Alarm Rot -Keine Übung – Polizeischüsse mit Verletzten bei Corona-Demo in Rotterdam

Der klassisch erzogene westeuropäische Demokrat schreckt unsanft auf: 

ZUM ERSTEN MAL hat es in Europa eine Corona-Demo mit Polizeischüssen und mit Schussverletzten gegeben. Wo? In Rotterdam! (Und in Den Haag hat es ungefähr gleichzeitig  eine Anti-Corona-Demo aber OHNE Waffeneinsatz gegeben.) Das PIKANTE ist: Ungefähr zeitgleich tagt in Deutschland die Jahrestagung des Bundeskriminalamtes BKA – siehe Nachweise ganz unten.

source: Corona-Ausschreitungen in Rotterdam: Verletzte nach Polizeischüssen; in: Russia Today RTde – 20. Nov. 2021 – URL https://de.rt.com/europa/127398-corona-krawalle-in-rotterdam/

Zitat Vorspann: “Hunderte Menschen haben in Rotterdam gegen Pläne der Regierung für schärfere Corona-Regeln protestiert. Dabei kam es am Freitag zu Ausschreitungen. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an und gab Schüsse ab. Mindestens sieben Menschen erlitten dadurch Verletzungen.”

Diese journalistische Behauptung wird von mir  als derartig WICHTIG eingestuft, so daß ich mich entschlossen habe, sie in HOLLÄNDISCHEM “google news” zu überprüfen (Für viele Deutsche ist Holländisch bloß eine Unter-Kategorie von nordwestdeutschen Dialekten und also “relativ” direkt zu verstehen!) 

source:  Rellen in Rotterdam: politie schiet vele malen, zeven gewonden en tientallen arrestaties; in: AD.nl – 19. Nov. 2021 – URL https://www.ad.nl/binnenland/rellen-in-rotterdam-politie-schiet-vele-malen-zeven-gewonden-en-tientallen-arrestaties~a33064c8/?referrer=https%3A%2F%2Fnews.google.com%2F

Zitat Vorspann: “Een demonstratie op de Coolsingel tegen 2G en het vuurwerkverbod in Rotterdam is vrijdagavond ontaard in een aanval op de politie. Agenten werden in het nauw gedreven, verlieten hun wagens die werden geplunderd, vernield en in de brand gestoken. De brandweer werd bekogeld. Politiemensen schoten op verschillende plekken, ook gericht. Zeven relschoppers raakten gewond. Ook aan de kant van de politie zijn gewonden gevallen. De relschoppers waren enige tijd de baas op straat.”

—xxx—

source: Zeven gewonden, twintig arrestaties, politie schiet met scherp bij rellen na demonstratie Rotterdam; in: “de Volkskrant” nl – 20. Nov. 2021 – URL https://www.volkskrant.nl/nieuws-achtergrond/zeven-gewonden-twintig-arrestaties-politie-schiet-met-scherp-bij-rellen-na-demonstratie-rotterdam~be639b77c/?referrer=https%3A%2F%2Fnews.google.com%2F

Zitat Vorspann: “Bij de rellen in het centrum van Rotterdam op vrijdagavond zijn zeven mensen gewond geraakt en zeker twintig arrestaties verricht. De politie loste waarschuwingsschoten, maar schoot ook gericht op de relschoppers – iets dat zelden voorkomt.”

—xxx— 

source: BKA Herbsttagung des BKA – BKA- homepage – (17./18.Nov.2021) – URL https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/Publikationen/BKA-Herbsttagungen/2021/bka-herbsttagungen2021_node.html

source: BKA-Tagung widmet sich gesellschaftlichen Spaltungstendenzen; in: Die ZEIT online – 17. Nov. 2021 – URL https://www.zeit.de/news/2021-11/16/bka-tagung-widmet-sich-gesellschaftlichen-spaltungstendenzen?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.startpage.com%2F

—xxx—

KURZKOMMENTAR:

Erstens: Es gibt mehrere Beispiele in der GESCHICHTE, wo der Staat auf die eigenen Bürger schiessen hat lassen. Es ist sogar denkbar, daß es Fälle gibt, wo Polizei in NOTWEHR-Situationen zum Waffengebrauch sozusagen “genötigt” wird. Besonders KATASTROPHALE Wirkungen hatte das Schiessen auf Demonstranten im Jahre 1917 in St.Petersburg, als eine grosse Menschenmenge dem Zaren eine Bittschrift überbringen wollte, denn das wurde zum ANFANG DER RUSSISCHEN REVOLUTION von 1917, deren KATASTROPHALEN FOLGEN BIS HEUTE nachwirken! 

Klammer auf: Als allerdings der junge Offizier Bonaparte bei der französischen Revolution auf Staatsbefehl einmal Zivilisten mit Kanonen zusammenschiessen liess, – da wurde er BEFÖRDERT und startete mit seiner Karriere erst so richtig durch – und wollte sozusagen mit dem Schiessen gar nicht mehr aufhören!! HOPPLA – (Wir lernen: Geschichte ist NICHT EINDEUTIG, sondern MINDESTENS ambivalent!) – Klammer zu!

Zweitens: Es gibt in gewissen “Milieus” in Deutschland gar etliche PHANTASTEN, die “schwadronieren” und “tagträumen” von “absichtlich provozierten inneren Unruhen”. Wenn ich richtig informiert bin, was keineswegs sicher ist, sollen solche Leute in OST und WEST und auf der LINKEN und RECHTEN Seite des politischen Spektrums zu finden sein. Allen diesen Leutchen möchte ich die Lektüre von SEBASTIAN HAFFNER empfehlen, nicht weil ich auf dessen Wellenlänge bin, sondern weil dort UNGESCHMINKTE REALITÄT vermittelt wird, von der man BRUTAL LERNEN  und SCHNELL lernen kann!

Ich erinnere also aus meiner Lektüre bei Sebastian Haffner (“Von Bismarck zu Hitler”, München 1987 – “Geschichte eines Deutschen. Die Erinnerungen 1914-1935″München 2002) folgendes Situationsbild: Da zogen so in den 1920iger Jahren in der einen Strasse fröhlich grölende und halb besoffene Abiturienten im damaligen bürgerlichen “dresscode” hübsch zurechtgemacht – also mit Zylinder und gestärktem weissen Hemdkragen – durch eine Strasse in Berlin – und in der nächsten Nachbarstrasse hörte man die scharfen Schüsse einer sogenannten “Freicorps-Abteilung”, die eine sogenannte “Arbeiter-Demo” sogenannt “auflöste”.

Es ist klar, worauf ich hier hinaus will: BEVOR jemand solche Zustände LEICHTFERTIG für “erstrebenswert” hält, sollte man vielleicht ein TRAINING für Verhalten unter  “scharfem Schußfeuer” absolvieren – vorsichtshalber Pampers-Windeln anziehen! –  oder ein DESENSIBILIERUNGSTRAINING für POSTTRAUMATISCHES BELASTUNGSSYNDROM (PTBS)  machen – oder einen Kursus”UA-/ROA-Anwärter” der Bundeswehr – falls solche Kurse aktuell überhaupt noch angeboten werden.

DREI  Dinge kann ich NICHT LÖSEN und habe ich also keinen Kommentar dafür:

ERSTENS:  Wenn ein Staat die Polizei auf die EIGENEN BÜRGER schiessen lässt, dann ist IRGENDETWAS “OBERFAUL im Staate Dänemark”!

ZWEITENS: Man spricht gerne von einer “wehrhaften Demokratie”, aber ob das ausreicht, um eine BESTIMMTE STAATSFORM ATTRAKTIVER und AKZEPTABLER zu “machen” oder “wirken zu lassen” – könnte in gewissen Extremsituationen ZWEIFELHAFT werden.

DRITTENS: Die alten Ägypter hatten einen sozusagen “angeborenen HORROR vor dem CHAOS” als einer Art “anti-göttlichen Kraft”, ABER wir HEUTE haben die RUSSISCHEN ANARCHISTEN des 19. Jahrhunderts – Bakunin etc. – , auf welche sich immer  noch und bis heute einige Leute berufen wollen.

—xxx—

Ingenieurstechnisches Zwischenergebnis:

Es ist DENKBAR, daß EINIGE  Menschen  “aus Geschichte LERNEN” – aber wir haben HEUTE in ganz Europa VIELE Beispiele, daß einige ANDERE Menschen und  IDEOLOGISCHEN BETONKÖPFE gar nicht lernen wollen!

Ich habe deshalb folgende FRAGE an die Geschichte: Kann man TOTE MENSCHEN am WEGESRAND ÜBERSEHEN – und WENN MAN TOTE ÜBERSEHEN wollte, würde man dann den KONSEQUENZEN entgehen können, wenn  “vergossenes Blut zum Himmel schreit”? 

Kurz und heftig: Gibt es TATSÄCHLICH Leute, die SO DUMM sind – und NICHTS WISSEN und NICHTS WISSEN WOLLEN von KARMA, DHARMA und TOTENGERICHT?

Buike Science And Music

Aufrufe: 52

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany