3-Tage-Offensive und kaputter Staudamm bei Kachowka / Cherson – Ukraine – 4-6-Juni-2023

Man stutzt etwas: Das soll eine OFFENSIVE gewesen sein, die schon nach 3 Tagen vorbei ist?

Aber wir haben einen BERICHT des RUSSISCHEN OBERBEFEHLSHABERS, des General Schoigu, und lesen:

> Ukrainian offensive fails

On June 4, two Ukrainian mechanized brigades tried to advance in five directions, but “the enemy did not succeed in any of them” and “sustained significant losses:” 300 men, 16 tanks and 26 armored fighting vehicles, and 14 trucks.

On June 5, Kiev put five brigades into action in seven directions, but was stopped and sustained even heavier losses: more than 1,600 men and 28 tanks, including eight Leopard tanks and three AMX-10 wheeled tanks, as well as 136 other pieces of combat equipment, mostly of foreign make.<

source: Kiev’s offensive fails; what’s behind Kakhovka dam strike — details from Shoigu; in  TASS Russian News Agency, 6 Juni 2023 – URL https://tass.com/defense/1628609

Wir lernen: Es hat 2 Angriffskeile gegeben mit

  • – erstens 2 Brigaden mit Verlust von 300 Mann und  16 Panzern
  • – zweitens 4 Brigaden mit Verlust von 1600 Mann und  28 Panzer

Jetzt machte mich stutzig die Anzahl von insgesamt 44 zerstörten selenski-ukkrainischen Panzern. Ich überprüfte deshalb die WORTBEDEUTUNG von “ukrainische Brigade HEUTE” und fand erstaunliches: Die HEUTIGE “ukrainische Brigade hat 1500 Mann” – und damit waren an den 2 Vorstössen beteiligt 6 x 1500 Mann = 9000 Mann. Wie soll ich höflich sagen: Das sind möglicherweise WENIGE-  in der NATO-Ausdrucksweise berühmte –  “batallionstaktischen Einheiten” (korrekter Name: “taktische Batallionsgruppe”, also ein “verstärktes Batallion”)  der ehemaligen SOWJET Militärtaktik – aber es war ganz bestimmt nicht eine GROSS-Aktion in den Dimensionen des 2. Weltkrieges.

Mein ZWISCHENERGEBNIS ist jetzt:  Die SPRACHVERDREHUNGSKÜNSTLER machen aus einer Maus einen Elefanten, denn 9000 Mann mit  44 kaputten Panzerchen und 1900 Mann Verlust  ist jetzt nicht die weltgechichtlich aufregende DIMENSION eines TATSÄCHLICHEN GROSS-Angriffs!  Jedoch sind 1900 Mann Verlust von 9000 Mann gesamt SIGNIFIKANTE Verluste von  ungefähr 21 % oder angenähert 1/5 – und das hält keine “Offensive” lange aus. Man könnte etwas frontaler sagen: Diese selenski-ukrainische Aktion ist ERBÄRMLICH zusammengeschossen worden.

Ein Detail aus anderen berichten lässt aufhorchen: Woher kamen diese 9000 Mann? Well, kommt man nicht sofort drauf: die sind von der CHERSON-Front ABGEZOGEN worden – und FEHLEN jetzt an dieser SÜD-Front!

—xxx—

So, und jetzt wird der Krieg GEMEIN, denn an eben dieser Südfront wurde während  dieser “Offensiv-Aktion von 3 Tagen” ein GROSSER STAUDAMM am DNEPR / Dnipro ZERSTÖRT, nämlich der Staudamm von Kachovka / Kakhovka, und zwar Dienstag, 6 – 6- 2023,  am frühen Morgen.

Erstaunlicherweise hat der britische Guardian eine ganze Menge zu erzählen über diesen Damm und einige Folgen seiner Zerstörung.

source: Nova Kakhovka dam: everything you need to know about Ukraine’s strategically important reservoir, in: The Guardian, UK, Jonathan Yerushalmy, 6th-June-2023 – URL https://www.theguardian.com/world/2023/jun/06/nova-kakhovka-dam-everything-you-need-to-know-about-ukraines-strategically-important-reservoir

Aus diesem Guardian-Artikel entnehme ich:

  • – Der Damm war schon früher bei Besetzung durch die Russen beschossen und leicht beschädigt worden.
  • – Die Russen hätten KÜRZLICH  eine ERHÖHUNG DES WASSERSTANDES von bis zu 30 cm PRO TAG durchgeführt oder “zugelassen”(??)
  • – Der Damm bildet einen rieisigen Stausee, an welchem weit flussauf das Kernkraftwerk SAPOROSHJE liegt, das aus diesem Stausee KÜHLWASSER entnimmt.
  • – Der AUSFALL des Dammes lässt ein davon abhängiges BEWÄSSERUNGSSYSTEM AUSTROCKNEN, einschliesslich eines Wasserkanals zur KRIM.

—xxx—

Und nun, Ladies und Gentlemen, kommt das, was NICHT im britischen Guardian stand.

RUSSLAND hat nämlich gesagt, daß der ZEITPUNKT der Dammzerstörung NICHT ZUFÄLLIG war, sondern ZEITLICH GEKOPPELT war mit dem “überraschenden”  BESUCH des BRITISCHEN Aussen- Ministers, James Cleverly, in Kiew am 5. und 6. Juni 2023. . (Aber man kann sich nur schwer vorstellen, daß etwa ein BRITISCHES REGIERUNGSMITGLIED einen DIREKTEN BEFEHL in der Ukraine geben kann oder gegeben hat – und man könnte sich also eher vorstellen, daß man bei einer “cup of tea” etwas “geplaudert hat über diese oder jene wahrscheinliche bis unwahrscheinliche IDEE”.)

source: Russische Botschaft: Cleverlys Besuch in Kiew könnte als Anstoß für Sabotage am Wasserkraftwerk Kachowka dienen; in RTde Live-Ticker Ukrainekrieg – 6-6-2023 – 1744 – URL https://rtde.me/international/131481-liveticker-ukraine-krieg/

ZITATANFANG > Russische Botschaft: Cleverlys Besuch in Kiew könnte als Anstoß für Sabotage am Wasserkraftwerk Kachowka dienen

Die Botschaft der Russischen Föderation in London sieht einen Zusammenhang zwischen dem unangekündigten Besuch des britischen Außenministers James Cleverly am 5. und 6. Juni in Kiew und der Tatsache, dass die ukrainischen Streitkräfte zeitgleich ihre Kampfaktivitäten intensiviert haben. Dies berichtet die Agentur TASS unter Verweis auf eine von der russischen Vertretung übermittelte Stellungnahme. Auch seien russische Grenzgebiete immer wieder beschossen worden.

Eine solche Konstellation könne kaum als zufällig bezeichnet werden, so die Botschaft.

“Der persönliche Besuch eines hochrangigen britischen Abgesandten und seine ermutigenden öffentlichen Zusicherungen können vom westlich kontrollierten Kiewer Regime nur als eine Anstiftung zu neuen militärischen Abenteuern sowie Sabotage gegen die Zivilbevölkerung Russlands aufgefasst werden.”

Dazu gehöre zum Beispiel die absichtliche Zerstörung von Anlagen des Wasserkraftwerks Kachowka, welche mit dramatischen humanitären Folgen verbunden sei, hieß es weiter. < ZITATENDE

Wie soll ich höflich sagen: Wenn das STIMMT, daß der britische Aussenminister, Mister James Cleverly,   IN KIEV einen DIREKTEN ANGRIFFSBEFEHL auf ein RIESIGES WASSERKRAFTWERK gegeben hat, dann ist dieser Mann, wie sich der Vorsitzende des russischen Sicherheitsrates, der ehemalige Präsident Medwejew, kürzlich ausdrückte, ab SOFORT ein MILITÄRISCHES  ZIEL, das MILITÄRISCH BEHANDELT werden darf!

Rt. Hon. – MP – James Cleverly – British Foreign Minister – that visited Kiev 5th-6th of June 2023 – shortly before Selenski-Ukrainian attack on Kachovka water-dam and power-plant

—xxx—

Die zweite Info, die nicht im Guardian stand, ist, daß die Ukrainer, die Schlaumeier, die FLUTWELLE ABSICHTLICH VERSTÄRKT haben, indem sie aus einem FLUSSAUFWÄRTS gelegenen anderen Staussee  – Wasserkraftwerk Dnjepropetrowsk (DniproHES) – EXTRA-WASSER abgelassen haben – und zwar VIEL Wasser!

ZITATANFANG: >  “Das Geschehen ist ein terroristischer Akt gegen rein zivile Infrastruktur. Er wurde vom Kiewer Regime im Voraus und absichtlich zu militärischen Zwecken als Teil einer sogenannten ‘Gegenoffensive’ der ukrainischen Streitkräfte geplant. Das Kiewer Regime hat nicht nur das Wasserkraftwerk Kachowka unter massiven Beschuss genommen, sondern auch den Wasserstand im Kachowka-Stausee durch das Öffnen der Schleusen des Wasserkraftwerks Dnjepropetrowsk absichtlich auf ein kritisches Niveau gebracht.”     <  ZITATENDE – source: RTde – Liveticker Ukrainekrieg – 20:39 – 7-6-2023 – URL https://rtde.me/international/131481-liveticker-ukraine-krieg/

—xxx—

Dei dritte Info, die NICHT im Guardin steht ist, daß dass WASSERSTÄNDE im Überflutungsgebiet bis zu 12 Meter (??) angestiegen sein sollen.

—xxx—

Das vierte, was NICHT im Guardian steht, ist, daß der WASSERSTAND BEI ZAPOROSHJE, wo das Kühlwasser für das Atomkraftwerk entnommen wird, um 2,5 Meter gefallen ist.

—xxx—

Ich weiß ja nicht, wie das Publikum reagiert, aber WENN das ungefähr STIMMEN sollte und UNGEFÄHR SO stattgefunden hat, dann erkennen wir hier eine TYPISCHE Eigenart der BRITISCHEN KRIEGFÜHRUNG: Ist der Krieg auch an und für sich schon brutal, so GEWINNEN wir BRITEN ihn DESHALB weil wir “EXTRA-COOL” und “EXTRA-BRUTAL” vorgehen und FLOTT und ZÜGIG JEDE DENKBARE TABUGRENZE ÜBERSCHREITEN – und einfach das BISLANG UNDENKBARE tatsächlich TUN!

Wie soll ich höflich sagen?

Das UNDENKBARE TROTZDEM TUN: also zum Beispiel bei der Krönung von King Charles III. löst sich plötzlich ein russischer  Marschflugkörper aus der Verankerung oder ein russisches U-Boot verliert rein zufällig ein Spezial-Torpedo, welches das THEMSE-HOCHWASSER-SCHUTZWEHR “rein zufälig” beschädigt.

Ladies and Gentlemen, ich phatasiere hier nicht bloß, sondern während der Krönung von King Charles III. fuhr ein RUSSISCHER FLOTTENVERBAND MIT CRUISE MISSILES  an den britischen Inseln vorbei.

source: Russische Atom-Armada nähert sich britischen Gewässern: Putin will Charles’ Krönung stören!; in: NEWSTRAL (extract from German BILD) – 5-5-2023 – URL https://newstral.com/de/article/de/1238082270/russische-atom-armada-n%C3%A4hert-sich-britischen-gew%C3%A4ssern-putin-will-charles-kr%C3%B6nung-st%C3%B6ren

–xxx–

Es gibt eine Sache, die ich beim aktuellen Separatistenkrieg in der Ukkraine NICHT verstehe: WARUM MACHT BRITANNIEN das, nämlich NEUE BRITISCHE BILATERALE BÜNDNISSE – (ausserhalb der NATO und UN!!) – mit Polen und Ukraine, NEUES BILATERALES RÜSTUNGSPROGRAMM mit der UKRAINE, NEUE BILATERALE STÜTZPUNKTE in POLEN (Rzeszów) und NORDNORWEGEN?

Ich weiss es nicht, aber ich habe eine VERMUTUNG:

Meine VERMUTUNG ist: Durch die vielen WAFFENHILFSPROGRAMME müssen die Selenski-Ukrainer IHRE SCHULDEN BEI BRITANNIEN und den USA mit UKKRAINISCHEM ACKERLAND BEZAHLEN. Und wenn der KRIEG vorbei ist, dann werden SCHULDEN BEZAHLT, und zwar mit dem von Griechenland und Zypern und anderen Fällen GUT BEKANNTEN METHODEN, nämlich IWF, Weltbank und City of London, die allesamt seit vielen Jahrzehnten nur EIN EINZIGES LÖSUNGSPROGRAMM haben, nämlich AUSTERITY – und zwar nicht die EIGENE Austeriy, sondern IMMER NUR DIE AUSTERITY DER ANDEREN!

Lösungssatz: Die Briten agieren in der Ukraine BILATERAL, weil sie die UNILATERALE KONTROLLE über das an den krieg anschliessende FINANZGESCHÄFT eiens GIGANTISCHEN LANDVERKAUFS und SCHULDENEINTREIBUNGS-Projekts haben wollen – und dabei MIT NIEMANDEM TEILEN wollen, auch nicht “mit wirklich guten Freunden” aus den USA und der NATO!

Buike Science And Music

 

Visits: 54

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany