Der SPIEGEL, El Pais und The Guardian kriegen SPENDEN – von Bill Gates

Die UNABHÄNGIGE westeuropäische PRESSE,  erhält SPENDEN, von den Bill und Melinda Gates Stiftungen.

DAS GLAUBE ICH NICHT! 

Jedoch scheint es trotz des Datums vom 11.11.2021, wo in Köln und Düsseldorf der Karneval startet, kein SPASS oder GECK zu sein.

ABER das steht GENAU SO in Russia Today. Es steht natürlich nicht  in Google News oder in der Berliner Morgenpost!

Trotzdem: Ein SCHELM, wer jetzt BÖSES denkt!  Denn: Wenn man SO SCHRECKLICH VIEL Geld hat wie Bill Gates, der selbstverständlich ÜBERHAUPT NICHTS zu tun hat mit dem “militärisch-industriellen Komplex” der USA, der ihn als “Garagen-Startup” erst gross gemacht hat, dann MUSS man doch einfach IRGENDWO und IRGENDWIE “investieren”.

Nebenbei: Buike Sience And Music erhält KEINE Spenden, sondern wird REGULÄR alimentiert vom staatlichen deutschen Sozialsystem. Das eigentliche PROBLEM von Buike Science And Music ist auch NICHT GELD, sondern WO MAN GESCHEITE IDEEN HERKRIEGT – und wie man solche AUSARBEITEN kann. 

Und noch etwas: Buike Science and Music befindet sich aktuell in einer UMBAUPHASE, wo sich bereits herausgestellt hat, daß man als Westeuropäer SEHR GUT auskommt OHNE PAYPAL, OHNE AMAZON (wo der NSA General Keith Alexander seine Rentnerstelle hat) – OHNE EBAY, OHNE FACEBOOK und Co. und sogar OHNE GOOGLE BOOKS und GOOGLE PLAY – und sogar OHNE deutsche GEMA und deutsche VG-Wort! Aktuell steht Ende November 2021 an die VERABSCHIEDUNG von Microsoft-account und – testweise – von Google-account. 

—xxx—

source: DER SPIEGEL erhält erneut Millionenunterstützung von Bill und Melinda Gates Foundatio; in: Russia Today RTde – Bernhard Loyen – 11. Nov. 2021 – URL https://de.rt.com/meinung/126956-spiegel-erhalt-erneut-millionenunterstutzung-von/ 

  • ZITAT 1: >>Der Journalist Thomas Röper, seines Zeichens verantwortlich für den Anti-Spiegel, teilte am 09. Oktober 2021 seinen interessierten Lesern mit, dass es zu einer erneuten Überweisung aus dem Hause Gates gen Hamburg kam. Laut Auskunft der Bill und Melinda Gates Foundation fand im Oktober dieses Jahres die beeindruckende Summe von 2.900.000 US-Dollar, das sind knapp 2,5 Millionen Euro, ihren Weg auf ein Konto des Magazins.Schon im Jahr 2018 erhielt der SPIEGEL eine Überweisung in ähnlicher Größenordnung von der Foundation. Damals waren es 2.537.294 US-Dollar.<<
  • Zitat 2: >>Fünf Monate nach der ersten freundlichen Überweisung im Jahr 2018 informierte das Magazin seine Leser über die anvisierten Pläne, das Geld eingesetzt wird: “SPIEGEL ONLINE startet neues Projekt ‘Globale Gesellschaft'” war im April 2019 zu lesen.<<
  • Zitat 3: >>Der Artikel ließ zudem wissen, wie es zur Ermöglichung des neuen Projekts beim SPIEGEL kam: “Das Projekt ist langfristig angelegt und wird über drei Jahre von der Bill & Melinda Gates Foundation unter­stützt, die redaktionellen Inhalte entstehen dabei ohne Einfluss durch die Stiftung.” War beziehungsweise ist dem aber tatsächlich so? Große euro­päische Medien wie The Guardian und El País hätten mit “Global Development” oder “Planeta Futuro” ähnliche Sektionen auf ihren Nachrichten­seiten aufgebaut, so Jörn Sucher im Jahre 2019. Und auch diese seien ebenfalls mit finanzieller Unterstützung der Gates Foundation ins Leben gerufen worden.<<
  • Zitat 4: >>Tatsächlich ergibt die Recherche, dass El País in der Tat im Jahre 2016 einmalig 2.000.000 US-Dollar erhielt. Der Guardian bekam zwischen 2011 und 2020 sieben Überweisungen in einer Gesamthöhe von beeindruckenden knapp 15.000.000 US-Dollar von der Bill und Melinda Gates Foundation.<<
  • Zitat 5: >>Interessierten Bürgern ist bekannt, dass die Investitionsfelder der Gates seit Jahrzehnten eine beeindruckende Breite darstellen. Dabei denkt und plant der Philanthrop höchst strategisch. Ein bekannteres Dreiergespann wären zum Beispiel die Zahlungen an die WHO, die Impfallianz GAVI sowie reichhaltige Investitionen in die Pharmaindustrie – unter anderem in das deutsche Unternehmen BioNTech. Einflussnahme trifft auf Forschung, um am Ende, wie aktuell, Abermillionen Dollar durch den massenweisen Verkauf neu entwickelter Arzneimittel zu verdienen.<<
  • Zitat 6: >>Als eher unbekannt gilt Bill Gates in seiner Rolle des größten Ackerlandbesitzers der USA. Als solcher verpachtet er seine Felder an abhängige Farmer, die darauf wiederum Kartoffeln anbauen, um diese etwa an McDonalds zu verkaufen. Der Fast Food Gigant produziert damit die sehr beliebten French Fries und sichert schlussendlich über ein System zahlloser abhängiger Landwirte die stetig steigende Gewinnrendite von Farmer Bill. Auch jene Bürger, die keinen Appetit auf Fast Food haben, hat Gates bereits im Visier. Das neueste Investitionsfeld lautet “clean meats, also künstlich hergestelltes Fleisch aus dem Labor, das nicht von lebendigen Tieren stammt. Ein geschickter Schachzug, einerseits verdeckt Fast-Food-Ketten logistisch zu unterstützen, um im Gegenzug öffentlich eine fleischfreie Zukunft zu propagieren.<<
  • Zitat 7: >>Der SPIEGEL fiel dementsprechend in den zurückliegenden zwei Jahren nicht gerade durch eine kritische Berichterstattung zu Bill Gates auf. Weder hinsichtlich seiner dominierenden Rolle in der weltweiten Impfdiskussion, noch durch seine geradezu schmierige Nähe zu Jeffrey Epstein. Die aktuelle Berichterstattung, wie auch die Interviews mit dem Menschenfreund Gates kommen moderat bis brav daher.<<

—xxx—

Follow up 23. Nov. 2021

source: Im Interesse der Megareichen: Auch der Guardian wird von Milliardären finanzier; in: Russia Today, RTde, 22. Nov.2021 – Rob Lyons – URL https://de.rt.com/meinung/127437-von-bill-gates-finanzierte-medienunternehmen/

Buike Science And Music

Aufrufe: 5

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany