Africa – USAFRICOM gegen BRICS – überall Staatsstreich

source: FACTBOX: Overview of recent military coups in various African countries; in: TASS Russian News Agency – 30-08-2023 – URL https://tass.com/world/1667459

TASS macht darauf aufmerksam, was anderen unwichtig erscheint und nicht erwähnt wird: In Afrika ist es bis 2023 zu einer auffälligen Serie von sogenannten “Staatsstreichen” (= coup d’ etat) gekommen in:

Zimbabwe – Sudan . Mali – Guinea – Burkina Faso – Niger – und frisch dazugekommen: Gabun.

Das kann KEIN ZUFALL sein.

Meine VERMUTUNG ist:

Hinter diesen Staatsstreichen steckt das 2007 bei Stuttgart/Germany neu gebaute Hauptquartier USAFRICOM – denn es wurde kürzlich von USAFRICOM selber zugegben, daß USAFRICOM afrikanische Offiziere mit einem BASISWISSEN über die Organisation von Staatsstreichen ausstattet.

—xxx—

Klammer auf:

US-General gibt zu: Pentagon bildet Putschisten in Afrika aus ; in Russia Today RT DE – 26.Mai 2023 – URL https://de.rt.com/kurzclips/video/166277 -us-general-gibt-zu-pentagon/ – Quotation: “General Michael Langley, der Chef des United States Africa Command (US AFRICOM), wurde am Donnerstag bei einer Anhörung vor dem Ausschuss für Streitkräfte des Repräsentantenhauses von dem Republikaner Matt Gaetz (Florida) befragt. Dabei hat er offenkundig zugegeben, dass die “Grundwerte” des Pentagons, die Zehntausenden von afrikanischen Militäroffizieren vermittelt werden, mit der Durchführung von Staatsstreichen vereinbar sind … Gaetz zitierte einen Artikel der US-Onlinezeitung The Intercept, laut dem in den USA ausgebildete Offiziere seit 2008 allein in Westafrika mindestens acht erfolgreiche Putsche verübten. Er fragte, ob die “Grundwerte”, die in diesem Lehrplan vermittelt werden, mit einem Absolventen des Programms, Oberst Mamady Doumbouya, vereinbar seien. Dieser hatte im September 2021 die guineische Regierung gestürzt, während seine Einheit von den US Green Berets ausgebildet wurde. Langley bejahte diese Frage und betonte, dass die “Grundwerte” des Respekts vor der zivilen Regierung und der Unparteilichkeit “bei einem sehr hohen Prozentsatz” der Auszubildenden haften blieben.”

Klammer zu!

—xxx—

Damit erhalten wir ein STRATEGISCHES ANTAGONISTISCHES Szenario für Afrika:

Auf der einen Seite haben wir den Gipfel der BRICS-Staaten in Südafrica von August 2023, wo Russland, China, Brasilien, Südafrica und China erstmals neue Mitglieder aufgenommen haben und auf der anderen Seite haben wir USAFRICOM und dessen getriggerte SERIE von STAATSSTREICHEN.

An der Oberfläche haben wir also eine NEO-KOLONIALISTISCHE KRIEGSPARTEI angetrieben von USAFRICOM und auf der anderen Seite den STARTPUNKT einer NEUEN STAATENGEMEINSCHAFT, die eines Tages ein Gegengewicht gegen die Europäische Union bilden könnte.

Es fällt jedoch an der USAFRICOM getriggerten Serie von Staatsstreichen auf, daß einige Territorien der ehemaligen FRANZÖSISCHEN KOLONIALMACHT in WESTAFRIKA beteiligt sind. Besonders bedenklich ist NIGER, denn in Niger sind französische Truppen und zwar aus dem einfältigen Grunde dem, daß Frankreich die VERSORGUNG SEINER VIELEN ATOMKRAFTWERKE MIT URAN AUS NIGER ganz sicher nicht kampflos aufgeben wird.

Anders gesagt: Das GROSSE STERBEN IN AFRIKA erreicht einen NEUEN LEVEL und in Niger liegt  OFFENER KRIEG in der Luft, der noch dieses Jahr starten könnte.

Warum sage ich “Neuer Level des Sterbens”? Well, der ALTE LEVEL des Sterbens in Afrika REICHT NICHT MEHR, es war dies der Level der KÜNSTLICHEN KRANKHEITEN AIDS/HIV, EBOLA, HANTA, GELBFIEBER.

Mit fällt noch auf: Den Amerikanern reicht auch nicht der ALTE LEVEL der sogenannten “Farben-Revolutionen” des “arabischen Frühlings“, 2010-2013, welcher den gesamten Mittelmeer-Saum von Algerien, Tuniesien, Lybien bis nach Ägypten und dann weiter bis auf die Arabische Halbinsel nicht einfach nur VERÄNDERT hat, sondern einen ÖKONOMISCHEN NIEDERGANG VERURSACHT hat. Etwas duetlicher gesagt: Der gesamte “arabische Gürtel” in Nordafrika ist heute ertens ÄRMER als “früher” und wird zweitens auch ARM BLEIBEN.

Arabischer Frühling 2010-2013f Auf der Karte links unterhalb des “Farbbandes” liegen die neuen Länder mit ausgewechselten Regierungen, fast alle ehemals französische Kolonien

Damit ist die angloamerikanische AGENDA und STRATEGIE absolut GLASKLAR: Wenn List, Überredung und Korruption nicht mehr ausreichen und wenn die STANDARD-Methode der US-Aussenpolitik des “Staatsstreichs” / coup d’etat nicht mehr ausreicht, dann kommt der grosse Knüppel und letztlich KRIEG.

Was kann man tun? Nun, man kann, wenn man an Gott glaubt, für die Toten in Afrika eine Kerze anzünden!

Ergebnis: Als 2007 das neue US Hauptquartier “USAFRICOM” bei Stuttgart/Germany eröffnet wurde, da hat sich alle Welt gefragt: WAS MACHT EIN AFRIKA-HAUPTQUARTIER IN DEUTSCHLAND, was soll das? Damals habe ich geantwortet:

Die Hauptaufgabe von USAFRICOM in Stuttgart/Germany ist, AFRIKANER TÖTEN!

Wir lernen ein zweites strategisches Hauptergenis aus der Karte “Arabischer Frühling”: Die UMWANDLUNG des “arabischen Staatengürtels” von Marokko bis nach Afghansitan in eine Kriegs-Zerstörungs- und Dauer-Armutszone von fast 8000 km Länge hat IRGENDJEMAND schon geschafft. Und es hat sich NiEMAND aufgeregt – auch in Europa nicht!

—xxx—

PS 1: Die Lage des deutschen Truppenkontingentes in Mali habe ich nicht vergessen, sondern sie ist in dieser STRATEGISCHEN Übersicht nicht prioritär, sondern zweitrangig.

PS 2: Aktuell geht es auch um URAN, wie folgt:

  • a) Der russische staatliche  Atom-Konzern  hat neuen Liefervertrag mit Tansania.
  • b) Russische Uran-Exploration findet statt in Namibia (=ehemals Deutsch Südwest-Afrika).
  • c) Niger liefert einen Grossteil des Uran für  aktuell 58 Reaktoren an aktuell 18 Standorten in Frankreich – und das bedeutet: Es wird KRIEG in NiGER geben – TODSICHER!

Buike Science And Music

Visits: 60

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany