Feind von innen: British Museum und Louvre mit Schwund

Man kommt nicht von selbst drauf und denkt als Otto Normalverbraucher bzw. Lieselotte Gernegross, man von AUSSEN in Museen einsteigt, um dort etwas wegzunehmen, wie zum Beispiel:

Oder man denkt an grössere Fälle verschwundener wertvoller Bücher, die von AUSSEN entwendet wurden. Ich erinnere da einen Fall bei 100.000 DM Schaden in Uni-Bibliotheken von NRW und einen ähnlichen Fall in der Dänischen Nationalbibliothek, Kopenhagen, die ich jedoch im Internet nicht schnell wiederfinden kann.

Jedoch haben sich auch hier die Zeiten STARK geändert – und neuedrdings kommt der FEIND VON INNEN.

Fall 1: British Museum, geschätzt 2000 Exponate aus Magazinen verschwunden – source: British Museum von Angestellten beraubt und keiner merkt es? Etwas ist faul im Staate Großbritannien – in Russia Today, RT DE – 8. Okt 2023 – URL https://freede.tech/europa/182819-british-museum-von-angestellten-beraubt/?utm_source=Newsletter&utm_medium=Email&utm_campaign=Email

Fall 2: Louvre Paris – “Interaktion” mit Arabischen Staaten  –   source:  Echo des Arabischen Frühlings: Ex-Louvre-Direktor wegen Verdacht auf illegalen Kunsthandel angeklagt ; in Russia Today, RT DE – 30. Mai 2022 – URL https://freede.tech/international/139681-echo-arabischen-fruhlings-ex-louvredirektor/

In den USA, wo wir eine ganz andere Basis-Sozialisation haben, ist MITWARBEITERÜBERWACHUNG total normal. In den USA gibt es jetzt auch SYSTEMATISCHE BILANZFÄLSCHUNGEN in staatsoffiziellen Unternehmen – oder Finanzmanipulationen durch Angestellten-Netzwerke!

In Deutschland ist alles anders: Da haben wir in kritischen Unternehmen 7 und mehr technologische Sicherheitssysteme – plus Wachpersonal – und und auch hier ist der FAKTOR MENSCH der eigentliche “Unsicherheitsfaktor”.

 

Buike Science And Music

Views: 31

*11.06.1953, Bremen, Germany - long years in Neuss/Germany