Sponsor Antoniuskloster koptisch

Sponsor Antoniuskloster – koptisch-ägyptisch

Antoniuskloster – Kloster des hl. Antonius Wiki DE – De’er Abba Antonios – Monastère de Saint-Antoine –  Monastery of Saint Antony – Deir Mar Antonios /Deir Mar Antunnyus bei (Ras) Za`afaranya – Dieses Kloster meines Namenspatrons – Antonios Megalos oder Antonios Abbas oder Antoni Veliki – existiert bis auf den heutigen Tag – und es gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe (“monasteries of the Arabian desert and Wadi Natrun“)

Dieses Ur-Kloster hat “derzeit” – auch nach dem  “arabischen Frühling”, siehe George Soros und CIA  gemäß Autor F. William Engdahl –  –  ungefähr 300 oder so Mönche und gehört zur KOPTISCH-ÄGYPTISCHEN  Kirche, die sich vor einiger Zeit von der äthiopisch-koptischen Kirche als autokephale Kirche abgetrennt hat – und wo bis heute ein vom DEMOTISCHEN abgeleiteter  spätägyptischen Dialekt benutzt wird.

Die Lage ALLER CHRISTEN in Ägypten ist  aktuell so ausreichend SCHWIERIG, daß in den letzten Jahren an die 300.000 koptische Christen aus Ägypten GEFLOHEN sein sollen, was übrigens einer der GRÜNDE ist, warum wir heute in Deutschland eine bemerkenswert STARKE KOPTISCHE PRÄSENZ  haben:  Die Gemeinde in Düsseldorf-Heerdt in der alten “Bunkerkirche” hat heute angeblich fast 2000 Mitglieder.

“Bunkerkirche” Düsseldorf-Heerd, heute mit ägyptisch-koptischer Ikonosta

Die ägyptischen Kopten befinden sich – nebenbei gesagt – durchaus nicht alle “freiwillig” in Deutschland, sondern weil der aktuelle ägyptische – und SEHR korrupte – Staat ein “Benachteiligungsregiment” durchführt, so daß die ALTEN RECHTE der Kopten aktuell nichts zählen. – (alt 15% der Sitze im Parlament – alt 40 % des Personals an Medizinhochschulen, aktuell 4% – aktuell kein Zugang zu Provinzspitzenpositionen und Staatsverwaltungsspitzenpositionen und so weiter). Ausserdem werden in Ägypten koptische Kirchen von Zeit zu Zeit zerstört und koptische Christen von Zeit zu Zeit ermordet.

In Deutschland ist das ägyptisch-koptische Zentrum  in Kröffelbach/Hessen im St.Antonius-Kloster.

Kröffelbach Hessen
St.-Antonius-Kloster mit Zentrum
Hauptstrasse 10, 35647 Waldsolms-Kröffelbach

Gottesdienst: täglich

Telefon 06085 – 23 17, Fax 06085 – 26 66

Koptischer Bischof für Deutschland in 2021  Anba Anba Michael Antonius email antonius.1@hotmail.de

Bankverbindung 2021

Koptisches Kloster Kröffelbach
Volksbank Brandoberndorf

IBAN: DE04 5159 1300 0050 1015 09
BIC: GENODE51WBO

Die koptische Kirche und auch die römisch-katholische Kirche, die ebenfalls immer noch in Alexandria minimal vorhanden ist, leiten ihre Bedeutung ab von der Tatsache, daß Alexandrien der Sitz des Evangelisten und Apostels MARKUS war, welcher einer der sehr wenigen Heiligen zu sein scheint, von dem ZWEI STERBEORTE verehrt werden, nämlich einmal Alexandrien und zweitens Venedig, Markusdom, woselbst sich übrigens eine hochheilige BYZANTINISCHE Michaelsikone der oströmischen Kaiserin Zoe befindet.

—xxx—

swatij otsche weliki Antonij – style of Nowgorod

—xxx—

Das Antoniuskloster in Ägypten hat seltsamerweise in meinem Leben eine Rolle gespielt, weil in einer russisch-orthodoxen Umgebung, in der ich fast 15 Jahre teilnahm, niemand den Unterschied zwischen MONOPHYSITISMUS, der eine HÄRESIE ist, und MIA-PHYSITISMUS der ägyptisch-koptischen Kirche Bescheid wusste. Was also viel zu wenige wissen ist folgendes: Die ägyptisch-koptische Kirche steht mit ihrer THEOLOGIE des MIA-PHYSITISMUS auf dem Boden des KONZILS VON NICAEA 325 n. Chr. – und deshalb ist sie RECHTGLÄUBIG, auch wenn sie die Komplicationen der späteren “7 ökumenischen Konzilien” nicht mitgemacht hat – weil es nämlich zu einer geographischen Entfremdung der Kirchen von dem ALTEN WISSENSCHAFTSZENTRUM ALEXANDRIA gekommen ist, wobei selbstverständlich auch etliche unschöne menschliche Verhaltensweisen eine Rolle gespielt haben.  Ich selbst habe die erwähnte russisch-orthodoxe Umgebung übrigens verlassen, weil sie mir zu “volkstümlich” war, was freilich nicht meine Sympathien für “russisches Kolorit” aufhob, allerdings etwas modifizierte.

Die homepage des KOPTISCH-ÄGYPTISCHEN St.Antoniusklosters in Deir Mar Antunnyus /ÄGYPTEN an der Westküste des Roten Meeres, einige Kilometer entfernt von Ras Za`afaranya ändert sich öfter – und ich habe jetzt keine Zeit, die aktuelle Version herauszusuchen.

—xxx—

Follow up 29. Nov. 2021

Der vorletzte koptisch-ägyptische Papst Schenuda III. hat eine bemerkenswerte Gotteslehre auf Deutsch verfügbar und zugänglich gemacht.

Ich habe diese Skripte gefunden a) auf einer Buchwebseite der koptischen Christen, die ich vergessen habe und b) auf der Buch-Webseite des koptisch-ägyptischen Klosters mit angeschlossener Theologischer Hochschule in Waldsolms-Kröffelbach. Gesamt-Buchkatalog Kröffelbach URL  http://kroeffelbach.kopten.de/dkb/ – Kröffelbach,Katalog Autor “Papst Schenouda III. URL http://kroeffelbach.kopten.de/dkb/papst-schenouda-iii/

Pope Shenouda III: Divinity of Christ –   pdf The Divinity Of Christ – Pope Shenouda III

Papst Schenouda III.: Gottheit Christi, Version 2 –  pdf  13_Papst_Schenouda III_Die Gottheit Christi_Version 2

Papst Schenouda III.: Natur Christi – pdf  19_Papst_Schenouda-III_Natur_Christi_Version-2

 

Studienhinweis:

  • Papst Schenouda III hat ausserdem geschrieben zur Frage, wie wir überhaupt KENNTNIS von den EXTREMEN BESONDERHEITEN des Jesus Christus haben können, nämlich durch OFFENBARUNG, das heisst also dadurch, daß es IRGENDJEMAND uns Menschen MITGETEILT haben muss, weil wir von selbst nicht darauf gekommen wären! Ausserdem hat sich Papst Schenouda III geäussert zur Frage a) der vergleichenden Theologie und b) der “Theologie der nicht-chalzedonischen” orthodoxen Kirchen und Christen.
  • Weil wir heute in den westeuropäisch kontaminierten Kontexten viel “personalities” mit der “Verdrängung von Riesentankern” haben, darf ich schüchtern darauf hinweisen, daß ALEXANDRIEN das WELTWEIT BEDEUTENDSTE WISSENSCHAFTSZENTRUM gewesen ist und zwar in der NACHFOLGE der ALTEN TEMPELUNIVERSITÄT von Heliopolis / Memphis / On beim heutigen Kairo, nämlich BEVOR das “Wissen” aus historischen Gründen anfing, zu wandern, zuerst nach Konstantinopel / Istanbul und danach nach (West-)Rom in Italien. Wenn wir Papst Schenouda III. ZUHÖREN, hören wir also einer der ehemals BESTEN Bildungstraditionen überhaupt zu!
  • In der pdf-Bibliothek der koptischen Theologischen Hochschule Kröffelbach-Waldsolms befindet sich ein Essay in ARABISCH zur Frage, daß das koptische Christentum von Alexandria KEINE Fortsetzung der ALTÄGYPTISCH-PHARAONISCHEN Religion ist, was auf den ersten Blick den neuen Forschungen von Manfred Görg zu widersprechen scheint. – siehe zum Beispiel: (Görg, Manfred: Mythos, Glaube und Geschcihte. Die Bilder des christlichen Credo un ihre Wurzeln im alten Ägypten; Düsseldorf: Patmos 2002, 4. Aufl.) – Eine MÖGLICHE Lösung scheint zu sein, daß man einerseits HISTORISCHE KONTINUITÄTEN beachtet und herausarbeitet – z.B. ÜBERNAHME und VERÄNDERUNG von SUMERISCHEN Vorlagen in der Schöpfungsgeschichte des Buches Genesis der Bibel, zum Beispiel “Fast-ABSCHRIFT” von Weisheitslehren aus dem Mittleren Reich in Ägypten im Bibelbuch “Kohelet” -, dabei aber dann nicht die HISTORISCHEN DISKONTINUITÄTEN übersieht oder – Gott bewahre – ABSICHTLICH unterschlägt. Ein BEISPIEL für DISKONTINUITÄT wäre, daß im Christentum NICHT die “Priesterordnung des Aaron” gilt, sondern die – viel ältere –  “Priesterordnung des Melchisedek”. –  Und Jesus Christus? Well, Jesus Christus ist – sozusagen – eine “DISKONTINUITÄT eingebettet in EINIGE Kontinuitäten”. – Aber was rede ich hier daher, denn das sind ja eigentlich BANALITÄTEN.
  • (Ägyptisch-)koptische  Bücher in westlichen Sprachen und vor allem in Englisch gibt es unter anderem von einem Autoren “Father Tadros Yacoub  Malaty”, der auch in youtube ist.

—xxx—

—xxx—

Ich vermute also, daß die aktuelle westeuropäische AHNUNGSLOSIGKEIT und VERWIRRUNG in den Köpfen der hiesigen Intelligentsias a) nicht sein muß und b) einfach zu vermeiden ist – wenn man nur wollte. Aber es mag durchaus sein, daß in meinem eigenen Fall eine Rolle gespielt hat, daß ich irgendwann irgendwo das ORTHODOXE MYRON empfangen habe, mal ganz zu schweigen davon, daß mir selbst TROTZ  STUDIUMS und LERNENS, das sogenannte und auch “Evangelische” ZUTIEFST wesensfremd geblieben ist – und voraussichtlich auch wesensfremd bleiben wird, sogar trotz einer ehemals protestantischen Pflegemutter, an der ich eigentlich nur den “evangelischen Freiheitsdrang zweck unverblümtester Frontalkritik” zu schätzen wusste.!

Im übrigen vertrete ich, daß sich jeder so gut blamieren darf, wie er nur kann, und wenn evangelischen und katholischen Pfarrern heute nichts besseres einfällt, als daß “Gott nicht existiert” oder “Gott Atheist ist”, dann ist das eben eine SELBST-ENTTARNUNG und SELBST-ENTLARVUNG die man mit grösstmöglicher “desinvoltura” zur Kenntnis zu nehmen hat – allerdings leicht indigniert, allerdings leicht verschnupft, weil nämllich befürchtet werden darf, daß uns hier irgendjemand ganz gewaltig VERÄPPELN will: Wenn nämlich “Gott Atheist” ist, dann ist vielleicht Hitler der Messdiener des Teufels?! (Und ja, RICHTIG: Wenn der Teufel Messe liest, dann … ja, dann haben wir einen fürchterlichen MENTALEN SALAT in den Köpfen!) In diesem Sinne: Kölle Alaaf! Ons Nüss Helau!

—xxx—

Buike Science And Music

Aufrufe: 93