Wie uns die Lebensmittelindustrie veräppelt – ungestraft

Ein grosses Danke an ZDFinfo: Sebastian Lege, Produktdesigner deckt fast endlose Tricksereien der Lebensmittelindustrie auf, die nicht nur gesundheitlich bedenklich sind, sondern die ALLGEMEINHEIT SEHR TEUER ZU STEHEN kommen! 

Beispiel: Wenn ein Stück Grillfleisch beim Metzgermeister mit 4% Gewichtsanteil Marinade auskommt, dann werden daraus im Supermarkt 10-20%. Und das bedeutet: Wenn ich 100 kg Fleisch habe, werden daraus durch MARINADENTRICKS 120 kg – und die 20 kg plus BEZAHLT der Verbraucer – und zwar TEUER.

Anderes Beispiel: Selbstgemachte Hafermilch kostet 0,40 Euro/liter  Zutaten (bei kleinen Produktionsmengen) – und daraus werden bei den Supermarktanbietern zwei Preisklassen, nämlich eine bei ungefähr 1,00 Euro und eine zweite bei 2,00 und MEHR. Wir rechnen jetzt: 2,00 Euro geteilt durch 0,40 = 5 – und das rechnen wir um in Prozent –  5 mal irgendetwas sind nämlich 500 Prozent. 

Und das erinnert mich SEHR STARK an einen alten WITZ:

Fragt Otto den Fritz, wie die Geschäfte gehen.

Antwortet Fritz: So olala: Wir kaufen für 3 Euro ein und verkaufen für 6 Euro und von den 3 Prozent Unterschied leben wir!

Bei der Lebensmittelindustrie ist aber das Lachen die falsche Reaktion, DENN ZDF info hat einen eigenen youtube-Kanal “ZDF besseresser” und da finde ich eine Playlist ” Sebastian Lege enthüllt die Tricks der Lebensmittelindustrie” mit sage und schreibe 64 Einzelthemen Videos.

Wir lernen: Wir werden ALLE veräppelt – ERBARMUNGSLOS abgezockt – und wir sind so DOOF, daß wir ALLES BEZAHLEN.

Kann man was tun? Aber ja doch: Alle 64 Videos anschauen, die genannten Rezepte selber machen – und ERBARMUNGSLOS im Supermarkt an ganzen Abteilungen VORBEILAUFEN.

Goldene Regel aber lautet: MÖGLICHST WENIG INDUSTRIELL VERARBEITETE Lebensmittel kaufen. Zum Beispiel Haferflocken billigste Sorte in der billigsten Verpackung – aber KEINE “Cerealien” womöglich noch mit der Aufschrift “Proteinhammer” oder so. 

Zweite Sofortmaßnahme zur VERTEIDIGUNG gegen Übergriffe der Industrie: ZUCKERANTEILE überprüfen. Marmelade und andere Produkte mit 60-70 % Zucker STEHENLASSEN, NICHT KAUFEN: die machen KRANK und DICK.

Kann man dieses GESCHÄFTSSYSTEM mit fest eingebauter Leute-Veräppelung, das  machnmal auch Leute KRANK macht, “reformieren”? Nein!

Und warum habe ich mir die Mühe gemacht, überhaupt etwas zu schreiben?

Well: dies ist eine Aktennotiz für die Anklageerhebung beim “apokalyptischen Gottesgericht” – also wenn die ENDABRECHNUNG gehalten wird!

—xxx—

Folow up 7. Sept. 2021

source Stell Dir vor, man würde die Menschheit mit Nahrungsmitteln versorgen, die nicht krank mache; in Russia Today – 6. Sept. 2021 – Robert Bridge – URL https://de.rt.com/meinung/123586-stell-dir-vor-man-wuerde-gesunde-nahrungsmittel-vorschreiben/ 

source:  Great Reset: Christine Lagarde und Klaus Schwab diskutieren die “größten Herausforderungen der Welt”- in Russia Today – 6. Sept. 2021 – URL https://de.rt.com/international/123569-christine-lagarde-und-klaus-schwab/ – KOMMENTAR: Christine Lagarde und dem Weltwirtschaftsforum in Davos  ist aufgefallen, daß ein GROSSER TOTALCRASH der SYSTEME bereits eine Denkalternative geworden ist. Die Frage ist allerdings: Ob man TOTAL-RESET MACHEN oder ABWENDEN soll? Die PESSIMISTISCHE Antwort wäre: Nach den deutschen Erfahrungen in Nachkriegszeiten ist 1: 1000 zu WETTEN, daß es geschäftstüchtige Typen gibt, die auch noch aus KRIEGSNIEDERLAGEN und TOTAL-CRASH ein BIG BUSINESS machen werden, zum Beispiel im Sektor des Bestattungswesens und dessen nachgeordneten Geschäftssektoren, wo übrigens schon heute FORMIDABEL und absolut schamlos- also bei Preisaufschlägen um 700 – 1000 Prozent! –   BIG Geld verdient wird.

—xxx—

Buike Science And Music

Aufrufe: 21

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany