Indien rumort – aber Europa interessiert’s nicht

 

Indien rumort – aber Europa interessiert’s nicht

Was wissen wir von Indien? – Was von Indien aktuell? – Hat unser NICHTWISSEN über Indien etwas zu tun mit AUTOMATISCHEN FILTERUNGEN in gewissen Big-Business-Internetfirmen?

Okay, wenigstens  Kurz-Referenzen:

source 1:  “Bill Gates verhaften” – Milliardär und seine Stiftung in Indien nicht erwünsch; in: Russia Today RT – 21. Juni 2021 – URL https://de.rt.com/international/119247-bill-gates-verhaften-milliaerdar-und/Comment: Es scheint so zu sein, daß GERÜCHTE nicht verstummen wollen, daß die “philanthropisch-wohltätigen” Stiftungen des Bill Gates in Ostafrika und in Indien “nicht deklarierte medizinische Experimente OHNE PATIENTEN-EINWILLIGUNG” gemacht haben, zum Beispiel besonders an ungebildeten Frauen, wo unter dem VORWAND von “Impfungen” ANGEBLICH Bevölkerungskontroll-Massnahmen durchgeführt wurden, also das Kinderkriegen verhindert oder vermindert worden sein soll. Ich habe immer noch Zbigniew Brzesinski im Ohr, wo er sagt, daß “technologische Eliten” wegen ihres “überlegenen Wissens” SONDERRECHTE haben und gewissermassen “über dem Gesetz stehen” .. Wir scheinen plötzlich zu begreifen, WARUM! – Das RESTPROBLEM freilich ist: Es gibt meines Wissens keinen Gerichtshof für US-amerikanische Business-Eliten?! Es gibt ja nicht einmal einen Gerichtshof, wo Russland, das in der Jelzin-Ära in Richtung USA verschwundene Staatsgold der UDSSR “suchen” oder “einklagen” könnte? Daß “geraubtes Gut” gesetzlich zurückgegeben werden muss, scheint in den USA völlig unbekannt zu sein …

source 2: Neuer Generalstreik der Landwirte in Indien; in: Russia Today RT – 9. Dezember 2020 – URL https://de.rt.com/asien/110321-generalstreik-landwirte-in-indien-nach/Comment: Zur Verteidigung der besonders in Indien vorgekommenen SCHWEREN MISSERFOLGE durch eine Kombination von Wetterkapriolen mit  MONSANTO-Methoden ist kürzlich vorgetragen worden, daß die HUNDERTAUSENDE BAUERN-Selbstmorde in Indien gar nichts mit Monsanto zu tun haben, sondern sozusagen bloß eine Art “unglückliches Verhaltensmuster” besonders bei indischen BAUERN seien, vielleicht aus einer Art Mixtur von folkloristisch-atavistischen Überbleibseln. – Davon ausgehend würde man fortschrittlich-technologisch eventeull formulieren, daß die starre Fixierung Mahatma Gandhis auf das “indische Dorf” als eine Art “Allheilmittel” eventuell heute besonders von nicht-indischen BIG-BUSINESS-Leuten ABGESCHAFFT werden würde, wenn dies möglich wäre.

source 3: die Initiative der alternativen Nobelpreisträgerin Dr. rer. nat. Vandava Shiva wurde kürzlich in Buike-Blog vorgestellt – ebenfalls aus Russia Today. URL https://brunobuike.blogspot.com/2021/06/Eine%20indische%20Analyse%20wie%20die%20GIER%20das%20Leben%20und%20den%20Planeten%20%20zerstort%20Vandava%20Shiva%20.html

 source 4: Der Keim des Krieges – die USA und Biowaffe; in Russia Today RT – 19. Juni 2021 – URL https://de.rt.com/meinung/118444-keim-krieges-usa-und-biowaffen/

ZITATANFANG  

>>Indisches Debakel

In den 1970ern gab es außerdem Versuche in Indien, die unter dem Deckmantel der WHO sowie verschiedener NGOs liefen und die letztlich das indische Parlament beschäftigten, das für ihre Einstellung sorgte. Die ganze Sache endete mit einem Bericht des Rechnungsprüfungsausschusses, der sich auf ganzen 300 Seiten mit den unterschiedlichen Projekten befasst. Der Bericht kommt zu folgendem Schluss (S.184):

“Das Komitee stellt fest, dass das Projekt der Einheit für die genetische Kontrolle von Moskitos, die Studien zur Vogelwanderung und zu Arboviren (durch Insekten übertragene Viren) in der Gesellschaft für Naturgeschichte in Bombay, die Experimente mit extrem niedriger Sprühdichte zur urbanen Malariakontrolle in Jodhpur, das Pantnagar-Projekt mit mikrobiellen Pestiziden und einige der Forschungsprojekte, die in Westbengalen und Namgyal in Zusammenarbeit mit der Johns-Hopkins-Universität stattfinden, zweifelsfrei einem bestimmten Muster folgen.

Das heißt, dass die Dienststellen fremder Regierungen, in manchen Fällen explizit die militärischen Dienststellen dieser Regierungen (wie im Falle der Zusammenarbeit zwischen der Gesellschaft für Naturgeschichte in Bombay und der Pathologischen Studie wandernder Tierarten – MAPS – des Instituts für Pathologie der Streitkräfte der Vereinigten Staaten) durch indische Wissenschaftler und indische Wissenschaftsorganisationen Grundlagenforschung betrieben haben.

Selbst in den Fällen, in denen solche Forschung in Zusammenarbeit mit philanthropischen zivilgesellschaftlichen Organisationen aus dem Ausland stattfindet, stellt das Komitee fest, dass einige dieser ‘zivilen’ Organisationen auch auf mehreren Ebenen eine aktive Verbindung und Kommunikation mit militärischen Dienststellen aufweisen. Zweifellos wurden einige dieser Forschungsprogramme als ‘entwicklungsorientiert’ oder ‘Grundlagenforschung’ präsentiert. Diese Projekte haben sich jedenfalls hauptsächlich mit der Sammlung lebenswichtiger viraler, epidemiologischer oder ökologischer Daten beschäftigt, die sehr wohl gegen die Sicherheit unseres und benachbarter Länder genutzt werden können.

Der Nutzen einiger dieser Projekte für Indien, insbesondere der des Projekts der Einheit für genetische Kontrolle von Moskitos, scheint zweifelhaft oder ungewiss, während die Rohdaten, die aus diesen Projekten gewonnen wurden, für auswärtige Regierungen, die an der Entwicklung von Techniken der chemischen, biologischen, bakteriologischen, herbiziden und antisubversiven Kriegsführung interessiert sind, von hohem Wert sind.”

Die US-Regierung hat also nachweislich die Forschungen an Biowaffen selbst nach Ratifizierung der Biowaffenkonvention nicht eingestellt, sondern nur neue Methoden entwickelt, um sie unauffälliger fortsetzen zu können. Eine der Strukturen, die zu diesem Zweck instrumentalisiert wurden, war die WHO. Andere Beteiligte, die in diesem Zusammenhang auftauchen, sind die Johns-Hopkins-Universität, die US-Gesundheitsbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention; zu Deutsch: Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention) und die Rockefeller-Stiftung.<<

 ZITATENDE 

Comment: Wie soll ich höflich sagen: Indien hat schon einmal in der jüngeren Geschichte, sich drastisch von einer ausländischen Grossmacht befreit! Waruim sollte Indien dies nicht zweimal schaffen?!

—xxx—

Damit haben wir es wieder einmal geschafft, die ärztliche Gesundheitsempfehlung zu befolgen: “Gedenke Mensch, daß du mindestens einmal am Tage KOTZT – auf dass es dir gut ergehe und du lange lebest!”

Buike Science And Music

Aufrufe: 18

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany