Afghanistan Mohnproduktion 95 % down

source: (UN-Bericht zieht Bilanz) Opiumanbau in Afghanistan um 95 Prozent zurückgegangen; in nt-tv (CNN-Klon) 5.11.2023 – URL https://www.n-tv.de/panorama/Opiumanbau-in-Afghanistan-um-95-Prozent-zurueckgegangen-article24510597.html

EINERSEITS beobachtet man öfter, daß  dort, wo die westlich-amerikanische Kriegsmaschinerie auftaucht, Drogengeschäfte zunehmen, z.B. in Afghanistan, z.B. in Ukraine.

ANDERERSEITS ist es eine LEISTUNG, daß die TALIBAN den Grundstoff Mohn für Drogen in Afghanistan von über 200.000 ha auf bloß noch 10,000 ha Anbaufläche  beschränken konnten.

Nur leider, allein deshal wird Afghanistan noch kein zukunftsoptimistisches Land, denn weil die Taliban den FRAUEN die BILDUNG VERWEIGERN, wird man eines Tages in Afghanistan dumme Männer haben, denn jeder Krieger hat eine MUTTER – und wenn die nicht lesen und schreiben kann, dann kann es der zukünftige Krieger wahrscheinlich auch nicht!

Und also bleibt uns nichts anderes übrig, als zu WARTEN, daß dermaleinst wieder eine großartige Islamische Kultur entsteht, die erneut  verdient, in die Reihe der Beipspiele für GROSSARTIGE MENSCHHEITSLEISTUNGEN aufgenommen zu werden!

Oder anders gesagt: Der aktuelle “politische Islam” hat mir einfach zu wenig “sex appeal” – und ausserdem ist er möglichwiese von nicht-islamischen Kräften infiltriert.

Buike Science And Music

Visits: 46

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany