Ukraine – Frontbericht – 13-05-2024 – plus Charkov und Moskau

source 1 (video): Juri Podoljaka – Frontbericht (13.05.24.) – in Odysee videos – 13-05-2024- URL https://odysee.com/@OrthodoxeBruderschaft:0/Juri-Podoljaka—Frontbericht-(13.05.24.):7

source 2 (Text): Podoljaka: Russland eröffnet neuen Frontabschnitt im Norden des Gebiets Charkow; in Russia RT DE – 13-05-2024 – URL https://test.rtde.world/europa/205627-podoljaka-russland-eroeffnet-neuen-frontabschnitt/

source 3: Liveticker Ukraine-Krieg: Russisches Militär ist dabei, Woltschansk einzukesseln; in Russia Today RT DE – 13-05-2024 – URL https://test.rtde.world/international/131481-liveticker-ukraine-krieg/  — Woltschansk liegt im Grossraum Charkov – der möglicherweise NICHT AUSGEBAUT und BEFESTIGT wurde – nicht einmal Minenfelder? – was auf KORRUPTION und Zweckentfremdung von Hilfsgeldern  bei den Selenski-Leuten hindeuten könnte. (Auch bei Otscheretino scheint der russische Frontdurchbruch mit verursacht worden zu sein durch eine NICHT WEITER GEBAUTE Befestigungslinie …)

—xxx—

KOMMENTAR

1. Bei Charkov entwickelt sich ein neuer Frontabschnitt. Charkov ist eine Millionenstadt, welche auffällt durch Atomforschungszentren (im Bereich einer  Universität eventuell ausreichend für Produktion einer “schmutzigen Atombombe”). Ausserdem konnten die Selenski-Leute vom Gebiet um Charkov nahe an der Provinzgrenze Russland -Ukraine BELGOROD mit Drohnen und Artillerie leichter angreifen. Im Gebiet des Grossraums Charkov liegt nordöstlich Woltschansk, das aktuell schlecht zu erreichen ist wegen a) Zerstörung einer wichtigen Brücke an einem Fluß, so dass b) die Front für die Selenskileute gespalten ist und c) Verlegung von Reserven erschwert ist.

2. Nach Beginn von Putins nächster Amtszeit als Präsident wird die gesamte russische Regierung zu ungefähr 30 Prozent oder 1/3 ausgetauscht. Bei diesem Revirement ist auch das Oberkommando involviert: 1 stellvertretender Verteidigungsminister (Bereich Bauwesen) wurde wegen Korruption entlassen, 1 weiterer stellvertretender Verteidigungsminister geriet  unter Überprüfung – und jetzt wird der Verteidigungsminister Schoigu in die oberste Etage der russischen Sicherheitsarchitektur versetzt und befördert, wobei diese oberste Etage ein wichtiger anderer Berater verlässt, nämlich Patruschenko, ein hervorragender Analyst. Neuer Verteidigungsminister wird Beloussow, ein Wirtschaftfachmann, der zu Dirigismus neigen soll. Dieser UMBAU zwecks grösser EFFEKTIVITÄT der Kriegsproduktion für Nachschub kann eventuell als ein GENERATIONSWECHSEL oder als ETAPPENZIEL verstanden werden, denn ich VERMUTE, daß – falls die Türkei Griechenland wegen des 12-Seemeilen-Problems angreifen sollte und ausserdem eine aktivere Rolle beginnen sollte  gegen Israel -, dass dann Russland eingreifen könnte … aber ich habe hier nicht zu spekulieren, sondern werde dazu eine andere Ausarbeitung vorlegen.

3. Aus Russia Today entnehme ich zusätzlich, daß man auf russischer Seite scheinbar Anzeichen für eine VERLEGUNG der Selenski-Hauptstadt von Kiew nach Lvov entdeckt zu haben glaubt. source: Evakuierung angelaufen: Der Westen plant die Verlegung der ukrainischen Hauptstadt nach Lwow ; in Russia Today RT DE – 13-05-2024 – URL https://test.rtde.world/meinung/205466-evakuierung-angelaufen-westen-plant-verlegung/

—xxx—

Ingenieurstechnisches Zwischenergebnis:

– Schoigu hat nicht als Verteidigungsminister angefangen – wenn ich richtig erinnere war er  zuerst  in der Administration einer Stadt oder Provinz – aber er hat in der Ukraine im Konzert eines geschulten Generalstabs die russische Front derartig brutal ausgebaut – z.B. durch die berüchtigten Surowiki-Befestigungslinien, die schon in Syrien erfolgreich waren  – so daß der Zusammenbruch der Selenski-Junta schneller kommen könnte, als mancher spekuliert hat. Die Schoigu-Expertise wird jetzt eingebunden im NATIONALEN SICHERHEITSRAT  in die Ausarbeitung und Vorbereitung  der NÄCHSTEN KRIEGE Russlands NACH Ende des Selenski-Poroschenko-Abenteuers in der Ukraine, ich vermute  irgendwas in Richtung Türkei, Syrien, Israel, Euphrat.

– An sich aber sind die korruptiven Zustände einer Kriegswirtschaft gut bekannt und insoweit als gewissermassen “naturgegeben” nicht wirklich zu kritisieren. Wir erinnern uns noch alle, als zu Zeiten von Rumsfeld – 2001, 9/11 WTC New York –  das US-Pentagon zugeben mußte, daß VIELE MILLIARDEN einfach nicht mehr auffindbar waren, was sich übrigens beim 2. Irak-Krieg der US-Koalition wiederholt haben soll.

– Ich fasse mit den Worten des russischen Aussenministers Lavrov – mit einer Expertise von ungefähr 20 Amtsjahren! – zusammen: Wenn der Westen die Entscheidung auf dem Schlachtfeld haben will – also: UNBEDINGT haben will -, dann sei es so.  – source: Lawrow warnt: “Wenn der Westen den Konflikt unbedingt auf dem Schlachtfeld lösen will – nur zu” – in Odysee, channel Russia Today RT DE – 13-05-2024 – URL https://odysee.com/@RTDE:e/Lawrow-warnt—Wenn-der-Westen-den-Konflikt-unbedingt-auf-dem-Schlachtfeld-l%C3%B6sen-will-%E2%80%93-nur-zu-:3

 

Buike Science And Music

 

Views: 5

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany