehr ein – und deshalb PAUSE bis zum nächsten Mal!

Buike Science And Music

 

 

Views: 18

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany