update Sonnensystem – Ringplaneten – Sept 2022

Mit den neuen Weltraum-Teleskopen kann man nicht nur SEHR WEIT ins All hineinschauen, sondern findet auch NEUES in unserem Heimat-Planetensystem.  Eine dieser Neuigkeiten betrifft die (Symmetrie-)Gruppe der sogenannten “äusseren Planeten”: Jupiter, Saturn, Neptun und Uranus haben NACHGEWIESENE Ringe – bei Pluto ist man noch nicht ganz sicher, ob Pluto schon Ringe hat – oder aber demnächst Ringe bekommt.

Jupiter-Ringe – entdeckt 1979 durch Voyager 1 – verbesserte Erforschung 1995-2003 durch Gallileo-Sonde – source: Jupiter – Ringsystem; in: Astropage-eu – URL https://www.astropage.eu/sonnensystem/planeten/jupiter/jupiter-ringsystem/

Saturn-Ringe seit 1610 durch Gallileo Galilei bekannt – viele weitere Ringe entdeckt, die letzten 1979 von Pioneer 11, 1980  von Voyager 1 – und 2009 durch Infrarot-Aufnahmen von Spitzer Weltraumteleskop, verbessert bis 2015 durch WISE Weltraumteleskop – source:   Ringe des Saturn; in Wikipedia DE URL https://de.wikipedia.org/wiki/Ringe_des_SaturnSIEHE ABER QUELENNACHWEIS am ENDE dieser Übersicht von Autor Norman Berggrun, Ringmakers of Saturn –

Uranus-Ringe – entdeckt 10. März 1977 durch James L. Elliot, Edward W. Dunham und Douglas J. Mink – 1986 2 weitere Ringe entdeckt durch Voyager 2- 2 weitere Ringe entdeckt durch Hubble-Teleskop 2003-2005 – source:   Ringe des Uranus; in Wikipedia DE URL https://de.wikipedia.org/wiki/Ringe_des_Uranus

Neptun-Ringe – entdeckt 1980 – 1989 durch Voyager 2  erstmals vollständig photographiert –  source: James Webb liefert scharfes Bild von den Ringen des Neptun; in: Golem de – 22. Sept. 2022 – URL  https://www.golem.de/news/weltraumteleskop-james-webb-liefert-scharfes-bild-von-den-ringen-des-neptun-2209-168470.html

Pluto-Ringe – noch ungesichert, aber in Erforschung – source 1: Hast Pluto Ringe? – in: ScienceBlogs –  Florian Freistetter – 9. August 2011 – URL https://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/08/09/hat-pluto-ringe/ – source 2: Neu entdeckte Pluto-Monde zerfallen zu Ringen; in: Der Spiegel , Sparte: Wissenschaft – 23.02.2006 – URL https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/trabanten-neu-entdeckte-pluto-monde-zerfallen-zu-ringen-a-402490.html

Ich sollte ergänzen, weil man nicht von selbst drauf kommt: DISKUTIERT wird auch, ob der MARS Ringe bekommen KÖNNTE!  Leider FUNKTIONIERT meine ursprüngliche Quelle nicht mehr: (abeschaltet:  “Planetenforschung: Der Mars auf dem Weg zum Ringplaneten”; in: Handelsblatt online vom 24.11.2015 – URL https://www.handelsblatt.com/technik/forschung-innovation/planetenforschung-der-mars-auf-dem-weg-zum-ringplaneten/12632944.html) – ABER ich habe eine NEUE Quelle: ” Ringplanet: Ein dünner Staubring um den Mars?” (Vorspann: Die Marsmonde Deimos und Phobos verlieren nach und nach Material. Bildet sich ein Ring um den Roten Planeten? Eine Studie liefert Zahlen.); in Spektrum.de (news) 23.07.2017  – Lars Fischer – URL https://www.spektrum.de/news/ein-duenner-staubring-um-den-mars/1439480

—xxx—

Damit niemand nicht denkt, daß  alles “endgültig klar” ist, kommt jetzt ein VERSTÖRENDER Printquellennachweis, wo die kleinen grauen Gehirnzellen anschliessend Tango tanzen:

Bergrun, Norman: Ringmakers of Saturn, Amazon-Listing: CreateSpace Independent Publishing Platform 1986, 130 pages  – ISBN-13 ‏ : ‎ 978-1718644076 – andere Edition: Kippielaw by Haddington, Scotland: The Pentland Press 1986, 213 pages – ISBN 0-946270-33-3 – Library of Congress Card-No 86-81530 – free pdf download in archive-org URL https://archive.org/download/RingmakersOfSaturnByNormanR.Bergrun/Ringmakers%20of%20Saturn%20by%20Norman%20R.%20Bergrun.pdf

video von “Project Camelot”, title “Project Camelot interviews Norman Bergrun Ringmakers of Saturn URL https://www.youtube.com/watch?v=SpAXQf18xyw

Klammer auf: Project Camelot (mit Kerry Cassidy)   ist jetzt umgezogen zu “Project Avalon” ( Bill Ryan)  URL https://projectavalon.net/ –  Bill Ryan ist ab 2005 bekannt geworden durch das Web zu “Project Serpo” http://www.serpo.org/ (Austauschprogramm für iridische und nicht-irdische Wissenschaftler)

Hier sehen wir einen distinguierten britischen Gentleman, der völlig unspektakulär in den 1980iger Jahren AM SCHREIBTISCH zu den Ringen des Saturn geforscht hat und seitdem die Welt VERBLÜFFT hat mit NACHWEISEN, daß a) Saturnringe TECHNISCH GEMACHT sind (und werden) von b) “zylindrischen Weltraumfahrzeugen” mit einer GESCHÄTZTEN Länge von 20.000 km (in Worten: Zwanzigtausend Kilometer Länge).

Ich erwähne diese Dinge nur, damit niemand nicht behauptet, daß die Menschheit zwingend  an LANGEWEILE zugrundgehen muss – und damit man, wenn das erste interplanetare 9-Euro-Ticket herauskommt, schon mal die Vormerkung für den Frühbucher-Rabatt bei der Reiseplanung machen kann!

Und ich finde: Hier haben wir ein wunderbares Beispiel, in was für EXTREM AUSSERGEWÖHNLICHEN ZEITEN wir alle leben – wovon man aber manchmal erst spät die aktuellen News aufgabelt! Und, na klar: NEUE SCHULBÜCHER BRAUCHT DAS LAND UND SEINE UNIVERSITÄTEN!

Denn das nächste Ziel sind  nach  interplanetaren Reisen in unserem Sonnensystem die  INTERGALAKTISCHEN Reisen.

ALLERDINGS wird öfter BEHAUPTET: Der Mensch kommt erst dann im Weltraum TECHNISCH weiter, wenn der Mensch – also du und ic! – sich ZUERST SPIRITUELL  weiterentwickelt hat – und zum Beispiel das Meiste von der heutigen  NUKLEAR-TECHNOLOGIE  verschrottet  – und IN DIE TONNE GETAN hat!

Fangfrage an die aktuellen Atom-Mächte: Warum haben wir noch nie etwas davon gehört, daß BUDDHISTISCHE TIBETER sich an Atombomben-Forschung beteiligen?

Antwortversuch: Atombomben sind vom KOSMISCHEN und GALAKTISCHEN Standpunkt aus ZU PRIMITIV!

 

Buike Science And Music

Aufrufe: 25

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany