Es ist Krieg in Ukraine – historisches Protokoll 24-Feb-2022

Ab Donnerstag 24. Feb. 2022 hat der Krieg – oder vielmehr eine Art Aufräumen – Russland und Belarus gegen die Ukraine begonnen.

Buike Research wundert das nicht besondes, weil es nämlich seit dem Amtsantritt von Joe Biden folgende Statements wiederholt bzw. aufgestellt hatte:

Erstens: Der sicherste Weg mit Russland Krieg zu bekommen, sind US-amerikanische Truppen auf dem Territorium der GUS. Bei dem amerikanischen Stützpunkt in Bischkek/Kirgisien/GUS hatte es noch nicht geklappt, aber diesmal. (Klammer auf: es war auf dem Flughafen Manas von Bischkek sogar eine kleine deutsche Militärabteilung – Gott allein weiß, warum! Klammer zu!)

Zweitens: Buike Research hatte bereits gesagt, daß vielleicht Präsident Biden derjenige sein wird, der einen heissen Krieg mit Russland schaffen könnte.

—xxx—

Müssen wir uns ernsthafte Sorgen machen?

Wahrscheinlich nicht, denn Präsident Biden war kurz vor Kriegsausbruch in  Moskau und hat sogar eine VORAUSSAGE gemacht, daß der Krieg “in den nächsten Tagen” losgeht. Was bedeutet: Die beiden Präsidenten haben sich IM VORAUS abgesprochen, damit der Krieg nicht ausser Kontrolle gerät.

Und na klar, wir sind ja nicht weltfremd: Wir dürfen vermuten, daß Präsident Biden mit Präsident Putin besprochen haben könnte, was aus den Biden-Investments in der Ukraine werden soll … und welche Sonderkonditionen und Rabatte möglich wären …

Ausserdem hat der altuelle Inspekteur des Heeres der deutschen Bundeswehr, General Mais, sich wie folgt geäussert:

>> Der Inspekteur des Deutschen Heeres, Generalleutnant Alfons Mais, hat vor dem Hintergrund der Ukraine-Invasion des russischen Militärs die deutsche Verteidigungspolitik der vergangenen Jahre scharf kritisiert und das deutsche Militär als lediglich bedingt einsatzbereit bezeichnet.

„Die Bundeswehr, das Heer, das ich führen darf, steht mehr oder weniger blank da“, schrieb er im Netzwerk Linkedin.

Als Schlussfolgerung stellte Mais die militärische Gefechtsbereitschaft seiner Truppe infrage. „Die Optionen, die wir der Politik zur Unterstützung des Bündnisses anbieten können, sind extrem limitiert“, schrieb er weiter.

– truncated –

Um seinen verteidigungspolitischen Forderungen Nachdruck zu verleihen, erklärte Mais, dass die Bundeswehr und Deutschland anderenfalls ihren verfassungsmäßigen Auftrag sowie seine Bündnisverpflichtungen „nicht mit Aussicht auf Erfolg umsetzen“ könne. << (etwa gekürzt)

source:„Bundeswehr steht mehr oder weniger blank da“; in Tagesspiegel (Berlin?) – Christoph Rieke – (ohne Datum (24.02.2022) – URL https://www.tagesspiegel.de/politik/heeresinspekteur-kritisiert-deutsche-verteidigungspolitik-bundeswehr-steht-mehr-oder-weniger-blank-da/28100520.html

—xxx—

Die Einschätzung des aktuellen deutschen Heeres-Oberbefehlshabers wird bestätigt durch General a.D. Ramms. -xxx- source: NATO-General a. D. Ramms: Bundeswehr im Ernstfall nicht zur Landesverteidigung in der Lage; in Russia Today RTde – 25. Feb. 2022 – URL https://de.rt.com/inland/132521-bundeswehr-im-ernstfall-nicht-zur-landesverteidigung-in-der-lage/

KOMMENTAR ÜBERFLÜSSIG!

Aber FASSUNGSLOS  UNVERSTÄNDLICH folgende news

source: BND-Chef Bruno Kahl von Spezialeinheit aus Kiew evakuiert; in Russia Today RTde – 25. Feb. 2022 – URL https://de.rt.com/inland/132564-bnd-chef-bruno-kahl-von-spezialeinheit-aus-kiew-evakuiert/

—xxx—

Auf Hochdeutsch: Selbst wenn die deutsche Bundeswehr WOLLTE, so KÖNNTE sie AKTUELL in der Ukraine nur SEHR WENIG beitragen für einen ALLGEMEINEN NATO-EINSATZ OHNE ATOMWAFFEN (und andere modernere Sonderwaffen).  Aber das ist schon seit Jahren bekannt – und dürfte NIEMANDEN mehr überraschen!

Man beachte bitte: Was der deutsche Heeres-Oberbefehlshaber da gesagt hat, ist SCHNURZPIEPEGAL – sogar dann, wenn es auf der ganzen Welt gelesen wird und wahrscheinlich ÜBERALL bloss noch KOPFSCHÜTTELN auslösen dürfte.

Wir lernen: ETLICHE  NATO-Generäle dürfen ÖFFENTLICH und WAHRHEITSGEMÄSS verkünden, daß sie NICHTS MACHEN können – und das ist in deren Heimatländern für die “gelenkten demokratischen Öffentlichkeiten” SCHNURZPIEPEGAL.

—xxx—

Als Nachfahre einer NAZI-KZ-Gefangenen hat mich besonders gefreut, daß Putin ausdrücklich als Kriegsziel benannt hat “Entnazifizierung” der Ukraine. Wie soll ich höflich sagen: Man hätte die Wahl gehabt, im Baltikum und in der Ukraine mit NAZI-Aufmärschen “zurückhaltender” umzugehen, aber man war eben nicht zurückhaltend. Und ich bin leider zu sehr persönlich befangen, als daß ich mit NAZIS nun ein besonderes Mitleid entwickeln könnte – was wahrscheinlich der gesamten Generation der Kriegsteilnehmer des Zweiten Weltkriegs SEHR ÄHNLICH ergehen mag?!

—xxx—

Einem Kritikpunkt möchte ich ausdrücklich widersprechen: Bundeskanzler Scholz und einige andere haben gesagt, daß dieser Krieg “Putins Werk allein” sei. Das ist SICHER FALSCH. Nach meinem Eindruck haben wir in Russland IMMER NOCH eine TRADITION der RATIONALEN und WISSENSCHAFTLICHEN Analyse, welche vom GESAMTEN RUSSISCHEN  STAATSAPPARAT  veranstaltet wird, insbesondere vom Russischen Sicherheitsrat, dem im Augenblick, wenn ich nichts durcheinanderbringe, der ehemalige Präsident und Premeirminister Medwedjew vorsteht.

—xxx—

Zu einer RATIONALEN Analyse gehört, daß sich Russland GEDANKEN gemacht hat, wie es in der Ukraine weitergehen kann und soll. Da ist nämlich nicht einfach nur eine “Oligarchen-Gruppe” auszutauschen, sondern da wird ein 5-Jahresplan für Entwicklung benötigt, der auch Entwicklungsprioritäten benennt, nämlich bei realpolitischer Einschätzung eine ANKURBELUNG der UKRAINISCHEN PRODUKTION zwecks ABSATZ / Verkauf auf  NICHT-amerikanischen und NICHT-westeuropäischen Märkten.

Russland beschreitet mit Kriegsausbruch einen eher KONVENTIONELLEN – wo nicht gar etwas angestaubten – älteren Weg, wo man einen KONVENTIONELLEN FUNKTIONIERENDEN STAAT hat – was ich erwähne, weil westliche Kritiker gerne von der angeblichen Gefahr der “Wiedereinführung des Sowjetsystems” sprechen. Bitteschön ich kann mich irren, aber ich habe nicht den Eindruck, daß IRGENDJEMAND das SOWJETSYSTEM  zurückhaben will – allerdingn die KLASSISCHEN STAATSFUNKTIONEN von STRUKTUR und ORGANISATION durchaus!

Ich gehe also RATIONAL davon aus, daß die Russen bereits RATIONAL analysiert haben, daß sie mit angloamerikanischen, französischen und bis zu einem gewissen Grade auch mit  deutschen GESCHÄFTSMETHODEN auf DAUER NICHT KLAR kommen.

Man mißverstehe dies nicht als eine Bekräftigung eines IRRATIONALEN Resentiments, sondern als VERMUTUNG, daß auch den russischen und den chinesichen Analysen aufgefallen sein MUSS – zwingend – daß die EURO-AMERIKANISCHE ZENTRIERUNG der weltweiten VERBRAUCHSSTATISTIKEN mit der DEMOGRAPHISCHEN STATISTIK in einem SCHREIENDEN Widerspruch steht und deshalb sich einer FUNDAMENTALEN TRANSFORMATION NICHT ENTZIEHEN kann – und wenn sich die City of London und die Wallstreet noch so sehr an ihren “alten Privilegien FESTKLAMMERN”!

Etwas anders gesagt: Ich sehe zu der russischen Analyse von der Notwendigkeit einer EURASISCHEN Strategie als Ergänzung mit Ablösungsoption für die bisherige EUROPÄISCH-TRANSATLANTISCHE Strategie ÜBERHAUPT KEINE ALTERNATIVE, nämlich wegen der GEOGRAPHISCHEN BEGRENZTEN STRUKTUR dieses Planeten.

—xxx—

Ich vermute, daß damit erstmal vorläufig genug gesagt ist – denn ich erwarte keineswegs, daß meine JAHRZEHNTE an lebendiger Erfahrung in einer russsich-orthodoxen Kirchengemeinde und in einer griechisch-katholisch-ukrainischen Kirchengemeinde in Westeurop sehr häufig sind.

—xxx—

Der britische Verteidigungsminister  – Ben Wallace – ist heute mit seinem Vorschlag zitiert worden, daß die Russen “aufpassen” müssten, daß sich “1853” nicht “wiederhole”. Möglicherweise hat der britische Verteidigungsminister damit den Krimkrieg von 1854-1856 gemeint – und dessen “denkmögliche Wiederholungen” müssen nach meinem begrenzten Studien-Eindruck nicht die Russen fürchten – sondern andere!

—xxx—

Man wird insgesamt zugeben müssen, daß man –  wie immer – VERSCHIEDENER MEINUNG sein kann, sogar dann, wenn man sich HARTNÄCKIG WEIGERT, KRIEGSREALTITÄT ADÄQUAT WAHRZUNEHMEN!

Und wenn diese Art von Realitätsverweigerung eintritt, dann kommt es eben zu diesen unerhört schneidigen Attacken der polnischen Kavallerie auf deutsche Panzer im Jahre 1939 – mit einem Ergebnis, von dem man sich nur wundern kann, daß es nicht allen Offizieren von vornherein KLAR war.

Und das ist schon etwas anderes als bloss der ZUSAMMENBRUCH eines BLUFFS beim POKERN!

Buike Science And Musik

related reading:

 

Aufrufe: 40

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany