Beben Türkei-Syrien – 6-Feb-2023 – strange physics

Das Erdbeben vom 6.Feb. 2023 in der Türkei hat noch keinen festen Namen. Es wird in einer Liste genannt “Erdbeben von Gaziantep” (2,1 Mio Einwohner) oder mit anderem Namen “Erdbeben von Kramanmarash”. Magnitude / Stärke wurde auf der üblichen Skala angegeben mit 7,8, was STARK ist.  Todesopfer werden Dienstag. 7.2.2023, 12 Uhr mittags angegeben mit “über 5000” – sind aber Mitwoch -Morgen 8:00 bereits bei über 7000 Toten – Verwundete – bislang –  23.000;  Einzugsgebiet wird von WHO angegeben mit 23 Mio “irgendwie betroffenen”  Menschen. Diese Zahlen werden in den Tagen der nachfolgenden ersten Woche noch ANSTEIGEN – eventuell SEHR DRASTISCH! (siehe weiter unten).

Nachtrag per Montag, 13.02.2023, weitere Parameter:

  • Es waren ZWEI Erdeben.
  • Die Erde  bebte ununterbrochen fast 2 Minuten.
  • Es gab 100+ STARKE Nachbeben.
  • In der Provinz Hatay/TR ist ein NEUER 300 km langer GRABEN entstanden 300 m Breite, 30 m Tiefe.

pics: Die Karte oben zeigt ziemlich genau EINE der mehreren GROSSEN GEOTEKTONISCHEN SCHOLLEN-BRUCHZONEN der heutigen Türkei. Quelle: Merkur Erdbeben trifft Türkei und Syrien mit katastrophalen Folgen: Karte zeigt, welche Regionen betroffen sind; in: Merkur.de – 6.2.2023 – URL https://www.merkur.de/welt/grenze-regionen-erdbeben-tuerkei-syrien-karte-staedte-epizentrum-erdbebengebiet-wo-92071075.htmlAm 10.2.2023, Freitag, erfahre ich in SPIEGEL de, Video, daß die abgebildete Katastrophenzone ungefähr SO GROSS IST WIE (das heutige) DEUTSCHLAND (aktuell 357.000 qkm).

Lage des Epizentrums innerhalb des Systems der geologischen Bruchlinien und der Tektonik NICHT AUFFÄLLIG. Epizentrum bislang genannt in 11 km Tiefe, diese jedoch öfter korreliert mit BEHAUPTUNGEN über eine von mehreren TECHNISCHEN TRIGGER-Methoden. Zerstörungswirkung war groß: Sogar die alte Zitadelle von Alleppo/Syrien, die den letzten Syrienkrieg überlebt hatte,  wurde durch dieses Beben zerstört.

SEHR UNGEWÖHNLICH aber eine Info aus RUSSISCHEN QUELLEN: Im KAUKASUS ist es DURCH dieses Türkei-Erdbeben zu MIKROBEBEN gekommen mit einem MUSTER von “Mini-Schwärmen alle 7 Minuten”. DIESE ZEITTAKTUNG kann als FREQUENZ aufgefasst werden, wenn aber eine Frequenz, dann möglicherweise TECHNOLOGISCH – MASCHINELL verursacht.

Leider werden Erdbebeninformationen ABSICHTLICH LÜCKENHAFT gegeben, wir haben zum Beispiel nicht die ANFANGSSEQUENZ der SEISMOGRAMM-AUZEICHNUNG – und wenn wir eine solche hätten, müssten wir PRÜFEN, ob diese nicht ABSICHTLICH MANIPULIERT wäre. (Aber es scheint  in den Seismogrammen drin zu sein, als ob es eventuell vor dem Hafen Iskanderun – nördlich von Aleppo – einen TSUNAMI gegeben haben KÖNNTE. Es könnte auch sein, daß ungefähr 200 m die Küste bei Iskanderun landeinwärts jetzt unter Wasser liegen.)

Ich möchte hier nicht schwatzhaft werden, sollte aber vielleicht erwähnen, daß wir AKTUELL damit rechnen müssen, daß für Erzeugung von Erdbeben  2- 3 VERSCHIEDENE – einsatzbereite – TECHNOLOGIEN DENKBAR sind  –  a) Tesla-Ozillationsexperimente und b) Ultraschall mit tragbaren/transportierbaren Generatoren mit Reichweite ungefähr 6 Kilometer.  Die BEHAUPTUNG kursiert auch weiterhin, daß der TSUNAMI von Indonesien (“Andamanen-Erdbeben”) und das Mega-Quake-Event in Japan  bei Sendai/Fukushima und sogar das Beben von Tangschan/China  (600.000 Tote, 500.000 Verletzte) von JEMANDEM GEMACHT worden sind, also KEINE NATÜRLICHEN URSACHEN hatten.

—xxx—

Ich darf aufmerksam machen auf folgende Überlegung: NORMALERWEISE kriegt das Publikum die ganzen THESEN und TODESZAHLEN einfach frontal ins Gesicht geknallt und kann damit fertig werden oder auch nicht. Wir haben uns also ALLE schon TOTAL DARAN GEWÖHNT, was das eigentlich für UNGEHEUERLICHKEITEN sind, wenn JEMAND – eventuell eine Investorengruppe oder ein Oligarchenverein – SICH DAS RECHT – oder die ANMASSUNG –  HERAUSNIMMT, einfach mal eben in Tangschan durch Erdbeben 600.000 Tote zu produzieren oder beim Indonesien Quake und Tsunami 200.000 oder bei dem Sendai/Fukushima-Beben OFFIZIELL 30.000 (diese Zahl ist möglicherweise MANIPULIERT). Wie soll ich mich höflich ausdrücken: WENN DAS ALLES UNGEFÄHR ZUTREFFEN SOLLTE, dann hätten wir Erdbeben-MASSENVERNICHTUNGS- WAFFEN – und wenn sich IRDISCHE MÄCHTE dafür NICHT interessieren, dann sollten wir ZUVERSICHTLICH davon ausgehen, daß sich INTERGALAKTISCHE GERICHTE im KOSMOS da draussen SEHR WOHL   “für sowas” interessieren KÖNNTEN!

Klammer auf: Wenn ich höflich darauf hinweisen darf, dann ist die Frage NICHT, ob es einen Gott gibt oder nicht, sondern die Frage ist, wie man so UNTERBELICHTET sein kann, für DENKMÖGLICH zu halten, daß UNSER PLANETENSYSTEM automatisch  funktioniert und KEINE SEHR HOHEN LEBEWESEN existieren, nämlich  so eine Art  Planetensystem-Managementgruppe. Und natürlich sollten wir rein versuchsweise DAVON AUSGEHEN, daß auch GALAXIEN nicht als PERPETUUM MOBILE VON ALLEINE funktionieren, sondern eine GALAXIE-MANAGEMENTGRUPPE haben! Klammer zu!

Natürlich braucht mir niemand zu GLAUBEN, daß es TECHNISCHE Erdbeben gibt – und Gott sei dank gibt es BÜCHER von ANDEREN, wo GENAU dies “halbwegs plausibel” BEHAUPTET wird:

Farrell, Joseph P.: COVERT WARS
AND BREAKAWAY CIVILIZATIONS – The Secret Space Program, Celestial Psyops and Hidden Conflicts; Kempton/Illinois: Adventures Unlimited (David Hatcher Childress) 2012 – free in internet

Farrell, Joseph P.: Saucers, Swastikas and Psyops; Kempton/Illinois: Adventures Unlimited 2011  – free in internet

Ich habe auch einen ANGEBLICHEN Einsatzbericht gelesen aus angeblich ANGOLA, wo ein ÖRTLICH BEGRENZTES  BEBEN mit  TRAGBAREN, transportierbaren Generatoren”erzeugt” worden war – 5 Generatoren, Technologie: Ultraschallwellen, Reichweie mindestens 6 Kilometer  –  und ein ganzes Dorf / einen Stützpunkt  “verschwinden” liess. Leider OHNE meine früheren Quellenangaben – in Englisch aus einer Zeitschrift in den USA? – lesen wir jetzt auf Deutsch:

—xxx—

ZITATANFANG

> „Nach zwei Minuten existierte das Tal nicht mehr..“

„Der Angriff begann gegen Mittag. Vorher wurde die feindliche Basis unter Feuer genommen. Es waren dunkle Rauchwolken zu sehen. Wir zogen uns etwa sechs Meilen zurück. Zusammen mit fünf Kameraden bekam ich eine Spezial-Schutzkleidung und irgendwelche Koffer. Die Erklärung war lapidar:

Eine neue experimentelle Waffe. Wir sollten sie das erste Mal im Kriegseinsatz benutzen. Die Waffe generiert Ultraschall auf kurze Distanz. Das Tal war von drei Seiten von steilen Hängen eingeschlossen. Es sollte die Rolle eines Hohlspiegels spielen, der die reflektierten Wellen in einem Punkt konzentrierte. Die Instruktion war sehr einfach. Auf unserer Brust hatten wir spezielle Kassetten, die die Effekte dieser Waffe aufzeichnen sollten. Dieser Film sollte später auf die andere Seite des Ozeans gehen. Es dauerte ungefähr vier Minuten. Ohne irgendeinen Knall oder Donner. Dort, wo unserer Meinung nach ein Dorf sein sollte, fing die Erde an zu kochen.

In einem Radius von 200 Metern vom Zentrum des Tales vollführte die Erde Wellen-Bewegungen und schwoll dann mehr und mehr an. Langsam warf die Erde Blasen auf, die zerplatzten und nach einigen Sekunden in sich zusammenfielen. Im Zentrum bildete sich ein Trichter, der immer schneller und schneller rotierte. Gleichzeitig stieß neben ihm irgendeine Kraft auf die Erdoberfläche kegelförmig Felsmaterial aus. Radial begannen sich Risse zu bilden, Spalten, die sich öffneten und wieder schlossen. Sie absorbierten jedes Mal Tonnen von Erde, die nach ein paar Sekunden wieder nach oben ausgeworfen wurde, aber etliche Meter weiter. Wir konnten unseren eigenen Augen nicht trauen.

Ein paar Meilen von uns tobte ein Erdbeben, das genau fokussiert war an der Stelle, wo die Basis lokalisiert worden war! Fünf kleine Generatoren bewegten in einer Sekunde Hunderte von Tonnen Erdreich. Nach zwei Minuten existierte das Tal nicht mehr. Stattdessen ballte sich dort ein Kegel aus Felsenschutt zusammen, unter dem Einfluss der Ultraschallwellen, wie eine dicke Flüssigkeit oder ein Gelee, das kochte, dampfte und brodelte…“

Was Sie gerade gelesen haben, ist ein authentischer Augenzeugenbericht des Söldners Arthur Johnson, der in den siebziger Jahren im Bürgerkrieg in Angola gekämpft hat. Es ist nicht einfach, an solche authentischen Berichte heranzukommen, denn wir bewegen uns hier in einer Grauzone der Geheimhaltung und des Schweigens. <

ZITATENDE

source: Thailand-Tsunami 2004: Künstliche Beben, Tesla Technologien und Strahlenwaffen (Videos); in Blog: “Gegen den Strom” (Wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle!) – Dieses Blog ist ein wildes Sammelsurium und mit Vorsicht zu geniessen!  – 17.Juli 2015 URL  https://marbec14.wordpress.com/2015/07/17/thailand-tsunami-2004-kuenstliche-beben-tesla-technologien-und-strahlenwaffen-videos/

—xxx—

Wenn ich das ergänzen darf: Nicht nur sagt UNICEF per Mittwoch, 8.2.2023, daß TAUSENDE TOTE KINDER befürchtet werden, sondern im TV habe ich gestern gehört, daß die Helfer KINDER RUFEN hören – aber kein RÄUMGERÄT haben, um sie freizuschaufeln. Ladies and Gentlemen, das tut sogar beim blossen Zuhören im Fernsehen sehr, sehr WEH!

Natürlich hören wir auch GROSSE EINSATZZAHLEN, angeblich 9.000 türkische Soldaten im Einsatz, angeblich von der gesamten EU – die übrigens Trauerbeflaggung hat (in Belgien und Strassburg)  – fast 1200 (aber nur SPEZIALISTEN – oft SUCHTRUPPS mit Hunden – , die nur wenige Wochen bleiben und dann mit ihrer Arbeit fertig sind.) Und Russland hat 2 Flugzeuge schon geschickt, die auch schon angekommen sind – und Russland ERWEITERT seinen Hilfseinsatz bereits!

pic: Erinnerungen an die STEINZEIT!

Es gibt aber zwei Probleme, die NICHT erwähnt und nicht verdeutlicht werden: a) die VORHANDENE INFRASTRUKTUR befindet sich – unter anderem durch den Syrienkrieg – auf einem LEVEL KURZ VOR DER STEINZEIT; b) das Event-Theater ist geographisch GROSS, unter anderem 4(-10) Provinzen nur auf türkischer Seite, unter anderem geschätzt 500 – 1000 km Länge der HAUPT-Zerstörungszone. – In SPIEGEL de, Video  höre ich Freitag 10.2.2023: Das  Katastrophengebiet hat die Grösse Deutschlands.

pic:  Es ist NICHT WAHR, daß es in der Türkei KEINE Hochhäuser gibt! Hier sieht man einige, die noch irgendwie stehen und die man wegen Nachbeben ganz bestimmt NICHT betreten  sollte – und ganz vorne ein KAPUTTES  – also eher ein Massengrab.

Okay, da ist noch ein DRITTES grässliches Problem c): Wenn man in einer BEKANNTEN Erdbebenzone UNBEDINGT Hochhäuser baut – natürlich OHNE JAPANISCHE  SICHERHEITSSTANDARDS – dann hat man alle Voraussetzungen für HOHE TODESZAHLEN. bei Erdbeben.  ( 1 zusammengeklapptes Hochhaus von 30 Stockwerken irgendwas zwischen 500 – 1000 und mehr Tote)

pic: Rätselfrage: Was FEHLT auf diesem Photo? (Antwort: Die Bagger!) – OKAY, inzwischen gibt es ANDERE Photos wo man VIELE  Fahrzeuge des türkischen Katastrophenschutzes sehen kann, die auch was GETAN haben, nämlich VIELE Zelte aufbauen. Mir ist aber etwas nebulös, ob es in der Türkei so was ähnliches gibt wie Technischen Hilfswerk – und wie leistungsfähig dieses im Zweifel sein könnte.

Etwas anders gesagt: Es wäre wirklich schön, wenn wir pro Kilometer ungefähr EINEN BAGGER hätten – und natürlich auch die PIONIERTECHNISCH ERSTELLLTE  STRASSEN-/WEGE-INFRASTRUKTUR, um die Bagger in die Einsatzzone zu bringen – und danach auch fortlaufend  zu BETANKEN und zu reparieren (maintenance)! Aber, wie mir mitgeteilt wurde, hat auch die Türkei einen GENERALSTAB – der natürlich solche LAPPALIEN WEISS – und wir eilen weiter.

pic: Guck mal, EIN Bagger!

Frage an das Publikum: Hat schon jemand davon gehört, daß 500 Bagger geliefert worden sind? Hat schon jemand gehört, daß 1-5  NATO LOGISTIK-Hauptquartiere aktiviert wurden? Hat jemand gehört, daß die NATO-Krisenresponse ihre LUFTTRANSPORT-KAPAZITÄTEN MASSIV gestartet hat – und zum Beispiel TONNENWEISE Hilfsgüter aus der Luft abwirft??

Nicht vergessen: Wir brauchen – in einer Prioritätsstufe 1 –  MATERIAL für 500 KILOMETER LÄNGE und einen Kern- Radius von vielleicht 250 Kilometer Diameter!

Anders gesagt: Wir sollten heute, 2 Tage NACH dem Quake gehört haben, daß die NATO  eine Roll-on – Roll-off Operation mit 20 Transportfliegern  PRO STUNDE gestartet hat.

Und Entschuldigung  bitte, ich wollte nur sicher gehen, daß wir verstanden haben, worüber wir hier eigentlich reden – oder vielleicht bloss plappern!

pic: (Iskanderun?, bei Aleppo)  Redet man gar nic ht drüber, weil es jeder weiss: Bei Erdbeben entstehen BRÄNDE, werden Wasserleitungen, Strom- und Telefonleitungen  sowie Abwasserkanäle unrerbrochen – und Strassen werden UNBENUTZBAR.

—xxx—

Ein früherer Nachbar aus der Türkei, im Augenblick (noch) Lecturer in Oxford/UK, ruft mich an und belehrt mich, was im Katastrophengebiet VOR ORT die BEFÜRCHTUNGEN sind: Dort reden die Leute von ERWARTETEN 150 000 Toten.

Dieser Nachbar sagt ausserdem: Es ist dort im Augenblick bis MINUS 6 –  20 Grad Celsius (nachts) und es gäbe für GERETTETE   ein MASSIVES Unterkühlungsproblem. Aber der türkische Generalstab und die NATO wissen natürlich, daß man “WÄRMEZENTREN” braucht, wo VIELE MENSCHEN “aufgewärmt” werden können – und die militärtechnisch einfachste Form eines “Wärmezentrums” sind BEHEIZTE GROSSRAUM-Zelte.

Ich glaube oder hoffe, es ist JEDEM klar, daß aktuell angeblich 30.000 frisch Gerettete brauchen:  Container (anrufen in Tschechien, da werden die für den europäischen Gross-Markt gebaut), TRINKWASSER und HEIZUNG – und zwar in GROSSEN MENGEN und NICHT per “Einzellieferung”!

Ausserdem erzählt der türkische Nachbar, daß in Karamanmarash-Region  VIELE ALEVITEN sind, denen der türkische Präsident vorerst “MOBILE MOSCHEEN” schicken konnte.

Ich getraue mich fast gar nicht, es zu sagen: Dieser türkische Nachbar von früher hatte EIN EINZIGES Wort für die LAGE, ein deutsches Wort, nämlich:

UNTERLASSENE HILFELEISTUNG. 

(Ungefähr: ” denial of rescue and support”)

Wie soll ich höflich sagen: Unterlassene Hilfeleistung ist in ALLEN “entwickelten Rechtsordnungen” auf diesem Planeten STRAFBAR!

Und wenn nicht BALD jemand AKTIV wird, dann werden GERETTETE STERBEN! Dies wird in der UN-Sprache genannt eine “zweite Katastrophe”!

—xxx—

Ingenieurstechnisches vorläufiges Analyseergebnis:

Ladies and Gentlemen: I AM NOT PLEASED!

—xxx—

source 1 – KRITISCHE INFORMATION: Mild tremors being recorded in central Caucasus every seven minutes; in TASS Russian News Agency, Vladikavkas – 6-Feb-2023 – URL https://tass.com/society/1572109

source 2 – Time-Validity DI – 07-02-2023, mittags:: Erdbeben in Türkei und Syrien : WHO: Bis zu 23 Millionen Menschen betroffen; in ZDVheute TV – 07.02.2023 11:36 Uhr – URL https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/tuerkei-erdbeben-suedosten-syrien-tote-100.html

source 3 – Background-Infos : Thailand-Tsunami 2004: Künstliche Beben, Tesla Technologien und Strahlenwaffen (Videos); in Blog: “Gegen den Strom” – dieses Blog mit Vorsicht benutzen  – 17.Juli 2015 – URL  https://marbec14.wordpress.com/2015/07/17/thailand-tsunami-2004-kuenstliche-beben-tesla-technologien-und-strahlenwaffen-videos/

source 4 – Update Opferzahlen Mittwoch, 8. Feb. 2023: Opferzahl in der Türkei und in Syrien steigt auf mehr als 7000; in: der Spiegel.de – Newsticker, kein Datum – URL https://www.spiegel.de/ausland/erdbeben-in-tuerkei-und-syrien-katastrophe-trifft-viele-ohnehin-schon-schutzlose-syrer-a-a9108848-e304-4f9f-b8f1-485269a028dd

—xxx—

Follow up Donnerstag -9-Feb-2023 – 21:00 MEZ

Man erschrecke nicht, wenn ich eine russische Quelle zitiere, aber wir brauchen Zahlen, Daten, Fakten – und KEIN “regierungsamtlich gefiltertes Infotainment”!

source: Almost 6,500 foreign rescuers take part in search operations in Turkey — Foreign Ministry; in: TASS Russian News Agency – 9-Feb-2023 – URL https://tass.com/world/1574137

Zitat 1: > … Foreign Minister Mevlut Cavusoglu told a news conference in Ankara on Thursday.

“We have accepted offers of help from 95 countries. As many as 6,479 rescuers from 56 countries are participating in search and rescue operations. Another 19 countries will send their specialists within 24 hours,” Cavusoglu stressed.<

Zitat 2: > According to the latest update, over 16,000 people were killed in Turkey and more than 64,000 were injured.<

Nebenrechnung: Wenn 64.000 Verwundete (Gerettete) zur Toilette gehen, entsteht ein logistisches Problem! 64000 persons x 1,000 kg toilet waste per day = 64 TONS per DAY and 64 Tons x 7 days = 448 TONS per WEEK. Equivalent to 448 tons : 40 tons/truck = 11,2 trucks per week. Is to be compared with the following figure: TODAY – Thursday after quake –  6 UN-Trucks – prepared in times before quake – crossed the border from Syria to Turkey!

Wie soll ich höflich sagen: Ab Montag nächste Woche haben wir WENIGER Logistik-Probleme, weil man dann nämlich wahrscheinlich hauptsächlich nur noch TOTE zu zählen braucht.

  • Adana 1,7 Millionen Einwohnver VOR dem Erdbeben – 1945 km2
  • Gaziantep 2,1 Millionen  Einwohner VOR dem Erdebeben – 6819 km2
  • Iskenederun 0,24 Millionen Einwohner VOR dem Erdbeben –  247 km2
  • Aleppo 1,8 Millonen Einwohner vor dem Erdbeben – 190 km2

LOGISTISCHER SCHWERPUINKT: Versorgung von 5,84 Millionen – ca. 6 Millionen –  Menschen an 4 Main-Locations – aber ich habe 0,0 INFORMATIONEN! – Nicht berücksichtigt hier, wiel ich es vergessen hatte: Karmanmarash 660.000 Einwohner.

Wenn wir die erwähnten aktuell 6.500 Helfer auf 4 Locations verteilen würden – was eine REIN THEORETISCHE Betrachtungsweise ist – würden wir erhalten: 6500 Helfer : 4 Haupt-Einsatzorte = 1624 Helfer / pro  4 Einsatzorte. Wenn wir aber auch noch Städte mit bis zu 30.000 Einwohnern einbeziehen würden und erstmal grob von 10 Einsatzorten der Prioritätsstufe 1 ausgehen würden, dann hätten wir: 6500 Helfer : 10 Einsatzorte = 650 Helfer / pro 10 Einsatzorte.

Wenn wir aber überlegen, wieviele QUADRATKILOMETER diese 6500 Helfer durchsurchen sollen, dann wird uns plötzlich einfach nur übel: Die 4 grossen Gross-Städte haben 9200 km2  – und man bemerkt leicht, daß dies bei 6500 Helfern bedeutet, daß noch nicht einmal 1 Helfer auf 1 Quadratkilometer kommt. Zum Vergleich: Bundesland Schleswig-Holstein, Germany ca 15.000 km2. Aber das GESAMTE Katastrophengebiet hat die Grösse Deutschlands – wie ich am 10.2.2023 aus SPIEGEL de, Video erfahre.

Anders gefragt: Was für ein “SPIEL mit dem TOD” wird da eigentlich “gespielt”?

Prognose: Bis Montag 13. Februar könnte die Marke von 25.000 Toten erreicht sein – und danach wird man eventuell die Totenzahlen etwas “runter manipulieren”!

—xxx—

Follow up Freitag, 10.2.2023 7:30

Es gibt inzwischen Luftaufklärung durch DROHNEN. Ausserdem gibt es Satelliten-Aufklärung zum Beispiel beim Führungszentrum BW in Potsdam mit seinen Geo-Informationssystemen, das schon Erfahrung hat, bei Erdbeben “mitzuhelfen”, wie zum Beispiel bei einer Katastrophe  vor einigen Jahren in Himalayagebieten Pakistans. Und selbstverständlich: Die deutsche Bundeswehr ist bereits mit TRANSPORTERN in der Luft (Also MATERIAL, MATERIAL, MATERIAL liefern! Wir haben inzwischen soviel Erfahrung, daß wir auch wissen, WAS EXAKT gebraucht wird an MATERIAL!)

pic: Geotektonik (heutige)  Türkei, Übersicht

Dieses Erdbeben vom 6.2.2023 hat inzischen einen eigenen Wikipedia-Artikel URL https://de.wikipedia.org/wiki/Erdbeben_in_der_T%C3%BCrkei_und_Syrien_2023

Erdbeben_in_der_Türkei_und_Syrien_2023-Wikipedia – pdf-file

Englische ausführlichere Version – 2023 Turkey–Syria earthquake in Wikipedia EN URL https://en.wikipedia.org/wiki/2023_Turkey%E2%80%93Syria_earthquake

video-source – Erdbeben in der Türkei: Drohnen-Bilder zeigen komplette Zerstörung; in BILD de – 7.2.2023 – URL https://www.youtube.com/watch?v=TRxSVsJpmsA

source: 6 Şubat 2023 Depremi: Türkiye’de son 100 yılın en büyük ikinci depremi: in: BBC News Türkçe – URL https://www.youtube.com/watch?v=F5rUHTl0WGg

source: BBC News Türkçe

  • Adiaman – URL https://www.youtube.com/watch?v=4OnNFtkTpdM
  • Dayanisma – URL  https://www.youtube.com/watch?v=VqdISj2fFYw
  • Elbistan – URL https://www.youtube.com/watch?v=r6eR2vN8QE0
  • Hatay – URL  https://www.youtube.com/watch?v=J0SrUXDEWcA
  • Malatya URL https://www.youtube.com/watch?v=33JwG5bGBD0

Freitag 15:00 MEZ  finde ich zufällig, daß sich das russische Aussenministerium öffentlich beschwert, daß WESTLICHE SANKTIONSPOLITIK VERHINDERT, daß SYRIEN ERDBEBENHILFE VON AUSSEN bekommt.

Wir lesen:

ZITATANFANG > Spokeswoman Maria Zakharova said at a briefing on Friday.

“In the current circumstances, the illegal unilateral sanctions introduced against Syria remain effective and this, to put it mildly, hinders the process of dealing with the aftermath of the earthquake and providing aid to Syrians by other countries and NGOs,” she noted. “This directly leads not only to human suffering but also loss of life, and given the scale of the tragedy that occurred in Syria, such behavior by Western countries contradicts the norms of human morality and cannot be excused. This is simply inhumane logic,” the diplomat stressed.

She noted that “the collective West ignored the fact that the earthquake, with its epicenter in Turkey, resulted in the deaths of thousands of people and the terrible destruction of Syria itself.” “This is not just a manifestation of the politicized approach which the West is guided by in the process of providing humanitarian assistance to those affected in that country. This is something monstrous,” the diplomat stated.

“We urge [the West] to immediately reconsider its inhumane position and lift the restrictive measures that are in force against Syria,” she said. “Once again, we emphasize the need for urgent international assistance to Damascus in close coordination with the Syrian government while respecting the sovereignty and territorial integrity of this country,” Zakharova concluded.< ZITATENDE

source: West’s refusal to provide aid to quake-ravaged Syria inhumane, says Russian diplomat ; in TASS Russian News Agency, 10.02.2023 – URL https://tass.com/world/1574797

Auf diese Art und Weise haben dann sogar  Klein-Fritzchen und Klein-Erna gelernt und begriffen den schönen humanen Lehrsatz, den demokratischen:

ALLE MENSCHEN SIND GLEICH. ABER EINIGE SIND GLEICHER!

Damit wir uns nicht vertun: Wenn Mrs. Sacharowa von “WESTEN” spricht, dann meint sie WEST-EUROPA, also DICH und MICH!

—xxx—

Follow up Samstag, 11. Februar 2023

Inzwischen ist mir eingefallen, daß es ein EXISTIERENDES LOGISTISCHES SYSTEM sozusagen “direkt neben” dem Erdbebengebiet gibt, nämlich die vernetzten Logistiksysteme der EUROPÄISCHEN Marineabteilungen im Ostmittelmeer und die Häfen der 6. US.-Flotte. Das Publikum hat gewöhnlich keine realistischen Vorstellungen, was zum Beispiel ein MODERNES deutsches “Versorgungsschiff” dort leistet und an MATERIAL BEWEGT. Wenn ich ungefähr richtig in Erinnerung habe, ist für europäische Marineabteilungen gegenwärtig eine AUSGEBAUTE NACHSCHUBBASIS auf ZYPERN.

DIESES MASSIVE LOGISTIKSYSTEM wurde jedoch NICHT eingesetzt. Ich habe jedenfalls nichts davon gehört.

Ausserdem gibt es noch NATO-Basen mit Headquarter-Functions in der Türkei an Land  in Incirlik und Izmir.  Es wäre deshalb PIPIEINFACH, dort ein KLEINES Büro mit 2 Offizieren, wenigen Satellitenbild-Auswertern  und 2 Sekretärinnen  einzurichten, das Zugriff auf die heute üblichen GEO-INFORMATIONSSYSTEME für weltweite Kriegführung erhält, z..B. Einsatzführungskommando BW, Potsdam, und dann LISTEN erstellt, die später  ABGEARBEITET werden können, nämlich Listen mit (Dringlichkeit) und PRIORITÄTSLEVEL für 10 – 50 – 100 – 300 – und 500 ZIEL-Locations in einem Such- und Einsatz-Gebiet von 350.000 qkm (aktuelle Fläche ganz Deutschlands!), deren Hilfebedarf durch Geo-Information-Systems bereits QUANTIFIZIERT ist.

Was aber tatsächlich geschehen ist, ist die Aktivierung des Ausnahmezustandes und des staatlichen Zivilschutzes in der Türkei, welcher immerhin leistungsfähig genug war, um VIELE Zelte aufzustellen und zu betreiben, also auch mit eigenem Fuhrpark und Transportwesen in Betrieb zu halten.  In Deutschland gibt es dann noch ein TECHNISCHES HILFSWERK – aber ich weiß nicht, wie leistungsfähig eine eventuelle PARALLEL-Organisation in der Türkei ist oder war oder sein könnte. Es soll aber inzwischen EVAKUIERUNGEN gegeben haben von mindestens 80.000 Leuten – aber WOHIN und WIE ORGANISIERT?

Ein amerikanischer Flugzeugträger mit a) medizinischem Personal und b) riesigen Wasseraufbereitungskapazitäten wurde vor die türkische Küste beordert. Allerdings  VERTRAUT die türkische Opposition keinen amerikanischen Flugzeugträgern.  source: News-Ticker
„Jahrhundert-Erdbeben“ in der Türkei – Fast 24.000 Todesopfer; in BGLAND – 11.02.2023 URL https://www.bgland24.de/politik/erdbeben-tuerkei-recep-tayyip-erdogan-wahlen-regierung-kritik-hilfe-news-ticker-zr-92076063.html

Russland hat bereits den Westen ANGEKLAGT, daß Syrien fast gar keine Erdebebenhilfe bekommt – zum Beispiel wegen der westlichen sogenannten “Sanktionspolitik” – , obwohl auch im Westen bekannt ist, daß in Region Aleppo und Idlib 5-6 Millionnen Menschen “zusammengedrückt” wurden – ehemalige Kämpfer gegen die Assad-Regierung in Damaskus, die erstens VIELE Beben-Tote haben und zweitens viel Erdbebenschäden.

Dann ist etwas passiert, was man fast gar nicht glauben kann: Die türkische Luftwaffe hat gestern Bombenangriffe auf KURDISCHE Gebiete geflogen – aber nicht in der Türkei, sondern im angrenzenden NORD-Syrien, OBWOHL die Kurden WEGEN des Erdbebens einen Waffenstillstand angeboten hatten.  source: Kurz nach Erdbeben mit Tausenden Toten in der Türkei – Erdogan bombardiert Kurden-Gebiete; in Frankfurter Rundschau –  Alexander Eser-Ruperti – 11-02-2023 URL https://www.fr.de/politik/tuerkei-und-syrien-erdogan-bombardiert-kurdengebiete-trotz-erdbeben-in-der-92075289.html

—xxx—

Ich VERÄNDERE jetzt auf dieser NEUEN und erweiterten INFORMATIONSBASIS die GESAMTLAGE-BEURTEILUNG.

Es schien zuerst, als ob “UNTERLASSENE HILFELEISTUNG” eine zutreffende Gesamt-Beurteilung sein könnte.

Aber jetzt mache ich aufmerksam auf eine ganz andere OPTION, indem ich die Events einordne in eine ÜBERGEORDNETE STRATEGIE.

Wir beobachten nämlich seit JAHRZEHNTEN, daß IRGENDJEMAND den gesamten ISLAMISCHEN GÜRTEL von Marokko bis Afghanistan in ein ARMUTS- und Kriegszerstörungsgebiet UMGEWANDELT hat. 8000 Kilometer “modifizierte Steinzeit” in der gesamten islamischen Welt würden gut passen zur Idee vom “Great Reset” des Diskussionsklubs von Klaus Schwab in  Davos, aber fast genauso gut zu “white supremacy”- Ideologen im angloamerikanischen Bereich.

Am NEUEN BEISPIEL dieses Erdbebens vom 6.2.2023 können wir auch eine METHODE dieser ATHEISTISCHEN oder RASSISTISCHEN –  (oder beides?)  -Strategie “im gesamen islamischen Ländergürtel” IDENTIFIZIEREN, nämlich DEMOGRAPHISCHE KRIEGFÜHRUNG:

  • Erstens KÖNNTE es sich um den Einsatz einer ERDBEBEN-WAFFE handeln, deren 2-3- mögliche Technologien aktuell wahrsheinlich in ungefähr 10 entwickelten Ländern vorhanden sind, einschliesslich Taiwan, Südafrika und  Israel.
  • Zweitens aber zeigt das MANAGEMENT des AFTERMATH -, daß eigentlich nur soviel geschieht, daß INFOTAINMENT für die Medien produziert werden kann, daß aber ansonsten ABSICHTLICH nicht ausreichendes  WENIGES  geschieht,  so daß die Gesamt-Zerstörungszone von 350.000 qkm Fläche IN DEN NÄCHSTEN 20 JAHREN sich NICHT ERHOLEN wird. Es gibt also ZWEI BEVÖLKERUNGS-VERMINDERUNGSEFFEKTE:
  • a) die DIREKT TOTEN des Beben-Ereignisses selbst und
  • b) ÜBERLEBENDE, welche wegen FEHLENDER  oder unpassender oekonomischer STRUKTUREN unabsichtlich oder absichtlich sterben WERDEN.

Mit diesem NEUEN Ergebnis ist MEINE Analyse dieses Gross-Events hier abgeschlossen. Ich brauche nur noch in einigen Wochen einzutragen, ob die GESAMT-VERLUSTZAHLEN nun eher bei 60.000 oder bei 150.000 Toten liegen werden.

Wie soll ich versuchsweise zusamemnfassen: Wenn ich Türke wäre, dann würde ich langsam anfangen, die sogenannten “Prophezeiungen des Altvaters Paisios vom Berge Athos” zu lesen – und KNOCHENTROCKEN  RATIONAL zu analysieren!

Derjenige aber, der die Völker einsetzt und vernichtet und bewahrt,  ist AUSSER GOTT niemand!

Und falls ich das überhaupt  sagen darf: Solange das FRANZÖSISCHE ZWANGSSYSTEM in der Türkei installiert bleibt, das von den HERRENMENSCHEN in Versailles und Lausanne und Sevres nach dem 1. Weltkrieg  AUFERLEGT wurde, solange wird das türkische Volk BLOCKIERT sein, so viel auch immer es zur grossen Kultur der Menschenfamilie beitragen möchte und könnte!

—xxx—

Follow up Montag, 13. Feb. 2023

Inzwischen ist Montag, 1 Woche nach dem Beben, und ich aktualisiere zunächst die Totenziffern.

Meine Schätzung war 25.000 – Tass Russia aber sagt mehr als 30.000 und deutsche web-de behauptet 37.000 Tote, Stand heute.

source 1: Death toll from devastating earthquakes in Turkey rises to nearly 30,000; in TASS Russia News Agency – 12-Feb-2023 – URL  https://tass.com/world/1575335

source 2: Erdbeben in der Türkei, Zahl der Todesopfer steigt auf mehr als 35.000 ;  in web-de  (newsticker?) – 12-02-2023  –  URL https://web.de/magazine/panorama/erdbeben-tuerkei-syrien-zahl-todesopfer-35000-37811752

Ausserdem finde ich in web-de in einem anderen Artikel LOGIsTISCHE INFOS, die aber NICHT für eine Gesamtlagebeurteilung ausreichen, jedoch eindrucksvolle Zahlen nennen.

Wir lesen: >Über das sogenannte EU-Katastrophenschutzverfahren wurden der Türkei nach Angaben vom Sonntag schon jetzt 38 Rettungsteams mit 1.651 Helfern und 106 Suchhunden angeboten. Zudem hätten zwölf EU-Staaten bereits 50.000 winterfeste Familienzelte, 100.000 Decken und 50.000 Heizgeräte zur Verfügung gestellt. Hinzu kämen 500 Notunterkünfte, 8.000 Betten und 2.000 Zelte, die die Kommission mobilisiert habe.<  ABER diese Quelle nennt auch die UNGELÖSTEN Probleme, nämlich GROSSE Obdachlosenzahlen, Seuchengefahr und Sicherheitslage. (Es wuren offenbar Hilfsmannschaften beschossen und mussten von türkischem Militär gesichert werden.)

Etwas anders gesagt: 50.000 Klein-Heizungen für 100.000 Zelte sind schon schön und gut, aber noch besser wäre, wenn wir 2-10 Millionen Klein-Heizungen hätten!

source 3: Eine Woche nach Erdbeben in Türkei und Syrien wird Ausmaß der Zerstörung sichtbar; in web-de – 13-02-2023 – URL https://web.de/magazine/panorama/woche-erdbeben-tuerkei-syrien-zerstoerung-sichtbarer-37814316

—xxx—

Now, Ladies and Gentlemen, fasten seat-belt! Jetzt kommt etwas, was bislang niemand für nötig hielt, zu berichten, was aber bei Russia Today RTde aufgefallen ist: DIESES ERDEBEBEN HAT IN DER PROVINZ HATAY, Türkei “offenbar” einen NEUEN GRABEN geschaffen von 300 km Länge. Und den schauen wir uns jetzt an.

source: Unglaubliche Naturgewalt: Erdbeben-Katastrophe hinterlässt riesige Schlucht ; in RTde Russia Today – 23-02-2023 – URL https://rtde.live/kurzclips/video/162732-unglaubliche-naturgewalt-erdbeben-katastrophe-hinterlaesst/

verlinktes video von platform odysee URL https://odysee.com/@RTDE:e/Erdbeben-Katastrophe_hinterl%C3%A4sst_riesige_Schlucht:8?src=discuss

Das verlinkte video von platform “odysee” reagiert nicht immer. Deshalb lesen wir den kurzen Vorspann von RTde: “Durch die türkische Provinz Hatay zieht sich seit der Erdbebenkatastrophe vom Montag ein gewaltiger Riss. Laut lokalen Berichten soll der Riss 200 Meter breit und 30 Meter tief sein. Durch die Erdbeben sind Tausende Gebäude eingestürzt. Die Zahl der Todesopfer in den beiden betroffenen Ländern, Syrien und der Türkei, ist mittlerweile auf über 34.000 angestiegen.”

Ausserdem bringe ich das Video-Standphoto von RTde.

pic: NEUER GRABEN, Provinz Hatay, Türkei, Länge 300 km, Tiefe 30 m, Breite 300 m.

Nicht sehr deutlich ein video  über eine “neue fissure” in Hatay-province. source: Turkey earthquake: Drone video of deep earth fissures reveals quake’s true impact, in Global (news) URL https://www.youtube.com/watch?v=Da6pa_KW1EM

Zur Abrundung noch ein news-ticker von Al Jazeera in Englisch, source: Turkey, Syria earthquake current death toll: Live tracker; URL https://www.aljazeera.com/news/2023/2/6/turkey-syria-earthquake-death-toll-and-devastation-live-tracker

Die LANGFRISTIGE ÖKONOMISCHE PROGNOSE ist klar und unverändert: Die Türkei HAT schon erhebliche ökonomische Schwierigkeiten,

  • – zum Beispiel eine Inflation irgendwo bei 80% oder so,
  • – zum Beispiel ein monatliches DURCHSCHNITTSEINKOMMEN, das in Istanbul als HÖHER beschrieben wird als in Südost-anatolien, das aber insgesamt ZIEMLICH WENIG ist, möglicherweise weniger als in Griechenland, aber insgesamt in einer ähnlichen Grössenordnungsdimension (Grössen-Klasse)  wie Griechenland,
  • zum Beispiel ökonomische Belastung wegen Versorgung von 2-3 Millionen (oder mehr?)  Flüchtlingen aus syrischen und irakischen Kriegs- und Armutszonen.

Dazu kommen unbezahlte Erdbebenschäden aus früheren Erdbeben PLUS die SEHR HOHEN Finanz-SCHÄDEN des aktuellen Bebens von 6-2-2023, die noch gar nicht alle erfasst sind.

Etwas anders formuliert: Die Türkei KANN schaffen Militäreinsätze in Nord-Syrien und sogar in Lybien und eventuell gegen Griechenland, aber sie kann NICHT SCHAFFEN “japanische Erdbeben-Standards”.

Noch anders gesagt: Es ist fraglich, ob sich die Türkei in 20 Jahren erholen kann von DIESEM Quake und es gibt eine gewisse Wahrscheinlichkeit, daß sie sich NIEMALS “erholen” wird, ja sogar, daß die  internationale Finanzwelt BEABSICHTIGT, daß die Türkei NIEMALS “finanziell auf die Füsse kommt”!

—xxx—

Follow up, Samstag 18. Feb. 2023 – Wochenrückblick

Inzwischen ist das Türkeierdbeben vom 6.2.2023 in den Nachrichten irgendwo zwischen anderen Themen wie zum Beispiel “Münchner Sicherheitskonferenz” und  “Tropensturm und Erdbeben in Neuseeland” von OPlatz 1 verdrängt. Aber immer noch haben wir Informations-DEFIZITE, zum Beispiel fehlen Detail-Infos der ESA (Satelliten-Aufklärung) und der Münchner Rückversicherung und deren Zuliferern von den Abteilungen für Geowisswenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Man findet auch praktisch kaum etwas von den Abteilungen für Geowissenschaften in Potsdam..

Mit einem Wort: Was die Informationsindustrie liefert, REICHT NICHT für eine QUALIFIZIERTE Beurteilung – und wie üblich müssen wir mit SCHLECHTEM Material “(möglichst) gute Vermutungen” zusammenbasteln.

—xxx—

Die Totenzahlen haben jetzt eine deutliche Tendenz zu 45.000 Toten – aber das ist immer noch  ein ZWISCHENSTAND – und TAUSENDE werden noch vermisst.

GEOOLOGISCHE FACHINFORMATIONEN verblüffen: Die Erde soll sich grossflächig um 6-7 METER verschoben haben, was dann die grossen Häuserzerstörungen erklärt.

NACHBEBEN scheinen sich UNGEWÖHNLICH zu verhalten: Die Erde soll angeblich “alle 4 Minuten” beben, 100+ Nachbeben lagen im Bereich von Stärke 4-5. Neue RISSE und “Gräben” seien enstanden, einer davon angebeblich 300 km lang.

Trotz der heftigen Informations-DEFIZITE scheint sich meine pessimistische Einschätzung der Hilfe-QUANTITÄTEN (Mengen-Grössenordnungen) zu bestätigen; jedoch haben die staatlichen Organisationen der Türkei auch sehr erhebliche Mengen GELEISTET, die jedoch wegen der – durchaus ungewöhnlichen – GRÖSSE DIESES Katastrophengebietes nicht ausreichen.

Insgamt wurde DIESES Erdebeben als SCHLIMMSTES der letzten 100 Jahre eingestuft, ob zu Recht kann ich nicht beurteilen.

—xxx—

Wenn man Erdebeben als INFOTAINMENT ausschlachtet und verwertet, muß man sich nicht wundern, daß ZAHLEN unzusammenhängend und NICHT GEGENGEPRÜFT sind, so daß ein NICHT-KONSOLIDIERTES Gesamtbild entsteht, daß löchrig ist wie ein Schweizer Käse.

Da kann ich wirklich wenig tun, außer daß ich einfach ZAHLEN “AS ARE” herauspicke und nebeneinandersetze, in der Hoffnung, daß dabei irgendwelche MUSTER entstehen, die hoffentlich keine PHANTOM-Muster sind – oder gar Nonsense-Muster.

—xxx—

source 1: WHO nennt Beben schlimmste Naturkatastrophe in Europa seit 100 Jahren; in: ZEIT online – 14. Feb. 2023 – URL https://www.zeit.de/politik/ausland/2023-02/erdbeben-tuerkei-weltgesundheitsorganisation-who-schlimmste-naturkatastrophe?utm_referrer=https%3A%2F%2Fnews.google.com%2F

Aussagen:

  • Schwerste Katastrophe in Europa seit 100 Jahren –
  • 26 Millionen Menschen braucehn Hilfe –
  • Türkei hat die grösste Flüchtlingsbevölkerung der Erde.

KOMMENTAR: Die WHO (Welt-Gesundheits-Organisation) gilt als eine PROBLEMATISCHE Organisation, die WENIG Vertrauen verdient. – Die Türkei hat aktuell ungefähr 4 Millionen Flüchtlinge aufgenommen – und UNHCR ist dort aktiv.

—xxx—

source 2: Erdbeben reißen gigantische Schlucht in der Türkei auf – Drohnenbildern zeigen sie; in: Merkur de – 17. Feb. 2023 – URL https://www.merkur.de/welt/canyon-ausmass-news-erdbeben-tuerkei-syrien-schlucht-erde-aufgerissen-drohnenbilder-92086013.html

Aussagen:

  • 2400 Nachbeben in ERSTER Woche.
  • 1,2 Millionen in Not-Unterküfnten.
  • 300 km Graben in Provinz Hatay.

—xxx—

source 3: Türkei und Syrien : Experte warnt vor “intensiven” Nachbeben ; in: ZDF TV – 15.02.2023 – URL https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/nachbeben-warnung-erdbeben-tuerkei-syrien-100.html

Aussagen:

  • 3800 Nachbeben
  • 38 Nachbeben Stärke grösser 5
  • Erdoberflächen-Verschiebungen 7,3 Meter.
  • 90 Hilfstransporte in SYRIEN eingetroffen (Info von USAID) aber ZU WENIG.
  • 110 Flugzeuge in ASSAD-Gebieten eingetroffen – aber nicht für kritische Gebiete (Aleppo und Idlib).
  • Rohingya-Flüchtling aus Bangla-Desch schickten Hilfe nach Türkei, weil diese den Rohingiya geholfen hatte bei Flucht aus Myanmar (Birma).

KOMMENTAR:  USAID und UNHCR versogen in SYRIEN ungefähr 4,5 Millionen Menschen in Regionen Aleppo und Idlib. ABER USAID ist in der Weltanalyse von F. William Engdahl eine VERDÄCHTIGE Organisation, der VORGEWORFEN wird, US-GEOPOLITIK zu betreiben, zum Beispiel während des sogenannten “arabishen Frühlings”.

—xxx—

source 4: WHO spricht von schlimmster Naturkatastrophe in der Region seit einem Jahrhundert; in: SZ (Süddeutsche Zeitung), 15.02.2023 – URL https://www.sueddeutsche.de/politik/erdbeben-tuerkei-syrien-who-schlimmste-naturkatastrophe-1.5751589

Aussagen:

  • 13.000 Verletzte in Krankenhäusern
  • 1,6 Millionen in Not-Unterküften
  • Türkei evakuierte 600.000 Menschen.
  • 792 Kinder in Krankenhäusern von 1000 ohne Elternzuprdnung. – aber 396 Kinder an Eltern übergeben.
  • WHORegionaldirektor: 26 Millionen Menschen brauchen Hiklfe.
  • WHO: 1 Million Menschen haben ihr “Zuhause”  verloren.
  • WHO: 80.000 in Krankenhäusern (Verletzte)

—xxx—

source 5: Nie illegale Bauten zugelassen: Wie Erzins Bürgermeister beim Erdbeben Tausende Leben rettete; in: Frankfurter Rundschau – 17.02.2023 – URL https://www.fr.de/politik/gegen-schwarzbauten-erdbeben-in-der-tuerkei-erzins-buergermeister-im-kampf-92088951.html –  Info: Erzin, 42.000 Einwohner, Provinz Hatay

ZITAT: >  Erzin liegt inmitten der betroffenen Region, doch hat die Stadt nicht ein Todesopfer zu beklagen. Woran liegt das? Es ist offenbar auch das Resultat gewissenhafter Arbeit eines Bürgermeisters, der sich in Fragen der Bausicherheit nicht beirren ließ. Sein Name: Ökkeş Elmasoğlu.

Der 44-Jährige gehört der kemalistischen Oppositionspartei CHP in der 42.000 Einwohnerstadt im Norden Hatays an, seit 2019 regiert er hier. Für die Tatsache, dass Erzin deutlich weniger schwer getroffen wurde, als andere Städte, hat er eine ebenso einfache wie plausible Erklärung. Elmasoğlu sagt im türkischen Fernsehen: „Ich habe keine illegalen Bauten und Bautätigkeiten zugelassen. Manchmal hat man sich über mich geärgert und mich spöttisch gefragt, ob ich der einzige Anständige im Land sein wolle. Ich habe also ein reines Gewissen. Ich habe keine illegalen Bauten zugelassen.“   <

—xxx—

source 6: Erdbeben in Syrien und der Türkei Zahl der Toten steigt auf mehr als 42.000; in:  1 Tageschau (ARD TV Erste Programm) – 16.02.2023 – URL https://www.tagesschau.de/ausland/erdbeben-tuerkei-syrien-nato-opfer-101.html

Aussagen:

  • Nach 10 Tagen 42.000 Tote
  • 200.000 Wohnungen zerstort
  • 1,6 Mio in Not-Unterkünften
  • 600.000 evakuiert
  • 4300 Nachbeben
  • NATO will “in den nächsten Tagen” Zehntausende Zelte schicken.
  • USA schickt Hilfe über US-NATO Basis Incirlik.
  • Ärzte ohne Grenzen: in SYRIEN 1700 Gebäude KOMPLETT zerstört, 5700 teilweise
KOMMENTAR: am 16.02.2023 und 10 Tage nach dem Grossbeben WOLLEN NATO und USA über die Basis Incirlik “in den nächsten Tagen” Hilfe schicken. Und das bedeutet, WENN ICH RICHTIG VERSTANDEN HABE: BISHER haben sie NICHTS geschickt???!!!

—xxx—

source 7: Türkei und Syrien Alle vier Minuten bebt die Erde; in: 1 Tageschau (ARD TV Erste Programm) – 17.02.2023

Aussagen:

  • Trinkwasser knapp
  • Seuchen drohen
  • 4700 Nachbeben
  • noch mehr Nachbeben Stärke 5 erwartet
  • 84.000 Gebäude beschädoigt oder eingestürzt (man beachte die PRÄZISION der Quantifizierung!)
  • inzwischen mehr als 45.000 Tote
  • Gaziantep mit Trinkwasser-Problem
  • Choleraausbruch möglich
  • Reporter ohne Grenzen beklagt, daß türkische Berichterstatter massiv blockiert werden vom türksichen Staat
  • 2 Flugzeuge aus Deutschland gestartet
  • bis auf weiteres Luftbrücke  an 2 Tagen pro Woche  ein Flugzeug durch türkische Fluggesellschaft von Deutschland nach Türkei
  • 143 LKW bringen von Türkei nach Syrien UN-Hilfe
  • in Syrien schon VOR dem Erdbeben 4,1 Millionnen Menschen hilfsbedürftig

—xxx—

  • MEIN Gesamtergebnis am 18. Feb. 2023, Samstag: Alle wissen es: Für türkische und syrische Verhältnisse wurde ERSTAUNLICH VIEL gemacht, aber gebraucht würde das  20-fache, also ZWANZIG MAL MEHR!
  • Sehr erstaunlich auch die BISHERIGE  INAKTIVITÄT der US-NATO-BASIS INCIRLIK – auch am Ende der 2. Woche NACH dem Beben!
  • Am VERBLÜFFENDSTEN aber die Stadt ERZIN in Provinz Hatay, Türkei: KEINE TOTEN, nur WENIG eingestürzte Häuser, aber KEIN WUNDER, sondern wegen FUNKTIONIERENDER STAATLICHER BAUAUFSICHT bei MINIMIERTEN ILLEGALEN BAUTEN! In Erzin ist der Bürgermeister aber nicht von Erdogans Partei, sondern von der kemalistischen Oppositionspartei!

—xxx—

Follow up Samstag. 25.02.2023

Nach noch nicht einmal einem Moant ist das Teurkei-Syrien-Erdbeben vom 6.2.2023 schon fast ganz aus den hier in Deutschland angebotenen Nachrichten verschwunden.

Ich habe noch eine Zahl von Erdogan im Kopf, der in den ersten 2 Wochen von ungefähr 8.000 lebendig aus den Trümmern geretten gesprochen hat. Falls die Zahl stimmt, signalisiert sie eine GROTTENSCHLECHTE EFFEKTIVITÄT der menschlichen Hilfsmassnahmen und Anstrengungen.

ZITAT: > Geophysiker rechnet mit maximal 67.000 Todesopfern  … erklärte Andreas Schäfer vom Geophysikalischen Institut am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), der Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft, am Donnerstag. <

ZITAT: > Mehr als 100.000 Helfer sind in der Türkei nach Regierungsangaben im Einsatz.  < (Klammer auf: Und die benötigen alle Nachschub und Logistik! Klammer zu!)

ZITAT: > Dem Sender TRT World zufolge konnten in der Türkei bislang etwa 8000 Menschen aus den Trümmern gerettet werden. <

source: Update Erdbeben in Syrien und der Türkei: Einsatzkräfte melden insgesamt 22.000 Todesopfer ; in Tagesspiegel (Berlin?) – 9.2. und 10.2.2023 – URL https://www.tagesspiegel.de/internationales/erdbeben-in-syrien-und-der-turkei-einsatzkrafte-melden-insgesamt-22000-todesopfer-9315890.html

—xxx—

Dann wurden zwei grössere NEUE BEBEN gemeldet a) a vor der Küste des Libanon (22.Feb. –  Stärke 4,4) und b) in Tadschikistan (Stärke 6.8). BEIDE BEBEN sind von einer gewissen  INFORMATIONSTECHNISCHEN IRRELVANZ – und vergrössern MEIN VERSTÄNDNIS der beiden Grossbeben am 06.02.2023 ÜBERHAUPT  nicht! Es fliegt aber noch eine Zahl von 8500 NACHBEBEN durch die Luift, sagen wir ungefähr bezogen auf Datum 25.02.2023.

source:  6.8-magnitude earthquake rocks Tajikistan; in: TASS Russian Nes Agency – 23. Feb. 2023  – URL https://tass.com/emergencies/1580723

Zwei Landkarten dazu liefert Merkur.de – und wer nicht auswendig sofort parat hat, wo Tadschikistan ist, freut sich über einen Wikipedia-Link! Wie soll ich höflich sagen: Tadschikistan ist SEHR WEIT WEG vom Türkei-Syrien-Beben, grenzt an Kirgisien – und gleich danach kommt schon CHINA!

source: Nach Erdbeben in der Türkei: Zahl der Opfer steigt auf über 50.000 Tote (newsticker?) -: in: Merkur de – 25-02-2023 – URL https://www.merkur.de/welt/hilfe-news-tote-erdbeben-verletzte-hatay-aktuell-mittelmeer-syrien-tuerkei-zr-92099476.html

—xxx—

WICHTIG ist dagegen eine Meldung ind ZEIT-de, daß die TÜRKISCHE ÄRZTEKAMMER die ANZAHL der TOTEN ANZWEIFELT und als ZU WENIG bezweifelt. ABER trotzdem meinen EINIGE andere Quellen, daß man Schlussendlich vielleicht auf GESAMT 67.000 – 70.000 Tote kommen KÖNNTE – und nicht wie ganz am Anfang aus dem Katastrophengebiet selbst vermutet mit 150.000 Toten – ES SEI DENN es hat nicht IRGENDJEMAND ZAHLEN ABSICHTLICH MANIPULIERT. Wikipedia –  Erdbeben in der Türkei und Syrien 2023   –  meldet jedenfalsl  per 25. Feb. 2023 mehr als 50.000 Tote, mehr als 125.000 Verletzte – mir ist nicht ganz klar, ob und wie hier SYRISCHE Ziffern mit berücksichtigt wurden.

source: Türkische Ärztekammer zweifelt offizielle Zahl der Erdbebentoten an; in: ZEIT de – 21-Feb-2023 – URL https://www.zeit.de/gesellschaft/2023-02/tuerkei-erdbeben-totenzahlen-aerztekammer

—xxx—

DAMIT IST DIESER FOLLOW-UP-Blog-post wahrscheinlich auch schon mehr oder weniger fertig, jedenfalls für die STRATEGISCHE Analyse. Ich werde noch weiter die Augen auf halten, ob EXTRAVAGANTE Nachrichten auftauchen – udn dann irgendwann eine GESAMT-TOTENZAHL nennen, nicht die WIRKLICHE, sondern die Gesamtzahl, AUF DIE MAN SICH GEEINIGT hat, sagen wir durch eine Art “fachjännischen Mehrheitsbeschluss”!

—xxx—

Follow up Samstag 4. März 2023

Das türkei-Syrien-Erdbeben vom 6-2-2023 ist erwartungsgemäs fast ganz aus den Nachrichten hier in Deutschland verschwunden.

die Gesamt-Totenanzahl von “mehr als 50.000 tote” wurde noch nicht geändert.

2 oder 3 GRÖSSERE NACHBEBEN mit Stärke “grösser 5” wurden berichtet.

Eine ECHTE und BELASTBARE Gesamtübersicht habe ich noch nicht gesehen, aber es schwirren GEWALTIGE Zahlen durch den Computer:

– 4 – 5 Millionen “mehr oder weniger” Obdachlose in Syrien;

– in der Türkei sind 2 Millionnen obdachlos – und 2 Millionnen Menschen haben die Katastrophenzone VERLASSEN (wir erinnern: das Gebiet ist so groß wie Deutschland heute).

Aber die Gebäudeschäden sind derartig massiv und viele, daß manche Leute in der Türkei sagen:  “Dieses (Jahrhundert-)Erdbeben hat die ZUKUNFT DER TÜRKEI zerstört.”

Warum? Darum: Es GLAUBT eigentlich niemand WIRKLICH, daß irgendjemand in der heutigen Türkei es schaffen kann, einen GENERALSTABMÄSSIGEN WIEDERAUFBAU mit einem 10-Jahres-Plan erstens zu STARTEN und zweitens zu SCHAFFEN!

source: Ein Monat nach den Beben – “Die Zukunft ist vorbei”; in web-de – 03-03-2023 – URL https://web.de/magazine/panorama/monat-beben-zukunft-37876998

—xxx—

Follow up Mittwoch 8-3-2023

Erstens: GESAMTSCHÄDEN des Doppel-Erdbebens vom 6. Feb. 2023  werden im Augenblick auf 100 Milliarden (Euro oder Dollar) geschätzt – bezogen auf die Türkei (also ohne Syrien).

Zweitens: Israel hat wieder einmal von seinem ANGEBOREN RECHT Gebrauch gemacht, daß es in seinen Nachbarländern Luftangriffe machen darf, wann immer das israelische Militär dies für richtig hält. Diesmal hat Israel den Flughaven ALEPPO von SEE aus angegriffen, was mal etwas anderes ist als immer die isreaelischen Angriffe auf “Aussenbezirke” von Damaskus. Die FOLGE des Angriffs überrascht nciht wirklich: Der Flughafen Aleppo ist im Augenblick geschlossen – und HILFTSTRANSPORTE über Aleppo sind damit erstmal GESTOPPT. Nebenbei erfahren wir auch die SCHWINDELERREGENDE Zahl der bisher über Aleppo wegen des Erdbebens abgewickelten Hilfsflüge. Ladies and Gentlemen, please fasten seat belt: Die Internationale Gemeinschaft hat es geschafft, in Aleppo bis einen Monat nach dem Erdbeben vom 6. Feb. 2023 sage und schreibe 80 Hilfs-Flugzeuge abzufertigen! Mit ist nicht ganz klar, was diese 80 Flugzeuge bei ungefähr 4 – 8 MILLIONEN Hilfsbedürftigen nur in Syrien bewirkt haben sollen???!!!  Aber selbstverständlich gilt hier wie fast überall in den armen Ländern auf diesem Globus: WENIG ist besser als NICHTS –  und noch weniger ist besser als gar nichts!

source: Keine Lieferung von Hilfsgütern mehr möglich: Flughafen von Aleppo nach israelischem Luftangriff außer Betrieb; in Tagesspiegel (Berlin) – 7-3-2023 – URL https://www.tagesspiegel.de/internationales/keine-lieferung-von-hilfsgutern-mehr-moglich-flughafen-von-aleppo-nach-israelischem-luftangriff-ausser-betrieb-9463007.html

—xxx—

Follow up 15. März 2023, Mittwoch

Es werden Überschwemmungen in der “Südost-Türkei” gemeldet, zum Beispiel aus Senliurfa / Sanliurfa  (bis 488 nach Chr. Sitz einer christlichen (Hoch-)Schule, die danach ins benachbarte NISIBIS ausweichen musste), auch Iskenderun (am Mittelmeer) wird genannt. Es gab offenbar Dutzende Tote.

ausserdem lese ich, daß die Gesamttotenzahl der Erdbeben auf 48.000 gesteigen ist.

source: Mehrere Tote nach Überschwemmungen; in: tagesschau (ARD TV, Erste Programm) – 15.03.2023 – https://www.tagesschau.de/ausland/ueberschwemmungen-suedosttuerkei-101.html

—xxx—

Buike Science And Music

 

Visits: 177

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany