Schätze der Kiever Lawra verlassen die Ukraine

Villeicht kann man sagen, daß es gewissermassen unvermeidlich ist, daß jeder Krieg eine weltanschauliche Komponente hat, weil jede Seite IHRE “Götter” anruft um Hilfe für die EIGENE Seite.

Was wir jedoch in der Selenski-Ukraine erleben ist neu und von einem  gewissen RELIGIONSFEINDLICHEN Unterton begleitet:

ERSTENS hat die Selenski-Ukraine das überaus ehrwürdige National-Kloster der “Kiewer Lawra” geschlossen, weil die kanonisch-rechtmässige autokephale Kirhe der Ukraine auch weiterhin mit dem Patriarchat von Moskau verbunden geblieben war. Wie soll ich höflich sagen: SOWAS MUSS MAN ERSTMAL GANZ COOL-KALBLÜTIG BRINGEN. Ich habe aber keine belastbaren Informationen, ob und wie die Kiewer Lawra eventuell wieder eröffnet worden ist oder sein könnte, aber diesmal viel DIREKTER unter der Oberaufsicht der Regierungsbehörden der Selenski-Ukraine.

ZWEITENS höen wir jetzt – 27. Juni 2023 -, daß die Kiewer Lawra – sagen wir versuchsweise so wertneutral wie möglich: – AUSGERÄUMT wird, was schon SEHR UNGEWÖHNLICH genug wäre. Die Selenski-Leute gehen aber noch einen Schritt weiter und bringen die Schätze der Kiewer Lawra mit Hilfe der UNESCO ins AUSLAND – und zwar NICHT nach China oder Südafrika, wie die feindliche Presse zuerst behaupt hatte, sondern ins FINANZSTARKE WESTEUROPA und sogar IN DEN VATIKAN! Und das ist wiederum eine KALTBLÜTIGKEIT, auf die man erst mal kommen muß! Es wäre nämlich zum Beispiel möglich gewesen, wenn man schon so überaus “besorgt” wurde plötzlich, daß ein ORTHODOXES Land im Kriegsfall eine EVAKUIERUNG vornimmt in ANDERE ORTHODOXE Länder, zum Beispiel nach Griechenland, Serbien oder Georgien. Aber GANZ BESTIMMT NICHT IN DEN RÖMISCH-KATHOLISCHEN VATIKAN! (und dessen MUSEEN)!

—xxx—

Der wohlmeinende und gewöhnlich gut informierte westeuropäische Zeitgenosse darf jetzt RÄTSELN, wie diese zwei EXTREM UNGEWÖHNLICHEN Aktionen zu DEUTEN sind. Als inzwischen abgebrühter Kriegsbeobachter, würde ich selbst zum Beispiel “dazu tendieren”, beide Maßnahmen als ORTHODOXIE-FEINDLICH und sogar als RELIGIONSFEINDLICH “einzuschätzen”. Oder soll man ganz naiv nach Art von geistig zurückgebliebenen Landbewohnern sagen: MORDRIO! RAUB! PLÜNDERUNG! WO BLEIBT DIE POLIZEI?!

Ich aber beteilige mich nicht an SPEKULATIONEN, sondern mache auf eine NEUE REAKTIONS- und FUNKTIONSWEISE von InTERNATIONALEN AKTEUREN und Bürokratien aufmerksam:

ZUERST KATALOGISIERT die UNESCO das WELTKULTURERBE – und macht die Menschen ganz besoffen mit ihrem PHILANTHROPISCHEN Gelaber – und DANACH bringt sie das KATALOGISIERTE AUSSER LANDES  – und unterstellt es dem ZUGRIFF jener “internationaler Eliten”, welche die UNESCO und andere Organisationen ERFUNDEN haben.

Ich habe deshalb schon vor  vielen Jahren GEWARNT vor der SCHEINBAR “philanthropischen Bereitschaft” von GOOGLE, ALLE BIBLIOTHEKEN DER WELT neu zu katalogisieren und DIGITALISIEREN.

Denn es ist nur ein ganz kleiner Schritt:

ERST “katalogisieren” und “erfassen”, DANACH ausser Landes bringen – nämlich zwecks “GETARNTEM INDIREKTEM RAUB” zur Befriedigung der UNERSÄTTLICHEN GIER der PHILANTHROPISCHEN  HERRENMENSCH-ELITEN des Planeten!

Mir ist plötzlich speiübel – und ich bringe noch schnell den Nachweis des Originalbeitrags aus TASS news – bevor ich schon wieder KOTZEN muss!

source: Kiev, UNESCO agree on moving relics from Kiev Pechersk Lavra to EU — SVR ; in: TAS news – Russian News Agency – 26. Juni 2023 – URL https://tass.com/society/1638317

—xxx—

Quotation 1: >  The authorities in Kiev have reached an agreement with UNESCO on the removal of Kiev-Pechersk Lavra valuables, including relics kept there, to museums in Europe, the director of Russia’s Foreign Intelligence Service (SVR), Sergey Naryshkin, said in a statement released by the SVR press bureau on Monday.   <

—xxx—

Quotation 2 (statements of head of Russian Foreigns Secret Service branch):

> In particular, Naryshkin pointed out that, according to information coming in, “the globalist elites, known for their habit of appropriating other people’s assets, are stepping up their efforts to plunder Ukraine.”

“Whereas earlier it was about financial and material resources, including grain and fertile soil, now they are reaching for Orthodox sanctuaries located on Ukrainian territory,” Naryshkin said.

“According to the SVR, an agreement has been reached between the Kiev authorities and UNESCO on the removal of Christian valuables, including holy relics, from the territory of Kiev Pechersk Lavra and their subsequent transfer to museums in Italy, France, Germany and the Vatican under the pretext of ‘saving them from Russian missile attacks’,” the statement reads. By now, the SVR press office noted, an inventory of church property has been taken and financial resources have been allocated to transport the items to Europe. Vehicles have been prepared. Some of them are equipped with refrigeration units.

It is noted that Metropolitan Onufry, the head of the Ukrainian Orthodox Church, has been notified that icons, relics, and utensils will be moved temporarily, ostensibly for safekeeping, “until the situation in Ukraine returns to normal.”

“There is no doubt that the return of the relics is not part of the plans of the West and the Kiev junta it controls. The heretics’ encroachment against the Kiev Pechersk Lavra is a logical continuation of the secret removal from the territory of Ukraine of the most ancient Byzantine icons, which have been exhibited in the French Louvre since June 14, 2023. This special operation was organized with the mediation of the Swiss NGO International Alliance for the Protection of Cultural Heritage in Conflict Zones (chaired by private US collector T. Kaplan), which operates in coordination with UNESCO,” the Russian foreign intelligence service said. <

—xxx—

 

Buike Science And Music

Visits: 49

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany