Hildesheim – Roemer-Pelizaeus-Museum – Hemiunu

Mit dem bundesweiten 9-Euro-Eisenbahn-Ticket habe ich meine Bildungsreisen fortgesetzt und war in Juni 2022 in Hildesheim und zwar erstens überhaupt wegen Liebfrauendom – mit 1000-jähriger Rose, von der ein Ableger ist beim Aachener Dom -. Basilika hl. Godehard, hl.Kreuz.-Kirche (Michaeliskirche habe ich diesmal ausgelassen); dann zweitens wegen des Roemer-Pelizäus-Museums – Wiki DE homepage –  , das sich inzwischen weiterentwickelt hat und wo es jetzt zu bestaunen gibt:

  • – Statue des Hemiunu, 4. Dynastie, Altes Reich;
  • – eine THOT-Kapelle (Schutzgott der Schreiber und Gelehrten, nach meinem derzeitigen Kenntnisstand wahrscheinlich zu parallelisieren mit dem SUMERISCHEN Mondgott, sumerisch vor der Sintflut  Nannar von Ur und  nach der Sintflut Sin von Harran, der Stadt des König Nabonid und der Stammväter Abraham und Jakob);
  • – einige Teile des Hildesheimer Silberfundes (aus dem 19. Jahrhundert, TAFELSILBER aus der Zeit des Kaisers Augustus,  jetzt zum grössten Teil in  Berlin)
  • – eine kleine und feine neue Abteilung mit südamerikanischen Vor-Inka-Kulturen (da kommt noch eine grosse Welle mit neuen Ausgrabungen und neuen Erkenntnissen).

Die Fahrt war nicht zufällig, denn wir hatten am Gymnasium Antonianum in Vechta, Südoldenburg – wo auch der Kardinal von Galen zur Schule gegangen ist (HOPPLA!) – eine Klassenfahrt nach Hildesheim, Goslar, Clausthal-Zellerfeld bis zur Jugendherberge in Hahnenklee-Bockswiese.

Aber diesmal hatte ich ein Studienproblem, das sich ausdrückt in folgender kleiner Aufsatz-Bibliographie, die noch relativ neu ist. Man erkennt aber  nicht sofort: Es geht bei dem Herrn Hemiunu, Geheimbibliothekar des Pharao, um die sogenannte “Halle der Aufzeichnungen” und / oder um “verborgene Räume in oder unter der Sphinx von Gizeh”. Da ist im Augenblick SCHWER was los und buddeln dort sozusagen FAST ALLE WICHTIGEN GEHEIMDIENSTE der Welt, denn sie sind GIERIG nach dem ALTEN GEHEIMWISSEN DER ÄGYPTER. Das nützt aber nicht viel, denn erstens haben die Leute des ALTEN REICHES, also der ersten 5 Dynastien von MENSCHENKÖNIGEN in Ägypten auch nicht und nicht mehr mehr alles gewusst  und zweitens haben die GÖTTLICHEN ERBAUER des Gizeh-Plateaus ihr Wissen vor MISSBRAUCH durch “Menschlinge” geschützt und verborgen. Man spricht deshalb HEUTE mit einem NEUEN STICHWORT von der sogenannten “gemeinantiken Geheimhaltung”, denn auch die antiken Griechen und Phönizier und Karthager zum Beispuiel haben sehr vieles GEHEIM GEHALTEN.

Seyfzadeh, Manu / Schoch, Robert M., Bauval, Robert: A New Interpretation of a Rare Old Kingdom Dual Title: The King’s Chief Librarian and Guardian of the Royal Archives of Mehit; in Srheological Discovery, 5(2017), p. 165-177 – DOI 10.4236/ad.2017.53010  – July 21, 2017   – with pdf-download

Schoch, Robert M.: Research Highlights – the Lioness Mehit – [The Great Sphinx: She was the Lioness Mehit who Guarded an Ancient Archive] – URL  https://www.robertschoch.com/mehit.html – supplement to: Schoch, Robert: The Origins of the Sphinx, Rochester/Vermont: Inner Traditions 2017

Seyfzadeh, Manu: Hemiunu Used Numerically Tagged Surface Ratios to Mark Ceilings inside the Great Pyramid Hinting at Designed Spaces Still Hidden Within with pdf download

Seyfzadeh, Manu: Essential Design of the Great Pyramid Encoded in Hemiunu’s Mastaba at Giza URL with pdf-download

Retyi, Andreas von: Geheimakte Gizeh-Plateau, Rottenburg: Kopp Verlag 2006

Bauval, Robert : Secret Chamber revisited, Rocherster, Vermont: bear / Inner Traditions 2014, zuerst 1999
Schoch, Robert M. / Bauval, Robert: Origins of the Sphinx; Rochester/Vermont: 2017

(Mastaba des Hemiunu = Om-Jwnw –  auf dem Gizehplateau) – web-title: Mastaba D 60 = G 4000 – URL http://www.giza-projekt.org/Mastaba/Mastaba_D60.html

(Sitzstatue des Heiunu im Roemer-Pelizäus-Museum, Hildesheim) – web-title: PM 1962 (eine Inventar-Numemr?) – URL http://www.giza-projekt.org/Funde/PM_1962/PM_1962.html

Für den Fall, daß weblinks zu Aufsätzebn nicht funktionieren, hier noch mal zip-Archiv zum pdf-download der Autoren Schoch und Seyfzadeh

Schoch-Seyfzadeh-Jun-2022 – zip-archive

youtube video “Roemer – und Palizaeus – Museum Hildesheim Ägyptensammlung” – URL https://www.youtube.com/watch?v=ig1jt0guJX4

youtube: Duckomania und ein rätselhafter Entenschnabelvirusbefall – video-title: Duckomenta 2011 im Roemer – und Pelizaeus – Museum ( Kurzfassung ) – URL https://www.youtube.com/watch?v=ot761BecWsU

—xxx—

Buike Music and Science

Aufrufe: 30

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany