Ministranten protestieren mit Rücken zu Kardinal Woelki – 4-Okt-2022 – Frage an Radio Eriwan

source: (Kardinal Woelki trifft in Rom auf kritische Ministranten) Titel: Eingeschränkte Begeisterung; in “domradio de” – 04.10.2022 – URL https://www.domradio.de/artikel/kardinal-woelki-trifft-rom-auf-kritische-ministranten  – VORSPANN: >>   Bei der Messdiener-Wallfahrt in Rom drehten am Montag etliche junge Menschen aus dem Erzbistum Köln Kardinal Woelki während der Predigt demonstrativ den Rücken zu. Die Jugendseelsorge sucht nun das Gespräch mit den Teilnehmenden. << —xxx— ZITAT: >> Als der Erzbischof daraufhin seine Predigt unterbrach und darauf hinwies, Jesus habe niemals einem Menschen den Rücken zugekehrt, er habe stets den Menschen offen sein Gesicht gezeigt, das “Gesicht des Vaters, der jeden Menschen annimmt und liebt“, erfüllte Applaus die Basilika, an dem sich allerdings nur ein Teil der Jugendlichen beteiligte. Der Gottesdienst wurde daraufhin fortgesetzt.  <<

pic aus search-engine

pic aus Suchmaschine

—xxx—

Frage an Radio Eriwan: Auf einer Messdiener/innen-Wallfahrt nach Rom  kehren  – Montag, 04.10.2022 – bei einem Gottesdienst in der Basilika “St. Paul vor den Mauern” (Basilica Papale San Paolo fuori le  mura) ungefähr 200 Stück (von geschätzt 2000?)  vor der Predigt  dem Kardinal Woelki den Rücken zu – einige sollen sogar Regenbogen-Fahnen der LGBT-Community gezeigt haben?

Antwort von Radio Eriwan: Das ist aber ungewöhnlich, denn in der aktuellen Ordnung der römisch-katholischen Liturgie ist nicht vorgesehen, daß Priester und Gläubige IN DIESELBE RICHTUNG schauen??!! Im Gegenteil: Priester und Gläubige schauen sich gegenseitig an, weil sie – “absichtsvoll” – um herum eines Altars versammelt sind.

Frage an Radio Eriwan: Sich gegenseitig womöglich verständislos ANGLOTZEN oder ALLE IN DIESELBE RICHTUNG schauen, was soll daran WICHTIG sein? Kann man denn nicht beides WUNDERBAR BEGRÜNDEN?

Antwort von Radio Eriwan: Wenn man ein SOPHISTISCHER WORTVERDREHER ist und wenn man fast 3000 Jahre unter ständigem DRUCK überlebt hat, wie zum Beispiel der VATIKAN in Rom, dann kann man wahrscheinlich ALLES “irgendwie begründen” und sich die Realität SCHÖN REDEN. Wir wundern uns also überhaupt nicht, daß es tatsächlich ZWEI BEGRÜNDUNGEN gibt.  ERSTENS: Wenn der Priester die Gläubigen neuerdings und die Gläubigen den Priester ANSCHAUEN, dann ist der “Gedanke” oder die “Idee” BETONT, daß Jesu Christi letztes Abendmahl vor seinem gewaltsamen Tode eben ein GEMEINSAMES ESSEN war, wo 13 Personen – Jesus und seine 12 Apostel – an einem Tisch sassen und zwar so, daß gegenseitiger Blickkontakt sozusagen unvermeidlich war. ALLERDINGS können wir uns diesen Tisch für 13 Personen WAHRSCHEINLICH NICHT unbedingt KREISRUND vorstellen, sondern vielleicht als Langen Tisch aus mehreren zusammengeschobenen Einzelteilen, die EVENTUELL “etwas halbbrund” aufgestellt waren – übrigens NICHT ZUFÄLLIG sondern nach der FESTGELEGTEN TISCH- und SITZORDNUNG für den ERSTEN ABEND des JÜDISCHEN PESSACH – oder PASCHFESTES, der den Namen trägt “Sederabend”. ZWEITENS aber ist es keineswegs UNVERNÜNFTIG, wenn ALLLE gemeinsam IN EINE RICHTUNG schauen  bei diesem speziellen Mahl-Gottesdienst der römisch-katholischen Kirche, wofür die BEGRÜNDUNG lautet: ALLE – der Menschenpriester und die Menschen-Gläubigen halten GEMEINSAM AUSSCHAU – und zwar nicht einfach blöde glotzend nach IRGENDWAS -, sondern  AUSSCHAU NACH JESUS CHRISTUS, der nämlich der VORSTEHER dieses Mahl-Gottesdienstes ist – und auch sein kann, weil er nämlich DER GOTT ist, DEN ALLE SEHNLICHST erwarten, nämlich Priester und Gläubige.

Frage an Radio Eriwan: Aber ist dann nicht der STREIT irgendwie auch ein bischen EGAL?

Antwort von Radio Eriwan: Ja natürlich, denn das betrifft nur ÄUSSERLICHKEITEN und GEWOHNHEITEN die erstens ÄNDERBAR sind und die zweitens insoweit auch NIEMALS EWIG UNVERÄNDERLICH sein können – und infolgedessen auch nicht sind oder waren.

Frage an Radio Eriwan: Ja aber haben denn die Christen nichts BESSERES zu tun, als sich bei solchen Kleinigkeiten aufzuhalten?

Antwort von Radio Eriwan: Langsam kommen wir ans EINGEMACHTE HINTER den Äusserlichkeiten. Es geht nämlich um DEN, also um die PERSON, die angeblickt oder erwartet wird, nämlich um JESUS CHRISTUS. Es ist nämlich ungefähr so brutal wie bei einer sogenannten KINDERFRAGE: IST ER – Jesus Christus – DA oder NICHT? Aber das ist ein JAHRTAUSENDEALTER STREIT inzwischen, der auch nicht dadurch besser wird, daß heutige Protestanten und Katholiken, heutige Westeuropäer und US-Amerikaner so gut wie GAR NICHTS MEHR WISSEN und ERINNERN von den ALTEN orthodoxen und orientalischen Christen, zu welchen übrigens auch die Armenier bis heute gehören, deren Hauptstadt Eriwan geblieben ist. Weil das so ist, brechen wir hier einfach AB – und zwar mit dem Hinweis, daß die hier zugrundeliegenden MYSTERIEN des Christentums sowieso IMMER einen REST von UNERKLÄRLICHEM beinhalten, weil sie nämlich sonst keine MYSTERIEN wären!

—xxx—   —xxx—

—xxx—

Nachtrag des Verfassers: Am 11. Oktober 1976 bin ich nach Neuss am Rhein gegenüber von Düsseldorf gekommen, das damals noch eine KATHOLISCHE BASTION war – und wo man sich schrecklich was einbildete, daß in Neuss der Kardinal Frings und in Holzheim der Erzbischof Konrad von Hochstaden geboren sind. Dieses Jahr aber werde ich am 12. Oktober 2022 einen STAATLICHEN VERWALTUNGSAKT vollziehen lassen und AUS DEN STAATLICH-KIRCHLICHEN MITGLIEDERREGISTERN und STEUERLISTEN gestrichen.

Mir wird aber DANACH NICHTS WICHTIGES FEHLEN,

  • denn erstens habe ich irgendwann zwischen 1970-1973 eine INDISCHE “Anfängerinitiation” erhalten, und zwar in die BRAHMANISCHE Tradition – also NICHT bezogen auf eine bestimmte Glauensgemeinschaft oder einen/eine bestimmte/n Gott/Göttin,
  • denn zweitens erhielt ich am 22. April 2005 in einem serbischen Kloster das MYRON und bin damit ORTHODOX,
  • denn drittens gibt es so etwas wie einen “orthodoxen Stallgeruch”, so daß ich in serbischen, griechischen und russischen Kirchen meistens sofort “als orthodox” erkannt werde.

Damit habe ich schlußendlich einen “Endzustand ohne Papiere”  oder DOKUMENTE erreicht  – und das ist auch TOTAL OKAY, denn diese ganzen KONTROLLEURE müssen ja nicht unbedingt ALLES “kontrollieren” – vor allem nicht die Seele, welche nämlich letztlich KEINER IRDISCHEN MACHT gehört – und auch nicht gehören sollte, nicht gehören KANN und auch nicht gehören DARF, welch letzteres nämlich “spiritueller Sklaverei” sehr nahe käme oder nahe kommen könnte.

Selbstverständlich werden nun alle APPARATSCHIKS gequält aufschreien und eine KASUISTIK entwickeln, daß doch UNMÖGLICH auf diesem Planeten die ORDNUNG DER MENSCHLICHEN ANGELEGENHEITEN der Papiere und insonderheit der BÜROKRATIE entbehren könne, jedenfalls sobald sogenannt “zivisierte Zustände” angestrebt werden – oder überhaupt – wie aktuell im Ukrainekrieg – angestrebt werden können.  Ich darf  an dieser Stelle die Gelegenheit ergreifen und hinweisen auf einen VERFALL des METAPHYSISCH-PHILOSOPHISCH-RELIGIÖSEN Denkens, der dieses an sich nicht völlig unberechtigte PRAKTISCHE Argument beschädigt, wo nicht gar entwertet!

Und zwar ist  EINE der Wirkungen der allgemein-christlichen TAUFE (notfalls mit gewöhnlichem Wasser) und der orthodoxen  MYRON-Salbung, die von diesen PRAKTIKERN meist mit der CHRISAM-Salbung bei der katholischen Firmung GLEICHGESETZT wird – WAS SIE NACH MEINER ERFAHRUNG NICHT IST und nach meiner ÜBERLEGUNG gar nicht “metaphysisch SEIN” kann, weil es sich um ziemlich VERSCHIEDENE ÖLE und Zubereitungen handelt !!!! – also TAUFE und MYRON und CHRISAM fügen dem Menschen eine “METAPHYSISCHE MARKIERUNG HINZU”, meist genannt in der älteren Ausdrucksweise  ein  “(Erkennungs-)ZEICHEN (auf) DER SEELE”. Und jetzt kommt mein Argument: DIESES ZEICHEN DER SEELE durch Taufe, Myron, Chrisam KANN NICHT VON MENSCHEN GELÖSCHT oder entfernt werden!!!

Anders gesagt: Hätten Menschen eine BESSERE Wahrnehmungsfähigkeit, dann bedeutet dieser ALTE LEHRSATZ, daß man auch NACH DEM VERLUST ALLER PAPIERE UND PAPIER-REGISTER und KARTEIKARTEN immer noch “feststellen” könnte, ob jemand getauft oder gefirmt oder Myron-gesalbt ist. Und in der Tat schliesst sich daran die FOLGE-Behauptung an, daß die “unkörperlichen Wesenheiten” und unter anderem die ENGEL und dann natürlich Gott selbst, die hier genannten METAPHYSISCHEN MARKIERUNGEN ERKENNEN KÖNNEN – nämlich OHNE die PAPIERE des deutschen staatlichen AMTSGERICHTES!! !

Ich darf zusammenfassen: MENSCHEN und BÜROKRATEN mögen eine rätselhafte FREUDE empfinden, das Leben durch AMTLICHE PAPIERE zu komplizieren, bis der normale Mensch schier zusamemnbricht, ABER die Engel und GOTT, BRAUCHEN diese MENSCHEN-PAPIERE keineswegs – und man würde sogar zweifeln können und dürfen, ob ein Engel oder Gott, der diese “metaphysischen Markierungen” NICHT erkennen würde, überhaupt ECHT wäre!

Wir LERNEN hier etwas WICHTIGES, was seit JAHRTAUSENDEN die dem Menschen eigentlich zugedachte METAPHYSISCH-RELIGIÖSE FÜLLE VERDUNKELT: Wenn es um das GELD geht – nämlich hier vor allem um das deutsche Kirchensteuersystem -, dann basteln die Praktiker SOLANGE HERUM, bis sie alles PASSEND ZURECHTGEBOGEN haben, frei nach dem Motto: BIEG dich – oder ich beiss dich!

Freilich ist die ERFAHRUNG der GESCHICHTE eine ganz andere: Die Religionen STERBEN NICHT AN GELDMANGEL, sondern Religionen sind ausgestorben, nachdem in den KÖPFEN der Menschen DURCHEINANDER entstanden war.

Klammer auf: Es ist wirklich OBERSELTSAM, daß der Forscher Manfred GÖRG, ganz neu herausgefunden hat, daß speziell im – im mindestens katholischen? –  Christentum sich FAST ALLE GRUND-GEDANKEN und Basis-Konzepte der ALTEN pharaonisch-ägyptischen Religion ERHALTEN haben. Soviel zur Behauptung, daß “Religionen aussterben” überhaupt KÖNNEN! Klammer zu!

Anders gesagt: Erst wenn die WORTVERDREHER mit propagandistischen  Taschenspielertricks  die Leute  besoffen gemacht haben mit ihrem Geschwafel, DANN kann es geschehen, daß man Polizeiautos vor jede Synagoge in Deutschland stellen muss, damit niemand nicht auf dumme Gedanken kommt – nämlich möglicherweise nach dem Verlust der aristotelisch-logisch-metaphysischen GRUND-Ausbildung.

Noch anders gesagt: Wir sind heute ALLGEMEIN derartig VERBLÖDET, daß wir gar nicht mehr auf die Idee kommen. VONEINANDER ZU LERNEN, wie das einmal TATSÄCHLICH geschehen ist – leider nur kurze Zeit – , nämlich zwischen Moslems, Christen und (sogenannten) Juden in SPANIEN. Ich behaupte: DAS WAR DER ERINNERUNG WÜRDIGE KULTUR, die BIS HEUTE NACHWIRKT !!!  Aber HEUTE haben wir dagegen ENTSETZLICHE VERFLACHUNG – wo deutsche Politiker – aktuell Oktober 2022 Wolfgang Kubicki – , wenn sie es im Wahlkampf “brauchen” und für “nützlich halten”, mal eben den türkischen Staatspräsidenten ABSICHTLICH beleidigen, der mit deutschen Wahlkämpfen nun eigentlich gar nichts zu tun hat – und auch an den schlechten Wahlergebnissen der FDP des Wolfgang Kubicki ABSOLUT UNSCHULDIG ist!!

Ich breche hier ab, wie folgt: HEUTE wird METAPHYSIK und RELIGION in Westeuropa und in den USA ausgelacht  – unter anderem WEIL WISSEN und KULTUR verloren gegangen sind. Aber dies HAT FOLGEN, von denen ich hier nur wenige auflisten konnte – weil ich hier nicht in Politik abdriften will.

—xxx—

Wirklich UNGEWÖHNLICH ist mein “Zugehörigkeits-MISCHMASCH” übrigens NICHT, denn auch Jesus Christus und seine Eltern, die Gottesmutter und Immerjungfrau Maria und Josef, beide aus einer unwichtigen – und selbstverständlich “etwas gemobbten” – Nebenlinie des königlichen Hauses Davids, machten durchaus  nicht “alles mit”, was die damalige STAATSOFFIZIELLE Religion und der MAINSTREAM  in Jerusalem um den TEMPEL herum “veranstaltete”. (Jesus selbst KÖNNTE die Gemeinschaft der “Essener” oft viel “sympathischer” gefunden haben und hatte – zum Beispiel über Johannes den Täufer – eventuell auch Kontakte zu den ALTEN PROHPHETENSCHULEN des Elias am Berge KARMEL in Haifa.)

Vielleicht könnte man sagen, daß Religion IMMER “irgendwie” VERMISCHT ist mit “MONEY, CRIME AND SEX” und vor allem mit STAAT und POLITIK. Ich ziehe also mit meiner  Entscheidung am 12. Oktober 2022 bloß eine GRENZLINIE, die der STAAT und auch die Religions-ORGANISATION “Kirche” nicht mehr überschreiten können und die insbesondere AUSSCHLIESST, daß ich hinfort HINEINGEZOGEN werde in römisch-katholische MENSCHENGEMACHTE POLITISCHE VERÄPPELUNGEN des Planeten Erde, wie wir alle sie ganz besonders deutlich erlebt haben im und seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil von 1962-1965, wo jener POLITISCHE “Papst” und Oberpriester – Paul VI. –  präsidierte, welcher als Unterstaatssekretär Erzbischof Montini ca. 1945 die “NAZI-ratline-FLUCHTWEGE” mit “falschen Papieren” und Dokumenten ORGANISIERT hat – und zwar EFFEKTIV!

TROTZDEM bleibt aber AUCH WAHR, daß katholische Kirche “immer noch viel Gutes getan hat und tut” – wofür die pflichtschuldige DANKBARKEIT keineswegs verweigert wird – und denknotwendig auch gar nicht verweigert werden muß.

Wie soll ich sagen: Nachdem ich 2019 erfahren durfte vom ITS Arolsen, daß meine Mutter von 1939-1945 DURCHGEHEND im NAZI-KZ-System gewesen ist als ZWANGSARBEITERIN habe ich ein SAUGUTES “Gefühl”, daß ich demnächst von jener MENSCHEN-Organisation GETRENNT bin, die SEHR MASSIV mit NAZIS “kooperiert” hat, entweder freiwillig oder aber teilweise gezwungen!

Und falls GOTT  – der KOSMISCHE ALLHERRSCHER –  und seine Engel und Heiligen etwa von mir möchten, können sie  mich jederzeit erreichen: Ich bin modern und habe Telefon und Computer!

Der Heilige Bischof John (Maximowitsch) von San Francisco und Schanghai war nicht nur eine Zeitlang zuständig für die Region Düsseldorf/Neuss, in der ich lebe, sondern wird oft auch als “miracleworker” – als WUNDERTÄTER bezeichnet.  Wie soll ich  höflich sagen: Kein einziger Geheimdienst braucht heute noch zu BEFÜRCHTEN und ANGST zu haben, daß protestantische Bischöfe/Bischöfinnen und katholische Bischöfe und Kardinäle “WUNDERTÄTER” sind – und Dinge bewirken, die alle diese klugen Physiker NICHT ERKLÄREN können!

Swatij Otshe Ioan Franciskogo molit boga o nas!

Buike Science And Music

Aufrufe: 32

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany